Wie viele Mahlzeiten mit 12 Monaten?

Huhu. Die Frage seht ihr ja schon. Was und wie oft essen eure Mäuse so? Und ist es bei euch auch so das sie kurz nach dem erste Geburtstag nachts wieder so oft Milch wollen?? Wir waren heute Nacht wieder bei alle 3 Stunden und dann immer nur so 130 ml... sie ist eh klein uns zierlich und hat noch nie viel Milch auf einmal getrunken... aber ich hatte echt gehofft das es jetzt langsam mal weniger wird nachts mit der Milch und sie anfängt tagsüber mehr zu essen... bald lauf ich echt aufm Zahnfleisch... alle Babys in ihrem Alter um mich herum fangen jetzt an besser zu schlafen nur bei uns tut sich nichts in die Richtung ??

Lg natascha und Melina (fast 13 Monate)

1

Hallo, Krümel wird bald 12 Monate alt. Er nimmt 5 Mahlzeiten am Tag zu sich und stillt einmal am Abend. Nachts trinkt er schon lange nicht mehr.
Morgens: Müsli mit Vollmilch
Vormittags: Obst
Mittags: Familienkost (alles was wir essen, viel Gemüse, nur salzarm und weniger scharf)
Nachmittags: Obst, Zwieback, Hirsekringel o.Ä.
Abends: Brot mit Margarine, Gurke oder Karotte
Vor dem Abendritual: Stillen

Der gleichaltrige Sohn einer Freundin trinkt tagsüber noch 3x und nachts kommt er momentan alle Stunde, weil er sich auch nicht anders beruhigen lässt, wenn er aufwacht. Es gibt also solche und solche Babys 😓 vielleicht ists ein Schub.

2

Mit 1 Jahr bekam mein Sohn tagsüber 7 Mahlzeiten, 3 davon Brei, der Rest Milch. Nachts hat er schon lange nicht mehr getrunken.

3

Hallo. Wow 7
Mahlzeiten. Wie macht ihr das? Meine kleine schläft bis halb 10. bei uns gibt es dann Frühstück 10 Uhr. Um 12 Mittagsschlaf. Danach Mittagessen. Gegen 14 Uhr. 17 Uhr Obst und 19 Abendbrot. Zwischen drin mal die Brust.

6

Naja, ... Aufgestanden sind wir ca. um 8. Da gab's mal Milch (Flasche). Am Vormittag ein wenig Obst. Dann zu Mittag Brei bzw. Familientisch. Als Nachtisch GOB. Nachmittags Flasche. Gegen 18 Uhr Abendbrei und um 20 Uhr vorm Bett gehen nochmal eine Flasche.

4

Bei uns ist es tagesformabhängig ?
Unsere Tochter ist 11 Monate alt und an manchen Tagen kann man von Mahlzeit gar nicht sprechen, da isst sie wie ein Spatz und trinkt dann vor allem pre.
An manchen Tagen klappt es ganz gut;solche Tage sehen zb so aus :

Morgens ca. 6h pre

Frühstück : porridge mit Obst oder joghurt mit Müsli und Obst

Vormittags pre

Mittags: snacks wie Obst /Joghurt /Avocado/Müsli

Später Nachmittag / früher Abend : das, was wir auch essen in Minimengen. 90 Prozent landen in den Haaren , auf dem Boden, an den Wänden

Abends vor dem Schlafen: pre

Ca Mitternacht & manchmal ein weiteres Mal in der Nacht : pre

Das "Problem" ist bei uns vor allem die Ablehnung von Wasser und damit einfach Durst und dass die Essensmengen stark variieren.
Geplant ist, soweit das möglich sein wird, die Kitaeingewöhnung in einem Monat. Ich denke, damit wird sich das ändern. Sie wird die anderen Kinder brim Essen und Trinken sehen und möchte das auch. Hoffe ich zumindest ?

5

Hallo,
bei uns siehts so aus: Der Kleine ist 12 Monate.
Zum Frühstück gibt es entweder Kindermüsli mit Pre oder isst Brötchen mit.
Als Zwischenmahlzeit trinkt er noch 80-130ml Pre. Mittag bekommt er Familienkost, am Nachmittag wieder eine kleine Flasche, zusätzlich nascht er ab und an so Babysnacks.
Auch am Abend gibt es das, was wor essen, also Schnitte und Gemüse oder auch mal was gekochtes, selbst vom Döner hat er schon gekostet.
Danach trinkt er, vorm Zubettgehen, noch bis zu 230ml und dann in der Nacht noch zwei große Flaschen. Da weiß ich noch nicht, wie ich das langsam abgewöhnen kann. Zusätzlich trinkt er am Tag va 400ml Wasser...

Top Diskussionen anzeigen