Zweimal die Woche abends eine Flasche sonst stillen?

Hallo zusammen,
Meine Frage steht ja schon oben.

Mein kleiner Räuber ist jetzt 16 Wochen alt. Ich stille ihn voll.
Jetzt habe ich ab Januar zwei Abendkurse in der Woche, Rückbildung. Die sind zu einer sehr praktischen Zeit von 18.30 bis 19.45. Zu der Zeit geht der kleine eigentlich ins Bett. Das heißt ich stille ihn noch einmal.
Wäre es problematisch wenn er jetzt zwei mal die Woche Muttermilch mit der Flasche bekommt? Kann er trotz so wenig Flasche die Brut verweigern?

Hat jemand Erfahrung? Danke im voraus.

Lg

1

Mein pups kriegt von Anfang an abends die Flasche mit pre, damit auch der Papa und Bett bringen kann. Auch jetzt wo er Beikost bekommt ist die Brust immer noch der Hit.
Entspann dich. Er wird danach noch zu dir wollen :)

2

Meine Maus bekam während des Rückbildungskurs auch die Flasche vom Papa. Das war kein Problem. Tatsächlich hat meine Brust es mehr gestört als die Maus. 😁

3

Das sollte kein Problem sein.
Hab das bei meinen Söhne auch so gemacht. Hab sie gestillt bevor ich los bin und für den Notfall war die Flasche da. Meistens gings aber ohne.
Meine Tochter hat die Flasche dagegen nie genommen, lieber gewartet bis ich wieder da bin. Hat trotzdem alles geklappt, Papa hat sie dann halt in den Schlaf getragen

4

Ich mache das jetzt schon mit dem 2. Kind so. Ich habe nachmittags /abends mit 4 Kindern keine Zeit, ewig zu stillen. Daher pumpe ich jeden Morgen 100ml ab und die bekommt sie abends. So können wir uns besser aufteilen.

Kurse habe ich auch (Sonntag vormittag und Donnerstag Abend), aber ich pumpe täglich und es ist wesentlich entspannter.

Ich kann die Flasche von Lansinoh empfehlen, da hatte meine Kleine nie Probleme mit der Brust hinterher.

LG Nele
Mit Junge (12) und 3 Mädchen (9, 23 Monate und 2 Monate)

5

Üb das mit der Flasche vorher, nicht jedes Baby nimmt das sofort an.

6

Probier es vorher aus. Meine Motte, 16 Woche, verweigert die falsche!

7

Hallo,
Ich sehe da kein Problem. Habe es mit meinen zwei Stillkindern genauso gemacht. Der zweite war von Anfang Flasche aus dem KH gewöhnt, zu Hause haben wir dann weiter hin und wieder Mal eine Flasche gegeben. Ihn habe ich 10monate gestillt(wäre wahrscheinlich auch länger gegangen). Der dritte kannte keine Flasche. Da hab ich mit 3-4 Monaten angefangen ihn dran zu gewöhnen, damit ich auch Mal Termine mit den großen ohne ihn wahrnehmen kann. Das hat ca 3-4 Wochen gedauert. Er ist jetzt 8,5 Monate. Bekommt täglich Flasche, aber ich Stille ihn auch noch.
Ich würde jetzt schon anfangen mit der Flasche. Einfach um zu schauen ob er sie nimmt bzw um ihn dran zu gewöhnen. Und dann am besten gleich den Papa füttern lassen. 😉

Top Diskussionen anzeigen