An die Flaschenmamis: Auf 1er Nahrung umstellen?

Huhu,

mein Kleiner ist jetzt 8 Wochen alt und möchte von Anfang an jede 2 Stunden die Flasche. Ich habe schon versucht ihn hinzuhalten und und und aber er hat einfach Hunger und länger als 2 Stunden ohne Flasche schafft er nicht. Auch nachts möchte er jede 2 Stunden die Flasche.

Er trinkt dann 90-120ml immer unterschiedlich und das halt 12 mal am Tag. Ich füttere mit Pre von Bebivita. Nun habe ich gelesen das man 1er Nahrung auch schon von Anfang an geben kann und nicht bis zum 6. Monat warten muss.

Würdet ihr auf 1er umstellen oder nur nachts 1er geben? Nachts finde ich fast gar keinen Schlaf mehr weil ich quasi nur am Flasche machen und füttern bin.. auch tagsüber schlafen ist schwierig weil der Kleine nach maximal 2 Stunden wegen Hunger aufwacht. Deswegen würde ich ihm gerne 1er geben, damit er und ich auch mal länger durchschlafen können.

Er hat zwar starke Blähungen aber mit dem Stuhlgang oder Verstopfung hat er keine Probleme. Denke auch seine Bauchschmerzen kommen davon das er eben so viel trinkt und der Magen durchgehend gefüllt ist..

1

Hey😊

Also wir sind immer noch bei der Pre Nahrung (Baby ist 10 Monate alt). Sie hatte auch alle 2 Stunden Hunger (nachts zum Glück nicht). Das ändert sich mit der Zeit.
Uns wurde von der Hebamme abgeraten die 1er oder 2er zu füttern. Davon sind auch nicht alle Babys länger satt oder schlafen länger

2

Hi liebes ,

Also meine kleine ist 4 Wochen und trinkt schon pro Flasche 120 ml . Der Arzt meinte wenn sie das eben braucht 🤷🏻‍♀️
Die erste Woche hatte ich auch pre Nahrung, dass war eine Katastrophe !
Danach habe ich zu Hipp combiotik 1 gewechselt , dies ist die einzige Milch Nahrung mit Stärke drin , ist somit viel sättigender. Hat uns der Kinderarzt empfohlen, seit dem , kommt sie alle 4 std Nachts sogar 5 std . Sie trinkt allerdings immer noch 120 ml. Blähungen hat meine kleine auch trotz sehr guter Verdauung, kann dir lefax empfehlen, einfach mit ins Fläschen geben, wenn dein kleines ansonsten eine gute Verdauung hat , ist das Problem eigentlich habt gut zu beheben, jedenfalls meiner Erfahrung nach.
Alles Gute dir .

3

- habt gut .
Keine Ahnung was mein Handy da gemacht hat 😅

4

Wir (Maus ist jetzt genau 2) sind immer noch bei Pre von Bebivita und ich kann nicht dazu raten, zu wechseln.

Dieses Gerücht, dass es auf Dauer mehr sättigt, kann ich überhaupt nicht bestätigen.
Manchmal trinken die Mäuse mehr und manchmal weniger.

Wenn du mit der Nahrung gut fährst, lass es doch dabei. Mit 8 Wochen muss kein Baby nicht länger ohne Nahrung auskommen. Der Magen ist noch so klein, dass einfach nicht mehr reinpasst.

5

Huhu,

Ich würde die Nahrung komplett wechseln. Ich persönlich halte nix von Bebivita. Schmeckt alles nach Pappe. Es gibt extra Nahrung bei Blähungen. Comfort. Von allen gängigen Herstellern. Aber ja, ich würde auch auf 1er gehen.

Lg

6

Also ich halte davon nichts
Die pre ist der muttermilch am ehesten nachempfunden und die kann man die ganze zeit geben. Die 1 ist also quasi in meinem Augen und auch laut meiner hebamme nur Marketing. Da ist Stärke drin was die Kinder länger sättigen soll...allerdings "wirkt" das erstens nicht bei jedem und 2. muss man bei der 1 glaube ich auch aufpassen wegen der Menge und bei der pre ist es ja so dass man die nicht überfüttern kann.
Also wenn dein baby alle 2 Stunden trinken will dann ist das so und das ist ja auch ganz normal. Stillkinder wollen auch oft alle 2 Stunden oder sogar jede Stunde an die Brust oder manchmal am liebsten die ganze zeit (Clustern nennt man das glaub ich)

