Stillen und danach ein Fläschchen

Warum lässt du das Fläschchen nicht weg, wenn sie nicht meckert nach dem Stillen?

Mach das doch einfach, Trau dich😊 was soll groß passieren? Du merkst es ja an ihrem Verhalten, ob es tatsächlich reicht.

P. S. Ich denke nicht, dass dein Baby auf Diät war...

Ach ja, die Menge beim Pumpen sagt nichts aus .

Danke für deinen Zuspruch 😀 Ich habe echt Angst, dass sie dann nicht genug bekommt und ich es eben wieder nicht merke. Das war ja am Anfang das Problem.
Ich werde das morgen nochmal bei der Hebamme ansprechen.

Du könntest dich auch an eine Stillberaterin wenden. Die sind in dem Thema meist besser ausgebildet als Hebammen.

Aber wie gesagt, probiers einfach

Es ist aber richtig, dass zierliche Neugeborene ggf. zum Stillen geweckt werden müssen.
Manche Babys schlafen vor Hunger ein und sind dann zu schwach zum Saugen.

https://www.still-lexikon.de/ein-schlaefriges-baby-zum-stillen-wecken/

LG, Nele
mit Junge (12) und 3 Mädchen (8, 21 Monate und 1 Monat)

Durch Pumpen kann man die tatsächliche Milchmenge garnicht bestimmen!

Warum nicht? Das interessiert mich jetzt doch 😊

Weil das Baby effektiver und anders saugt.

Sehr viele Frauen können wunderbar stillen, aber bekommen beim Abpumpen so gut wie nichts raus.

Ok das ist gut zu wissen! Abpumpen hat eigentlich immer gut geklappt bei mir zumindest bis dann irgendwann nichts mehr ging. Ich hatte pro Pumpen beide Brüste 15 Minuten über Wochen 400 ml raus

Hui, das ist viel!

Aber das stimmt wirklich, vor allem, wenn sich alles eingespielt hat. Anfangs den Überschuss kann man gut abpumpen 😊

Top Diskussionen anzeigen