Stillen und Periode

Hallo ihr Lieben,

Ich wollte Mal eure Erfahrungen erfragen.
Mein kleiner Schatz ist nun 8 Monate alt, ich habe bis zum 6 Monat voll gestillt, dann die Beikost eingeführt, die auch zügig mehr wurde und somit das Stillen auf ca. 3* am Tag und 1-2* nachts reduziert. Vor etwas über einem Monat kam dann zum ersten Mal eine Blutung, völlig untypisch (schwach, nur 3 Tage und absolut Beschwerdefrei). Danach habe ich wieder mit der Zervixbeobachtung begonnen und der war eigentlich Bilderbuch-mäßig.

Nun zahnt mein Kleiner und das Stillen hat sich wieder etwas erhöht.

Am Tag der erwarteten Mens war dann eine wirklich Mini-Mini-Minimale Schmierblutung und seit dem nix mehr. Stattdessen habe ich nun enormen Ausfluss (Kategorie S und sehr viel) und drei Tage starke Unterleibskrämpfe, wie sonst beim Eisprung.

Ist mein Zyklus durch das Stillen einfach komplett durcheinander oder muss ich mir Gedanken wegen einer neuen SS machen? Wir haben ordentlich verhütet mit Kondom und das war auch i.O.

Habt ihr Erfahrungen?

Sorry für den Roman und Danke fürs Lesen.

1

Huhu,
durch das stillen kann dein Körper komplett verrückt spielen. Würde mir da also liebe Gedanken machen, wenn ihr ordentlich verhütet habt.
Ich habe trotz des vollstillens meine Periode bekommen, beziehungsweise eine Schmierblutung. Junior ist 10wochen alt.
Würde mir da also keine Gedanken machen und selbst, wenn du komplett abgestillt hast, kann es ne Weile dauern bis sich alles wieder eingependelt hat.

Liebe Grüße kath 🍀

Top Diskussionen anzeigen