Periode trotz vollem stillen? Bekomme ich weniger Milch?

Hallo liebe Mamis,
könnt ihr mir bitte bisschen meine Sorge nehmen? Mein Sohn ist nun 3 Monate alt und ich stille ihn immer noch voll. Er bekommt keinerlei Brei oder sonst noch was. Ich habe heute morgen plötzlich meine Periode bekommen und war total baff. Es ist extrem wenig also eigentlich eher Schmierblutung aber trotzdem ist sie halt nun mal da. Jetzt mache ich mir voll den Kopf, dass die Periode die Milchbildung stoppen könnte. Bedeutet das jetzt nun, dass ich mein Baby nicht mehr voll stillen kann? Habe voll Angst davor, weil ich mein Baby auf jeden Fall Minimum ein Jahr stillen wollte. Könnt ihr mir Mut machen? Bedeutet die Periode das Ende der Stillzeit?

:(

Da brauchst du dir keine Sorgen machen.

Bei meinem Sohn und bei meiner Tochter hatte ich trotz Vollstillens die Periode, einmal nach vier und einmal nach zwölf Wochen.

Milch war immer mehr als genug da. 😊☝️

Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Du kannst unbesorgt weiter stillen.

Die Periode bleibt immer unterschiedlich lang weg. Ist sogar von Geburt zu Geburt unterschiedlich. Das hat mit dem Stillen nur in soweit zu tun, dass das Stillhormon den Eisprung verhindern kann. Das muss aber nicht sein. Bzw. Ist eine kurze Verringerung des Stillhormons im Blut unter Umständen schon die Ursache für den Eisprung. Das wirkt sich aber nicht aufs stillen aus. Daher soll man übrigens stillen auch nur als "Verhütungsmittel" verwenden, wenn ein zweites Kind direkt hinterher kein Problem wäre. Also ja. Du kannst genauso weiterstillen wie vorher.

Vielen Dank für deine Antwort. Das heißt also jetzt für mich, dass ich wieder regelmäßig Eisprünge habe und schwanger werden könnte?

Ja.

Ich hab auch meine Periode seit meine Tochter 5-6 Monate ist. (Ich vermute, dass das durch längere Stillpausen kam weil ich meinen Führerschein gemacht habe und mein Baby in der Zeit abgepumpte Milch trinken musste)

Milch hab ich trotzdem mehr als genug.

Top Diskussionen anzeigen