Stillen

Hallo, ihr lieben
Meine Tochter ist jetzt in der 11 Woche und ist auch ein ziemlich aufmerksames Baby, doch manchmal habe ich Probleme beim Stillen, wenn ich sie auflege fängt sie plötzlich an zu schreien oder manchmal trinkt sie ein wenig und plötzlich schreit sie was das Zeug hält. Ich habe auch genug Milch, ich weiss dann nicht ob sie einfach nicht trinken will oder nicht hungrig ist oder ob sie Bauchweh hat, sie mag liegen auf dem Arm in letzter Zeit auch nicht mehr so. Wie waren eure Erfahrungen?

1

Hallihallo, bei mir ist es zwar schon ne weile her aber ich weiss noch dass...
1. Wenn die windel voll war, mein kleinster das beim trinken gar nicht möchte
2. Probiere verschiedene Positionen. Bei mir zb hat es sogar geholfen ihn neben mich zu legen. Oder ganz verrückt auf einem Stillkissen dass seine Flüsschen hinter meinem Rücken waren, und er quasi die brust leicht seitlich ansaugen konnte. Manchmal kommt es durch wechselnde trinkposi. Mit weniger saugaufwand.
3. Hunger?(falls du nicht schon zufütterst) Mein kleinster wollte und konnte bereits mit 4 Monaten angefüttert werden weil er einfach wollte und das scheinbar gebraucht hatte.
4. Ruhig und entspannt. Vill mit Musik. Die kleinen spüren Unsicherheit und anspannung 😉
Wünsche gutes gelingen😀

2

Huhu
Meine kleine 11 wochen macht es in Situationen
1. Es ist zu viel Unruhe im Raum. Sie würde beim stillen eigentlich einschlafen, ist müde... findet aber alles andere interessanter
2. Kein richtigen Hunger.
3. Zu müde... wenn sie einfach übermüdet ist
4. Brust ist zu voll...es spritzt ihr zu dolle in den Mund.


Immer wenn sie an der Brust "so blöd spielt " gehe ich komplett raus aus der Situation. Wenn möglich wechsel ich in einen ruhigeren dunkleren Raum. Was aber nicht immer möglich ist, da ich schon einen Sohn habe.
Meist reicht es wenn ich sie aufrecht etwas durch den Raum trage, und sie dabei etwas runter kommen kann.

3

Guten Morgen.
Das selbe hatten wir auch zu der Zeit 😉 weinen zwischendurch beim trinken.. ich weiß nicht genau woran es liegt.. ich mach dann immer mal ein Bäuerchen oder klopf ihr bisschen auf den popo, für den Fall das pupse raus müssen uns beruhige sie und dann gehts wieder weiter 😉

Liegen auf den Arm ist im Moment auch oft nicht so toll, ich glaub es liegt daran, dass sie in der Position nicht so viel sieht 😉 wenn ich sie mit dem Kopf an der Schulter trage ists kein Problem und kann ihrer Meinung nach den ganzen Tag so gehen 😁

4

Das kenne ich (leider)... bei uns hilft nur laufen oder pezzi Ball!!
Ich stille im laufen:D zumindest die ersten Minuten bis er ruhiger wird..dann kann ich mich setzen. Nicht schön, aber so trinkt er wenigstens (das geht jetzt schon seit 3 Wochen so..er ist 19 Wochen alt )

6

Dass mit dem Aufstehen und stillen mache ich auch Mal ab und zu und es hilft ist aber ist schon antrengend. Sie ist in letzter Zeit auch müde, weil sie mittags wenig schläft, kann vielleicht auch daran legen

9

Ja das ist super anstrengend! Ich mache das morgens, mittags und abends (nachmittags schläft er in der Trage damit wir bisschen frische Luft bekommen). Anders würde er tagsüber auch nicht schlafen 😑
Und die Mäuse werden ja auch nicht leichter 😂 das geht ganz schön in die Arme und den Rücken...

weiteren Kommentar laden
5

Das stillen kann immer mal wieder zum Kampf werden.

Es gibt die Brustverweigerungsphase, Bauchweh, Zähne, Schub, ...

Einfach dran bleiben, so entspannt wie möglich bleiben und durchhalten 😊

7

Ja, ich bleib aufjedenfall dran.. vielleicht sind das bestimmte Phasen..

8

Ja es gibt immer mal Phasen, da läuft es ohne Probleme und andere, da ist der Wurm drin 🤷‍♀️

Top Diskussionen anzeigen