Baby 5 Wochen zieht tagsüber an den Nippel

Hi ihr Lieben. Mein Kleiner ist ein guter Trinker. Ich stille auch nach Bedarf und er darf immer ran wenn er will ;)
Seit zwei Tagen hat er nun öfters „spinnende“ Zeiten, meistens Nachmittags und abends. Da trinkt er dann zwar auch aber fängt dann an den Kopf rumzureißen und den Nippel lang zu ziehen. Mir schmerzt das inzwischen ziemlich. Wenn ich ihm die Brust dann wegnehme weint er los. Nach ein zwei mal beruhigt er sich dann doch noch ohne Brustwarze und entspannt sich. Auch will er seit dem das begonnen hat den Schnuller nicht mehr.
Ich denke dass es wahrscheinlich mit dem ersten Schub zu tun hat, aber gibt es hier Gleichgesinnte? Wie habt ihr das ziehen unterbunden? Oder sie einfach weitermachen lassen? Bzw... hören sie das wieder auf? 😂
Freu mich wenn ich mich mit jemanden austauschen könnte. Alles Liebe

1

Durch das ziehen könnte sie die Milchbildung weiter anregen. Gerade wenn sie es eher nachmittags und abends macht, wenn meiner Erfahrung nach die Brüste eh weniger prall gefüllt sind. Meine Tochter hat das auch immer wieder Mal gemacht. Mittlerweile macht sie es nur noch selten, wenn sie unruhig ist. Und nicht mehr so stark. Es geht also von selbst vorbei. Würde sie theoretisch machen lassen. Aber wenn es anfängt wehzutun sie von der Brust lösen und anders beruhigen. Mit dem Schub kann das in sofern auch zusammenhängen, als dass sie gerade bevor und in Schüben gerne Mal mehr Milch bestellen, weil sie spüren, dass sie mehr brauchen. Es ist also meiner Meinung nach nichts was man irgendwie "unterbinden" müsste. Schau einfach wie es für dich mit den Schmerzen aushaltbar ist. Es geht wieder vorbei.

2

Vielen Dank! Das mit der Milchbildung klingt jetzt absolut plausibel. Dachte schon dass ich vielleicht zu wenig Milch habe weil er ständig trinken will. Dann werd ich mal einfach so weitermachen :) lg

Top Diskussionen anzeigen