Milchnahrung nicht verträglich?

Schönen Vormittag!
Ich brauch mal euren Rat!
Meine Kleine (aktuell 5,5, Monate) wurde vollgestillt, seit 1,5 Monaten bekommt sie abends ein Fläschchen (Aptamil Pre), seit ca. 2 Wochen auch vermehrt tagsüber Fläschchen anstatt Brust. Mit Beikost haben wir Anfang Jänner gestartet, läuft aber ganz verschieden, mal 3 Löffel, mal 60 g.
Bisher hatte sie 1-2 x die Woche Stuhlgang, nun mind. 5 x täglich (seit 2 Wochen). Laut Arzt ist das in Ordnung.
Haltet ihr es für möglich, dass sie die Milchnahrung nicht verträgt?
Soll ich mal eine andere Marke verwenden?
Mach ich mir umsonst Sorgen?
Beim Pekip Kurs heute möchte ich ihr die Windel definitiv anlassen :-D

Genau das Problem hatten wir hier auch nach der Beikosteinführung (allerdings ohne Pre). Sonst immer 1x pro Woche und plötzlich bis zu 12x am Tag und super flüssig. Nach 2 Wochen waren wir damit auch beim Arzt. Der meinte wir sollten einfach abwarten und für ausreichend Flüssigkeit sorgen, die Umstellung auf Beikost ist erstmal schwierig für den kleinen Darm. Wenn wir unbedingt was unternehmen wollen, könnten wir Bigaia Tropfen geben. Nach 3 Tagen mit Bigaia war der Spuk vorbei, wobei ich nicht sagen kann, ob es wirklich an den Tropfen lag oder sich von selbst reguliert hat.

Also wenn es ihr sonst gut geht, wird sie die Milchnahrung vertragen.

Besser raus, als rein 😅 meine hatte dank Beikost auch wieder 4-5 mal am Tag Stuhlgang teilweise. :) hat sich von alleine reguliert.

Top Diskussionen anzeigen