Baby trinkt keine Milch mehr tagsüber

Hallo, mein Baby ist 9 Monate. Er wurde immer gestillt. Seit einigen Tagen verweigert er tagsüber die Brust. Er trinkt morgens um 5/6 das letzte mal und dann bis um 11 nicht mehr. Bis abends zum einschlafen dann auch nicht mehr. Er bekommt 3 Breimahlzeiten. Pre trinkt er auch nur mal so 30 ml, wenn’s hochkommt. Nachts kommt er aber noch sehr oft, schläft aber da auch nach einigen Minuten wieder ein. Ich mache mir Sorgen, ob er ausreichend Milch bekommt. Kennt ihr das auch? Was kann ich ihm zum Fruhstuck anbieten? Lg

1

Meiner hat sich mit 6 monaten tagsüber abgestillt und vollständig dann mit sowas um die 9 monate. Pre hat er nie gewollt. Ihm gehts prächtig. Zum frühstück gab es bei uns lange zeit das babymüsli von hipp oder aber brot mit streichkäse.

2

Meine pekip Leiterin sagt immer 2 stillmahlzeiten reichen und das was man nachts gibt zählt genauso mit wie tagsüber. Also soweit alles paletti. Darunter würde ich halt möglichst nicht gehen.
Bei uns gibt's morgens Obst-Getreide Brei... Mal nen toast oder eben Vollkornbrot ohne Kerne. Mit ungesalzener Butter. Jogurt/müsli ginge auch. Am Tag sollten 200ml milch/Jogurt/etc (kuhmilch) nicht überschritten werden. Morgen mach ich bananen pancakes für mich und sie. Es geht also so einiges 😊

3

Das ist doch prima! Manche Kinder wollen die Brust gar nicht loslassen. Gib ihm doch Milch aus dem Becher zu trinken und kleine Stückchen weiches Brot mit Aufstrich. Meine haben das mit 9 und 10 Monaten schon weggemümmelt. Oder Milchgetreidebrei wenn er es noch nicht so krümelig mag. Dann bekommt er seine Milch so. Ich würde es auf jeden Fall nutzen um auf Becher/richtige Kost umzustellen.

Top Diskussionen anzeigen