***Karotte-Kartoffel-Rindfleisch- jeden Tag?evtl. auch Hebi Gabi...***

Hallo zusammen,

durch das viele Lesen über das aufregende Thema Beikost, bin ich jetzt doch etwas verunsichert. #hicks

Beikost - Ablauf ist doch so:

1 Woche Karotten ( oder Pastinake, oder Kürbis )
1 Woche Karotten und Kartoffeln
und dann
Karotte-Kartoffel-Fleisch-Brei

Und das dann jetzt jeden Tag? Hab mir da noch so garkeine Gedanken darüber gemacht... #schock
Klar kann man bei der riesigen Auswahl heut zutage, viel wechseln.
Aber jeden Tag Fleisch??
Wir Erwachsenen essen das doch auch nicht jeden Tag... #kratz

Würd gern mal wissen wie Ihr das so handhabt. #gruebel

Bin auf Eure Antworten gespannt. #danke

Gute Nacht & Grüße

crazy_nicki mit #sonne Kim und #sonne Lea ( die schon lange friedlich schlummern #freu )

1

Hallöchen!!

Also ich hab es so gemacht dass ich Lara 4-5x die Woche Menüs mit Fleisch gegeben hab und 2x nur Gemüsegläschen (Spinat, Kürbisgemüse, Gemüseallerlei, Karotte/Kartoffel, Zucchini etc.)
Man selbst isst ja auch nicht jeden Tag Fleisch aber für die Kleinen ist es wichtig dass sie Fleisch bekommen weil sie einen sehr hohen Eisenbedarf haben.

Lg Simone

2

Guten Morgen,

Ich koche allles selbst für meinen Kleinen, aber das ist ja egal, o Glas oder Selbst.

Ich habe es so gemacht, das er am Anfang vier Wochen lang nur Gemüse bekommen hat (Karotte und Zucchini mit Kartoffel).
Dann habe ich Fleisch dazu gemacht (2x in der Wochen 20 gr Kalb).

Seit er 7,5 Monate alt ist, bekommt er viermal in der Woche Fleisch und mittlerweile (8,5 Mon.) isst er jeden Tag Fleisch.

Er liebt es ;-)
Er ist sowieso anscheinend eher der herbere Typ ;-) Mit Karotte kann ich bei ihm keinen Blumentopf mehr gewinnen, Kolrabi trifft da schon eher seinen Geschmack.

Liebe Grüsse und alles Gute.

Steinchen und Constantin 03.12.05 der Fleischfresser ;-)

3

Hallo!

Willst du selberkochen oder Gläschen geben? In den Gläschen ist meist wenig Fleisch enthalten, da solltest du also ruhig häufiger Fleisch geben als bei Selbstgekochtem. Die Ernährungsberaterin bei der wir waren ist eher eine Vertreterin von wenig Fleisch: 2x 20 g pro Woche (entspricht der Mindestempfehlung der WHO).

Tom bekommt 3x pro Woche zwei Eiswürfel Rindfleisch in seinen Mittagsbrei (das sind ca. 25 g). Er ist auch ein richtiger Fleischfresser, der Brei schmeckt ihm so viel besser als Gemüse pur.

LG Chrissie + Tom *04.12.05

4

Hallo,
ich gebe überhaupt noch kein Fleisch und mein Sohn ist acht Monate alt. Meine Hebamme und mein Kinderarzt haben gemeint, dass es völlig ausreicht, wenn man einmal am Tag Hirse mit Obst (ohne Milch) gibt. Da ist mehr als genug Eisen drin.
Wenn er ein Jahr alt ist werde ich ihm so zweimal die Woche Biofleisch geben. Kinderarzt meint, das reicht locker.
Gläschen mit Fleisch sind sooo eklig!
Übrigens: Bevor es Pürierstäbe gab haben Kinder erst Fleisch gekriegt, wenn sie das auch beissen konnten.
Lara

5

Also ich hab auch erst mit Karotte/Pastinake pur angefangen. Dann gabs die Woche drauf Karotte/Pastinake mit Kartoffeln. Und seit gut 1½ Woche bekommt er etwas Fleisch dazu. Habs bis jetzt erstmal mit Pute und Hühnchen versucht und das hat Leon immer gerne gegessen. Jeder Bissen wird extra kommentiert. Gestern hab ich mal Rindfleisch gegeben und auch das mag er gerne.
Ich denke man sollte es am Anfang schon deshalb über längeren Zeitpunkt geben um zu sehen, ob das Kind allergische Reaktionen bekommt.
Aber sobald ich das Rindfleisch getestet habe, bekommt Leon nur 2-3x in der Woche Fleisch. Die anderen Tage bekommt er nur Gemüse.

L. G.
Melanie + Leon 5 Monate

Top Diskussionen anzeigen