Stillen und Fläschen

Ihr Lieben,

ich bin schwanger mit meinem ersten Kind (28SSW) und mache mir natürlich schon Gedanken über die Ernährung.
Ich will auf jeden Fall stillen und hoffe sehr, dass es klappt. Allerdings muss ich nach den 8 Wochen Mutterschutz wieder wenige Stunden arbeiten. Nicht viele aber so, dass das Baby in der Zeit natürlich gefüttert werden muss. Das Baby ist in der Zeit bei seinem Papa. Darum würde ich gerne abpumpen und dann gerne einfach Zweigleisig fahren. Also Stillen und Fläschen.
Habt ihr Erfahrungen damit? Klappt das?
Habe Mal gelesen, dass einige Babies dann die Brust ablehnen, weil Flasche leichter ist?

Habt ihr Empfehlungen für Abpumpgeräte? Eher händisch oder elektronisch?

Danke euch!! :)

1

Hallo 😊

Zum Abpumpen kann ich dir leider nicht viel sagen, da bei mir fast nichts kommt.
Eine elektrische Milchpumpe ist natürlich komfortabler. Kannst du dir zum Testen in der Apotheke ausleihen. Die haben meistens welche von Medela.
Wegen dem Fläschchen gibt es extra Flaschen bei denen sich die Kinder „anstrengen“ müssen:
- Medela Calma, da muss das Baby ein Vakuum erzeugen
- Lansinoh NaturalWave, da muss das Baby die Zungenbewegung machen

Alles Liebe! 🍀

2

Hallo :)
Meine kleine ist 4 Wochen alt und mittlerweile stille ich voll :)
Die Kleine war die ersten 6 Tage auf der Intensivstation und hatte den ersten und zweiten Tag eine Sonde liegen wodurch ich nicht stillen konnte. Ich habe im Krankenhaus sofort angefangen abzupumpen aber dabei wird der Milcheinschuss nicht so gefördert wie vom Kind und dadurch war ich dann von der Milchmenge die ersten Tage etwas "hinterher" wodurch sie zusätzlich die Flasche bekommen musste. Das hatte sich aber innerhalb von ein paar Tagen eingependelt, ein Problem hatte sie damit nicht sie hat die Brust trotzdem ganz normal genommen, für die Fläschchen gibt es Aufsätze die es leichter oder schwerer machen für die Babys und da sind wir dann ganz schnell auf die schwereren umgestiegen.

Beim Abpumpen kann ich dir nur empfehlen damit ein bisschen zu warten bis die Milchproduktion sich eingespielt hat, nichts regt besser an als das Baby selbst und am Anfang hatte ich dann ganz schnell das Gefühl, dass ich dann beim stillen nicht genug Milch hatte, das wäre jetzt nach 4 Wochen glaube ich kein so großes Problem mehr. Ich will in 2 Wochen anfangen mir einen Vorrat anzulegen falls ich mal länger nicht da bin und Mahlzeiten mit der Flasche gefüttert werden müssen. Dafür hab ich mir eine elektrische Pumpe bestellt aber nur für eine Seite fand das im Krankdnhaus mit beiden Seiten gleichzeitig doch etwas umständlich 😅
LG und noch eine schöne Schwangerschaft 😊

3

Das kann gut klappen.

Wenn du regelmäßig abpumpen musst, was ja der Fall sein wird, nimm elektrisch sonst gibts Sehnenscheidenentzündung 😉

Als Flasche kann ich auch nur die medela calma empfehlen, da müssen die Mäuse echt arbeiten. Nehmen wir auch.

Mit 8 Wochen habt ihr vermutlich schon eine gesunde stillbeziehung aufgebaut, daher ist dann 1-2x Flasche am Tag meist kein Problem. Bei uns freut sich die kleine eher wenn es dann wieder die Brust gibt, das ist für sie viel schöner.

Alles gute und versuch es trotzdem etwas auf dich zukommen zu lassen

Top Diskussionen anzeigen