7

Ich gebe auch 1er Milch weil der Kleine ( 3 Monate ) sooo oft trinken wollte. Seit der 1er Milch kommt er Tagsüber alle 3 Stunden und schläft in der Nacht 8 Stunden durch 😍😍. Am Ende musst du es aber entscheiden, für uns ist es das richtige. Liebe Grüsse

8

Also diese Gerichte das es länger satt macht stimmen nicht! Meine ist und bleibt bei Pre ..sogar die zweier hat nur 4 Kalorien unterschied!
Und mit 8 Wochen alle 2 Stunden zu kommen ist vollkommen normal! Hat meine auch!! Mit drei Monaten kann sie dann alle 3 Stunden ..
Bedenken musst auch das die Stärke zu Bauchweh und Verstopfung führen kann.
Du kannst es ausprobieren 🤷‍♀️

9

Hallo,

ich kann nur wiedergeben was mir meine Hebamme geraten hat. Sie sagte zu mir, dass man am besten immer bei der pre-nahrung bleibt, weil man damit das Kind quasi nicht "überfüttern" kann und ich meine keine Stärke drin ist.

Ich hatte anfangs (meine Tochter ist 8,5 wochen alt) auch das "peoblem" dass sie oft eine Flasche wollte..

Meine Hebamme hatte mir empfohlen, ihr abgekochtes Wasser zu geben um Die Zeit zwischen den Fläschchen zu verlängern.

Bei uns hat es super geklappt tagsüber bekommt sie ca. Alle 4 Stunden ein fläschen und nachts schläft sie zwischen 4 und 6 Stunden:)

LG

10

Also ich muss mal sagen, ich wundere mich manchmal nicht, warum man dafür kritisiert wird, wenn man nicht stillt. PRE Milch ist der Muttermilch nachempfunden und sollte daher mindestens bis zum 1. Geburtstag gegeben werden. Ich kann schon verstehen, dass man nachts lieber schlafen möchte, wer will das nicht. Aber dafür das Kind einfach zu stopfen finde ich mehr als fragwürdig. Eine Stillmama kann dies nicht und sehr oft brauchen die Babys einfach auch Körpernähe. Wie jedes andere Säugetier, braucht auch ein Menschenkind regelmäßig was zu essen. Solange Milch die Hauptnahrung ist, sollte man dem nachkommen und nicht mit mehr Zucker und Ballaststoffen stopfen, damit es länger ruhig ist. Sorry, aber ein Kind macht gerade am Anfang heftige Entwicklungsschübe durch und braucht dann Masse. Mein Sohn ist 1,5 Jahre alt und futtert uns noch regelmäßig die Haare vom Kopf, wenn er im Schub ist. Was macht man dann ? Fettes, schweres Essen geben, damit er länger Ruhe gibt ?

Dies soll kein Angriff sein !!! Leider liest man so oft diesen Tipp: ja steig um, unser Kind schläft jetzt viel besser. Ich finde das einfach nicht gut, es am eigenen Schlaf festzumachen, was für das Kind gut sein soll. Und eben schon gar nicht in den ersten Lebensmonaten.

Ich würde es beobachten, gerade in den ersten Monaten folgt ein Schub auf den anderen und wie gesagt, das ist bei uns heute noch so, dass dann ne Menge an Essen ins Kind reingeht - sie brauchen das. Sollte er länger als ein paar Tage über 1 Liter in 24 Stunden trinken, wende Dich bitte an Deinen Kinderarzt. Das kann eventuell auch auf ein medizinisches Problem hindeuten.

Alles Gute 🍀

11

Ich kann dem zustimmen. Meine Tochter bekam anfangs Zwiemilch und dann nur pre und es ist in so jungem Alter vollkommen normal und eigentlich ein Grund zur Freude, wenn die Kleinen so regelmäßig trinken, da das einfach auf ein gesundes Kind hindeutet.

Es ist anstrengend, ja! Aber die Abstände und die Nachtschlafzeiten werden bei den meisten mit der Zeit länger und man schafft das schon.

Pre - Nahrung ist nach der Muttermilch das Beste, das du deinem Kind geben kannst. Es gibt keinen einzigen Grund, dem Kind etwas "minderwertiges" anzubieten.

Top Diskussionen anzeigen