Nachts noch Flasche geben?

Hallo Ihr Lieben ich bin neu hier. Ich habe eine Frage zu der Nächtlichen Flasche. Mein kleiner wird am Freitag 9 Monate alt. Er isst sonst eigentlich gut am Tag aber nachts braucht er immer noch seine Milch wenn ich es mit Wasser versuche brüllt er und brüllt. Oder kann ich am Tag was ändern?
Morgens Bircher Müsli um 8 oder 9. Mittags Menü plus manchmal noch Obstmus. Nachmittags getreide brei und abends brei oder Brot und Milch. 19:00 dann ins Bett und meistens 2/3 Uhr nochmal Milch 150 aber verdünnt. Isst er tagsüber vielleicht zu wenig? Er trinkt auch so 150 ml Wasser über den Tag. Würde mich über Ausstausch freuen. Lg

1

Er ist 9 Monate!!! Warum soll er auf Milch schon verzichten müssen. Bei Babys die gestillt werden, wird häufig über das erste Lebensjahr hinaus noch abends und nachts gestillt. Die Milch ist dann ja auch nicht verdünnt. Also hör auf die Milch zu verdünnen und gib deinem noch sehr kleinen Baby das was es braucht. Er muss auch tagsüber noch nicht auf Milch verzichten. In dem Alter ist Milch noch wichtig. Alles andere ist BEIKOST! Gerade zu dieser Zeit passiert so viel an Entwicklung. Er braucht Energie. Wenn du ihm das gibst, was er will, kannst du ihn auch nicht überfüttern. Das gibt es in dem Alter praktisch nicht. Lass ihn essen und trinken soviel und wann er es braucht. Woher hast du, dass man in dem Alter die Milch verdünnen soll?

2

Warum verdünnst du deine Milch?

Er ist 9 Monate und braucht definitiv noch Milch! Ich würde da nix verdünnt geben, sondern einfach seine Milch so, wie er sie einfordert.

Es geht ja auch darum, alle Nährstoffe zu geben. Grade im ersten Jahr brauchen die Kinder wahnsinnig viele und die sind über die Milch abgedeckt. Die Ernährung schafft das kaum, weil der Bedarf so wahnsinnig hoch ist.

Milch ist immer noch „Hauptnahrungsmittel“.

Ab dem ersten Geburtstag würde ich immer noch Milch geben, einfach weil sie da auch noch wichtig ist, aber das ist so der früheste Zeitpunkt, wo man sie abgewöhnen kann 😊

3

Okay danke für eure antworten. :-)

4

Mein kleiner ist jetzt 9,5 monate und ich habe bis zur letzten woche noch nachts gestillt, er isst unter tags sehr tüchtig! Seine morgendlichen und abendlichen Milchbrei bekommt er mit Premilch angerührt, und nun habe ich nachts seit einer Woche abgestillt. Er schläft durch und bekommt morgens um 6, wenn er das erste mal aufwacht etwas wasser, danach schläft er nochmals bis 7, halb 8.
Laut Stillberaterin ist das in Ordnung, solange er mindestens 5 nasse windeln hat! Er ist mega aktiv und voll Energie und es fehlt ihm an nichts! 😉
Nachts hätte ich übrigens die Flasche anfangs versucht, jedoch akzeptiert er diese nicht und deshalb haben wir eben umgestellt und in rücksprache mit der stillberaterin entschieden gar nichts zu geben und seither schläft er eben auch durch.

5

Okay. Was isst er denn am Tag so? Vermute meiner isst einfach zu wenig. Denn wenn ich es mit Wasser nachts versuche brüllt er ohne Ende.

6

Morgens so gegen 8/halb 9 bekommt er Grießbrei, gegen 11 Reiscongee mit Gemüse und ein paar Löffel Obstgläschen,ca. 14:30 Birnenbrei, oder auch mal ein Obstgläschen oder so ein Müsligläschen, 18:30-19:00 Reisflockenbrei, zwischendurch manchmal ein paar Hirsekringel oder Dinkelzwieback und ganz viel Wasser zu trinken.

weiteren Kommentar laden
8

Meine Große hat bis Sue 1,5 Jahre alt war Nachts 2 Fläschchen getrunken.
Meine Kleine ist jetzt 7,5 Monate alt und stillt des Nachts alle 2-3 Stunden...obwohl sie tags 3-4 große Portionen isst.
Warum soll er denn überhaupt Wasser Trinken? Wo ist das Problem? 🤔

Top Diskussionen anzeigen