Komisches stillverhalten..abstillen?

Hallo zusammen,

Seit etwa einer Woche hat sich das Stillverhalten meiner Tochter total zum negativen verändert.
(Sie wird bald 9 Monate alt)
Anstatt zu trinken zwickt sie irgendwie meine Brustwarzen zusammen und manchmal in Kombination mit Kopf wegdrehen das ist für mich total schmerzhaft. Teilweise könnte ich fast heulen von den Schmerzen!
Sie hat noch keinen Zahn aber die Geschichte ist trotzdem mega unangenehm

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?
Habt ihr weiter gestillt oder abgestillt?

Eigentlich lieben sie und ich das stillen.
Sie wurde auch komplette 6 Monaten vollgestillt und ich hatte ursprünglich vor bis mind. Zum ersten Geburtstag weiter zu stillen
Ich bin wirklich ratlos und für Tips und Tricks dankbar

1

Versuch es doch mal mit stillhütchen, vielleicht hört sie noch einer Zeit auf und du kommst dann wieder ohne stillen

6

Das haben wir probiert,aber leider würgt sie von den stillhütchen irgendwie

2

Ich hab mal gehört, dass man beim Beißen in die Brustwarze oder ähnlichen schmerzhaften Geschichten das Baby abdocken soll und laut und deutlich "Aua! Nein!" sagen soll.
Denke nicht, dass man deswegen unbedingt abstillen muss, bzw hätte in jedem Fall erst alle möglichen Tricks versucht.

LG

7

Ja das mit dem aua und nein mache ich auch, aber sobald ich sie wieder anlege, geht es wieder von vorne los

3

Meine hat bei den ersten Zähnen öfter mal gebissen. Aber Beikost isst sie spärlich, Flasche nimmt sie nicht 😅

Ich hab jedes Mal relativ laut „Au“ und „Nein“ gesagt und das stillen beendet. Natürlich, wenn sie Hunger hatte, nur für ein paar Minuten. Aber alles eingepackt und sie abgesetzt.

Inzwischen trinkt sie wieder völlig normal und auch als Zahn 3+4 kamen, war beißen kein Thema. Ganz selten macht sie es noch, aber nicht der Rede wert!

9

Hoffentlich vergeht das bei uns auch so bald wie möglich

Lg

4

Der Text könnte von uns sein. Bei uns ist es aktuell ähnlich. Unsre Tochter ist 9,5 Monate und seit ein paar Tagen sind wir wirklich am kämpfen. Ich habe sie fast 7 Monate voll gestillt.
Sie hat schon 6 Zähne, allerdings war Beißen schon länger kein Thema mehr. Sie hat mich 2x Gebissen, was ich mit lauter Schmerzbekundung und Abbrechen des Vorgangs abstellen konnte. Sie hat es dann nicht mehr gemacht.
Aktuell (seit ca 1 Woche) ist es so, dass sie auch ständig den Kopf wegdreht mit Brustwarze im Mund und diese somit langzieht und auch wieder „beißt“. Ich glaub aber es ist eher ein Klemmen. Es ist so, als hätte sie keine Geduld zu saugen, bis die Milch kommt.Es tut höllisch weh und nervt mich total. Hab dann auch wieder öfters laut Aua gesagt... Sie schmatzt auch total oft an der Brustwarze rum, was sie nie gemacht hat.
Erst dachte ich, es liegt evtl daran, dass ich wegen der aktuellen Folgeschwangerschaft plötzlich weniger Milch habe (zudem tun meine Brustwarzen zusätzlich so schon weh)... wir haben dann an 2 Abenden etwas Milch zugefüttert, aber sie hat nicht nennenswert getrunken und wir lassen das nun auch wieder. Gestern lief es dann tatsählich wieder besser.
Sie kommt nachts halt total oft... aber ich hoffe es ist nur eine Phase.
Eigtl. möchte ich auch noch nicht abstillen. Ich würde sehr gerne auf jeden Fall bis zum 1. Geburtstag stillen. Allerdings weiß ich gar nicht, ob das schwanger klappt. Wir werden sehen...
Ich habe mir vorgenommen, noch etwas durchzuhalten. Drücke dir die Daumen, dass es bei euch auch bald wieder besser wird!
Wenn du abstillen willst, ist es aber auch keine Schande. Ich hab mich auch mit dem Gedanken (der mir erst total schwer fiel) auseinander gesetzt und werde für alles offen sein... sollte ja immer für alle Beteiligten passen!
Liebe Grüße!

10

Erstmal herzlichen Glückwunsch zu der Schwangerschaft 🍀 genau so geht es uns auch mal sehen wie sich das alles ergibt

5

Hatten wir auch. Teilweise hat er mich so gezwickt, dass ich schreien hätte können. Dann war die Phase genau so schnell wieder vorbei wie sie gekommen ist. Er ist jetzt 11 Monate und wir stillen immer noch.

8

Hi,
mein Kleiner hatte das auch eine Zeit lang aber mot den ersten Zähnchen
Ich hab dann immer drauf geachtet tagsüber wann er zubeissen undoder Kopf wegdreht. Als ich das dann gemerkt habe, hab ich ihm gesagt "Mund auf", zu Beginn noch vorgemacht und es hat gut geklappt.
Mittlerweile trinkt er wieder ruhiger und findet nicht alles andere in der, auch gewohnten, Umgebung mega interessant

Top Diskussionen anzeigen