Ernährungsfrage 15 Monate alt

Hallo :)

Ich habe die Frage schon im Experten Forum gestellt, würde aber auch euch Mamis um Hilfe und Erfahrungen bitten.

Meine Tochter bekommt im Moment noch morgens, quasi als erste Mahlzeit eine Flasche (240 ml wie schon von Anfang an ihre Pre). Ich habe nicht das Gefühl, dass sie die unbedingt braucht und vielleicht auch diese letzte Flasche nun ersetzen zu können.

Sie hat schon immer gut und viel gegessen, tut sich nur mit richtig fester Nahrung etwas schwerer als andere und ihre Nahrung ist dadurch noch recht weich/breiig. So sieht ihre Nahrung aktuell aus, ist das so ok?

Ca 9 Uhr: 240 ml Pre
Ca 11-12 Uhr: eine Scheibe Brot ohne Rinde und eine Portion Obstbrei oft mit Stückchen.
Ca 14 Uhr: Mittagsbrei, oft selbst gemacht, immer mit etwas flüssigem wie z.B Fleisch aus dem Gläschen oder Tomaten Mark um das essen flüssiger und weicher zu gestallten, etwas Obstbrei als Nachtisch
Ca 17-18 Uhr: eine Scheibe Brot ohne Rinde und eine gute Portion Obst (zerdrückt oder klein geschnitten)
Ca 20: Milchbrei (mit 200 ml Kuhmilch)

Wir gewöhnen sie langsam immer mehr an essen vom Familientisch also auch mehr festeres, mehr kauen und weniger matschig und breiig.
Sie trinkt zusätzlich Ca 150-200 ml Wasser.

Können wir ganz weg von der Flasche und das essen langsam trockener gestallten so das es sich beim Wasser trinken anpasst? Wir lesen so viel von Kindern, die noch ewig Pre bekommen oder dann diese 1er oder 2er Kindermilch, braucht man sowas?

Vielen Dank für die Hilfe :)

1

Ich denke das die Wassermenge steigt wenn die Milch durch feste Nahrung ersetzt wird. Aber ich sehe keinen Grund das jetzt übers Knie zu brechen. Evt. würde ich ihr langsam weniger Milch machen und dann noch ein Frühstück (z.b. Müsli) anbieten. Wenn Milch würde ich bei pre bleiben. Meine Tochter hatte ihre Abendflasche auf die sie nicht verzichten konnte bis fast 2,5 getrunken. Immer PRE. Am Ende nur noch 60ml Wasser mit einer Prise Pulver für die Farbe. Und irgendwann wollte sie nicht mehr.

2

Danke für deine Antwort.

Sie wehrt die Flasche ja auch noch nicht ab, andererseits habe ich das Gefühl, dass es ihr egal wäre, was ich ihr gebe und sie nicht auf die Milch besteht.

Ich denke aber ich werde ihr noch etwas weiter die Milch geben. Sie bekommt ja sonst ausreichend feste Nahrung und wir steigern uns da ja auch nach und nach und kommen langsam weg vom Baby Brei.

Ich habe nur nie verstanden, warum so viele die Milch ab einem gewissen Alter immer noch so wichtig machen und ständig mit dieser 1er und 2er Milch ankommen. Ich sehe halt keinen Grund diese Kindermilch ab einem Gewissen Alter und bei ordentlicher Nahrung so anzupreisen. Habe vom Arzt auch die Empfehlung bekommen, bei Pre zu bleiben und das werde ich auch nicht ändern.

Top Diskussionen anzeigen