Wer stillt im liegen?

Hallo zusammen,

mein Sohn ist 5 Wochen alt und zum stillen müsste ich mich bisher immer hinsetzt. Heute Nacht war ich sooo müde, dass ich es im liegen versucht habe, alles schön und gut nur musste ich die Brust trotzdem festhalten da die Brust ihn nicht atmen lässt. Ich lese häufig, dass die Mami dabei sogar schlafen / dösen kann. Was mache ich falsch? Oder ist meine Brust fürs Stillen im liegen nicht geeignet?

Freue mich über Tips und Tricks

Ich stille im Liegen. Am Anfang war das auch so, weil sie es nicht hinbekommen hat (Nr. 2 hatte das von Anfang an drauf). Irgendwann hat es dann funktioniert, ohne dass ich etwas verändert habe.

Da ja keiner hier vor Ort bei dir ist, sprich doch mal deine Hebamme darauf an

Hallo!
Ich hab bei der großen auch recht früh im Liegen gestillt und bei der kleinen von der ersten Nacht an. Richtig schlafen kann ich dabei nur wenn ich komplett kaputt bin, weil es doch eher unbequem ist und ich eigentlich nur am bauch gut schlafen kann. Ich Stille mittlerweile beide brüste auf einer Seite liegend, dazu muss man allerdings die richtige körbchengröße haben, sonst ist es denk ich sehr schwierig (ich hab b).
Luft bekommt das baby eigentlich auch wenn es direkt an der brust ist, die Nase ist so geformt dass seitlich Luft rein kommt.
Ich verwende ein Kissen zwischen meinen Beinen und manchmal auch im Rücken zur stabilisierung. Das hilft enorm.
Du kannst ja mal eine stillberaterin fragen, wenn du es so gar nicht hinbekommst. Bisher haben es alle die ich getroffen habe irgendwann geschafft. Also möglich sollte es denke ich bei allen sein
Lg

Versuche mal dein Baby so hinzulegen, dass deine Brust auf höher seine Nase ist. Dann musst du ihn ganz nah an dich ranholen. Im Endeffekt müsste er dadurch den Kopf in den Nacken legen und die Nase sollte so frei bleiben.
Oft sind die Babys zu weit oben, dann drückt die Nase auf die Brust und sie bekommen nicht ganz so gut Luft. Deswegen schau wie weit du ihm runterschieben musst damit er den Kopf in den Nacken legt. Mittlerweile ist mein Sohn 5 Monate und dockt an und ab wie er will, das wird also auch einfacher mit dem Alter :)

Das wollte ich auch gerade schreiben. Ich hatte meinen Kleinen am Anfang falsch angelegt und meine Hebamme hat die Position so verbessert wie du sie beschreibst. War von da an kein Problem mehr. Bin dann auch meist weggedöst 😊

Ich stille auch meistens im Liegen. So richtig klappt es aber auch erst, seit der Kleine 4 Monate alt ist. Davor war er irgendwie zu klein und hat es nicht geschafft, in dieser Position ordentlich anzudocken. Je größer er wurde, desto besser hat es geklappt. Mittlerweile reicht es auch, wenn ich die Brust ausgepackt lasse, Junior dockt dann selbstständig an und ab und ich kann meistens ein bisschen weiter dösen 😅
Also einfach dran bleiben 💪

Wir stillen nachts im Liegen seit er 6 Tage alt war. Bei uns funktionierte es anfangs nur dann, wenn ich ihn eher tief hingelegt hab, damit er den Kopf in den Nacken gelegt hat. Mittlerweile denke ich gar nicht mehr nach und er holt sich die Brust einfach wie er will. Ich mach nur den BH auf, den Rest erledigt er. Und ich schlafe weiter. Teilweise bin ich auch schon aufgewacht und hab bemerkt er trinkt weil ich den BH nicht zu gemacht hatte 😂

Das ist sooo süß!!!! Also müssen wir vielleicht einfach nur üben?!

Ich denke das ist echt eine Übungssache. Und irgendwann haben sie ja auch das Köpfchen und die Hände so gut im Griff, dass sie es ganz von alleine richtig schaffen. Ich finde es gemütlich im Liegen. Und ich komme so zu wesentlich mehr Schlaf, also für uns ist es eine Win-Win-Situation 😀👍

Das ist sehr stark abhängig von deiner Brust, warum kriegt dein Baby keine Luft?
Brust zu prall, zu schlaf, zu weich, Brustwarze klein?

Ich glaube meine Brust ist zu weich 🤷‍♀️

Evtl hilft es, eine Stoffwindel gefaltet unter die Brust zu legen. Hat bei mir gut geholfen, auch eher weiche, große Brust.
Im Liegen ging bei uns aber auch erst etwas später wirklich gut, dran bleiben lohnt sich aber mMn sehr!

Dank Dammschnitt, Riss 3. Grades und Steißbeinbruch bei der Geburt habe ich von Anfang an nur im Liegen gestillt. Dein Problem hatten wir anfangs auch. Der Tipp mit dem Kopf im Nacken kam ja schon. Mein Schätzchen war zusätzlich der Meinung, dass er bestimmt auf noch leckerere Sachen stößt wenn er sich mit der Nase trotzdem so tief wie möglich in meine Brust bohrt. Ich habe dann immer einen Finger oberhalb seiner Nase leicht auf die Brust gedrückt, das hat gereicht. Nach ein paar Wochen klappte das dann auch ohne. Was auch geholfen hat mich nicht komplett auf die Seite, sondern eher etwas in Richtung Rückenlage zu legen, halt mit Decke drunter gestopft damits bequem ist.

Lg

Ich stille fast nur im Liegen. Mein Tipp wäre, das Köpfchen möglichst hoch zu haben, sodass Babys Augen schon fast ÜBER der Brust sind....Hm....doof zu erklären. Wir liegen dabei Bauch an Bauch und ich stütze meinen Rücken etwas mit einer Decke....

Vielleicht klappt das auch nicht mit jeder Titi. Meine sind recht klein...75 B (momentan C)

Ich habe D und ich habe nicht viel Milch, dadurch ist meine Brust eher weich.

Wie kommst du darauf, dass du nicht genügend Milch hast? Milch wird beim Stillen produziert und die Brust ist niemals leer.

Wenn du die Milchmenge steigern möchtest, ruhig alle 2 h anlegen. Diese „Weisheit“ von 4 h Abstand ist komplett veraltet und hemmt die Milchbildung.

Ansonsten hast du ja schon gute Tipps fürs Stillen im Liegen bekommen. Auch bei großen Brüsten klappt das übrigens gut. Den Tipp mit dem Spucktuch unter der Brust ist übrigens super. Und immer das Kind zu dir ran holen, nicht selber rutschen, das endet immer in einer unbequemen Lage. Mach es dir gemütlich (Decke/Stillkissen im Rücken) und hol dir dein Baby. Und ganz wichtig Nipple to nose (also deine Brustwarze sollte auf Höhe von babys Nase sein)

Viel Erfolg. Ihr schafft das.

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen