Wann keine Milch (MuMi, Pre) mehr?

Hallo ihr Lieben,

Ich gebe meiner knapp 9 Monate alten Tochter noch 2 Flaschen Pre pro Tag (früh morgens und nachmittags). Ich merke jedoch, dass sie die Nachmittagsflasche gar nicht mehr wirklich braucht. Die 220 ml werden seit einer Woche nur noch max. halb ausgetrunken. Sie isst schon dreimal Brei pro Tag (150-200 g), eine ganze Banane nachmittags und trinkt nach jedem Brei etwas Wasser aus dem Becher. Sie steht wirklich "gut im Futter" und ich frage mich, ob sie vielleicht bald gar keine Pre-Milch mehr braucht.

Jetzt wollte ich mal eure Erfahrungen hören. Wann haben sich eure Kinder abgestillt bzw. wann wollten sie keine Pre-Milch mehr? Vielen Dank für eure Antworten! 😊

Lg, babyelf mit babygirl (9 Monate)

Wann wollten eure Kinder keine Milch (MuMi, Pre) mehr trinken?

Anmelden und Abstimmen
1

Hallo meine Große wollte mit 9 Monaten keine pre mehr davor trank sie eig noch morgens und abends eine.

Die kleine ist 1 Jahr trinkt aktuell noch morgens 60ml pre aber die letzten 2 tage auch nicht wirklich denke die kann ich mir auch bald in die haare schmieren wobei ich bei ihr um jede Flüssigkeit froh wäre hat probleme mit verstopfung.

2

Hallo du.

Du wirst es merken, wenn dein kind keine Milch mehr will.

Unsere beiden großen Mädels haben bis etwa 18 Monate abends vor dem Schlafen noch eine Milch (pre) getrunken. Besonders bei der mittleren war ich echt froh drum, sie war und ist noch immer eine schlechte trinkerin.

Unser kleiner ist jetzt 10 Monate und trinkt in der Regel mittags nach dem Essen (machen blw und im Moment muss er alles selber zerkleinern, anbeißen, wieder ausspucken und schauen wie es dann aussieht, testen ob es wirklich auch beim 10000. Versuch noch nach unten fällt... da landet vielleicht die Hälfte an Essen im Kind, wenn es gut läuft) und abends vor dem Schlafen eine Flasche mit je 240 ml pre. Mal trinkt er sie komplett aus, mal nur die Hälfte, je nachdem, wie viel er vorher gegessen hat.

Die letzten zwei Wochen war er krank, besonders schlimm wars seit Heiligabend, da hat er drei Tage lang gar nichts gegessen und wieder 4-5 Flaschen pre pro Tag getrunken.

Langsam wird die esserei jetzt wieder mehr und heute hat er nur noch die vorher üblichen zwei Flaschen getrunken.

Lass es einfach auf euch zukommen und teste vielleicht einfach mal, wie es ist, wenn du die Milch nachmittags einfach weg lässt.

Lg waldfee

3

Huhu,

Meine Zwerge sind jetzt 3,5 und 2 Jahre alt. Sie trinken abends immer noch ihre Bebaflasche. Sie bestehen darauf. Natürlich essen sie abends normales Abendbrot. Oder je nach Schicht von meinem Mann wird Abends gekocht. Dennoch bestehen sie auf ihre Flasche. Und die bekommen sie auch. Die geben das schon irgendwann von alleine dran.

Lg

4

Also meine Tochter 13 Monate, stillt noch mehrmals nachts und 1-2 mal tagsüber. Denke wir kommen auf 6 still Mahlzeiten in 24 Stunden. Mal schauen wann ich abstille, bisher sieht es so aus als würde es noch einige Zeit dauern.

5

Hab mir die Frage auch gestellt. Auch wie lange die Milch wirklich gebraucht wird. Weil mein kleiner (10 Monate) isst 4 mal Brei am Tag. An sich hab ich noch abends und nachts und ganz früh nach dem aufstehen gestillt. Jetzt hat er aber angefangen (endlich!!!) durchzuschlafen und da wird meine Milch langsam weniger wie ich merke. Mal sehen, wie lange es noch gut geht. Da er keine Flasche nimmt, hab ich keine Alternative. Er trinkt zwar Wasser aus dem Schnabelbecher. Aber auch keine großen Mengen um daraus dann Pre Milch zu geben. Mal abwarten.

6

Meine Tochter hat sich mit 12 Monaten abgestillt. Zu der Zeit habe ich nur noch einmal nachts/früh morgens gestillt, meist so gegen 5 oder so. 😉

7

Huhu! Ich hab keine Erfahrung wie die anderen. Allerdings muss ich den Einwand einwerfen, dass zu einer ausgewogenen Ernährung von Babys (unter 1 jährige) wenigstens 2 milchmahlzeiten (egal ob pre oder mumi) gehört. Die kleinen wachsen, die Synapsen bilden sich weiter aus... Schau dir mal die Masse an mineralstoffen und Spurenelementen in der pre an. Allein um auf den vitamin a Wert zu kommen müsse man etwa ein halbes Kilo Möhren essen. Und so ist es mit vielen Inhalten. Das schafft der Brei, fingerfood, etc nicht allein.
Falls es mit der Flasche wirklich schwer ist probiere doch mal den milchbrei mit pre anzurühren. Ich denke damit schaffst du vielleicht beides in einem abzudecken. Sind ja nurnoch 3 Monate 😉

8

Also meiner ist 2,5 Jahre und hat nicht regelmäßig, aber doch meist morgens eine Kindermilch und abends noch ne Pre. Mit 2 Jahren hat er jetzt auch hin und wieder Kuhmilch bekommen 🙈 Erdbeer Milli, dies schreckliche Pulver 😅 das ich selbst abgeschleppt habe, es ich da in meiner jetzigen Schwangerschaft so Lust drauf hatte 🙈
Ursprünglich hatte ich gehofft das er die Flasche los ist, wenn sein kleiner Bruder da ist, Ende April, aber wenn nicht, dann halt nicht. Er trinkt auch viel Wasser, aber ich wüsste nicht wie ihm die Pre oder Kindermilch schaden könnte, also bekommt er sie auch.
Alles Gute 🍀

9

Hey
Seit 2 Wochen gibt es tagsüber keine Milch mehr nur noch zur Nacht und in der Nacht..er verweigert und brüllt einfach bis es was „richtiges“ gibt 😂er ist jetzt fast 7 monate💁‍♀️Ich hab extra die Kinderärztin gefragt ob das schlimm
Ist und die meinte alles gut wenn er Wasser/Tee trinkt .. Mops geht es gut also warum nicht 🙈
Lg hibbeline mit Christopher

Top Diskussionen anzeigen