Blw wenn man das noch so nennen kann

Halli Hallo

Meine Tochter ist nun ca 8.5 Monate alt. Sie bekommt zu ihren Mahlzeiten immer Brei oder die Flasche
Seit ca einem Monate bekommt sie täglich eine Biskotte. Dies macht sie eigentlich gar nicht so schlecht.
Aber ich habe immer so viel Angst dabei, da sie nach meinen empfinden immer riesen Stücke abbeisst.

Ich hätte auch schon Butterbrot probiert. Aber das wird eher in der Faust zusammengedrückt und bringt dann nichts in den Mund rein. Heute habe ich Semmelknödel probiert. Das ging etwas besser. Jedoch ist es erst wieder zerfallen weil sie es in der faust zerdrückt hat.
Und auch davon hat sie riesen Stücke abgebissen
Ich habe riesige Angst davor, dass sie erstickt.
Dann nehme ich ihr immer das Stück welches sie in der hand hat weg.
Ich selbst kann mein essen gar nicht genießen weil ich immer dabei an sie schauen muss.

Mein größtes Problem ist, das meine Angst zu groß ist. Nebenbei denke ich, andere Mütter schaffen es auch, also ich auch.
Aber wie werde ich die Angst los?

Und wie kann sie besser essen, ohne dass sie es in der hand zerdrückt?
Ich habe schon kleine Stücke versucht, die kommen gar nicht zum Mund da sie in ihrer faust bleiben. Und bei den großen Stücken wird es zermatscht und fällt zu Boden.

Ich habe einen Erste Hilfe Kurs für Babys und Kleinkinder besucht aufgrund meiner Angst. Aber ich möchte versuchen nichts anwenden zu müssen

1

Wenn du den Kurs besucht hast, weißt du ja, was zu tun ist im Ernstfall und wie echtes Ersticken aussieht.

Motte bekommt festes Essen, seit sie 5,5 Monate ist. Sie hat sich noch nie verschluckt. Gewürgt, gehustet, gespuckt, das ja. Dann wird es raus gewürgt, noch mal gegessen usw.

Anfangs essen sie nur ganz geringe Mengen. Lass ihn Matschen, werfen, ausspucken, wieder rein schieben... das ist normal 😊

Ich lasse Motte jetzt üben, selbst Müsli und sowas zu essen. Was meinst du, wie es hier dann aussieht, inklusive ihr und mir. Denn nach 2-3 Löffeln ist es ihr zu anstrengend und alles fliegt 🙈

Nur Mut und guck doch mal ein paar BLW Videos auf YouTube. Wenn du siehst, wie andere Kinder sich „anstellen“, verlierst du vllt die Angst :)

2

Guter Tipp mit dem Youtube Video.... Ich mache mir auch immer fast in die Hose sobald Räuberkind ein zu großes Stück vom Baby Zwieback abgebissen hat... Und ich habe erste Hilfe am Kind alle zwei Jahre 🙈🤦🏻‍♀️

5

Motte schiebt sich inzwischen auch ne viertel Banane auf einmal in den Mund 🤦‍♀️

Sie würgen es eigtl einfach raus, wenn das Stück zu groß ist. Das hat die Natur schon so eingerichtet :)

Oder speicheln es im Mund zu Pampe durch :)

3

Mein Sohn isst voll bei uns mit, seit er 5,5 monate ist. Also Frühstück, Mittagessen, Abendessen. Ganz normal unser Essen, nur dass seine nicht gewürzt ist.

Klar verschlucken die Kinder sich, aber das ist völlig normal. Ich klopf meinem Sohn 2 mal hart auf den Rücken, dann hat er es wieder im Mund, lacht mich an und ist fröhlich weiter als wäre nichts gewesen. Das macht den kleinen nichts, irgendwann müssen sie es ja lernen.

4

Es gibt bei manchen Lebensmitteln ein paar Tricks, wie die Babys es besser essen können. ZB gibts bei uns Brot immer mit Kruste. Das behält die Form besser als das weiche und sie bekommt es besser in den Mund. Die Kruste wird dann weich gelutscht.
Oder eine Banane halb durchschneiden und dann ein Stück schälen, dann kann Baby es besser halten.
Aber bei manchen Lebensmitteln habe ich selbst auch keine Lösung. Heute hab’s Melone. Das ist die ganze Zeit weg geflutscht und sie hat nichts zu sich genommen. Ich lasse sie immer etwas üben, aber manchmal helfe ich auch nach und füttere sie nebenbei mit kleinen Stücken, wenn sie es möchte. Klappt ganz gut so weit.

Top Diskussionen anzeigen