Abpumpen

Hallo,

meine Hebi meinte ich müßte die ersten Tage Stillen und könnte erst danach abpumpen, weil das sonst alles nicht klappt mit der Milchproduktion.
Aber ist es nicht egal ob ich abpumpe oder das Kind stille. Ich meine mein Körper merkt doch nicht den Unterschied.
Warum ich nicht stillen will/kann, dauert zu lange um es zu erklären.
Ich würde gerne von Anfang an abpumpen. Geht das?
#danke
Für Antworten!

1

Also ich musste von Anfang an 12 Tage abpumpen,da mein Kleiner sofort in die Kinderklinik kam.Hat wunderbar geklappt und ich hab mehr Milch,als die meisten Mütter(was natürlich nicht am abpumpen liegt!)...so 300ml aus beiden Brüsten.
Hab einfach viel getrunken bzw.trinke viel.
Liebe Grüße

Nina und Leon(4Wochen)

2

Also ich habe wegen blutiger Brustwarzen 3 Tage nach der Geburt im Krankenhaus angefangen mit abpumpen. So richtig in Gang ist die Milchproduktion dadurch nicht gekomme. Erst als es zu Hause dann garnicht klappte mit ner anderen Pumpe und ich richtig gestillt habe, hat sich die Milchmenge fast sofort richtig eingestellt.
Ich habe gelesen, dass das Kind die Brust einfach besser leer trinken kann als die Pumpe. Dadurch wird wohl die Milchproduktion besser angeregt!?
Und übrigens fand ich das abpumpen furchtbar anstrengend und zeitaufwendig. Ich kam mir vor wie eine Milchkuh. Das stillen ist viel einfacher und zeitsparender!
Liebe Grüße Konni

3

Hallo knesa,

ich habe die ersten fünf Wochen ausschliesslich abgepumpt, da die Kinder in der Kinderklinik lagen und zu schwach zum trinken waren (nur zum kuscheln wurde gestillt).

Ich hatte Zeit zum Abpumpen (entweder in der Klinik oder zuhause), hatte keine Kinder zu versogen, Haushalt gabs nicht viel (gegessen wurde in der Klinikkantine oder bei den Schwiegereltern).

Ich hatte die MEDELA Symphonie mit Doppelabpumpsystem und habe alle zwei bis drei Stunden 20 Min beidseitig abgepumpt später seltener.

Die max. Gesamtmilchmenge betrug (nach vier Wochen) zwischen 850 und 990 ml in 24 Std mit 5x Abpumen.

Dass ich noch nicht "Muhh" gesagt habe war alles.

Als die Kinder nch 5 Wochen nach Hause kamen habe ich sie ganz schnell an die Brust gewöhnt, da ich dann einfach keine Zeit mehr zum Pumpen hatte/ mir auch nicht nehmen wollte. Die Milchmenge an der rust habe ich dann durch abpumpen nach dem Stillen und häufiges und langes Anlegen soweit steigern könen, dass ich die Zwillinge 7 Monate voll stillen konnte und auch jetzt noch morgends stille.

Natürlich kannst Du von Beginn an Pumpen, es ist aber nicht empfehlenswert. Wenn Du aus welchen Gründen auch immer nicht stillen willst, dann lass es.

Stillen ist mehr als Ernährung mit Muttermilch. Monatelanges Abpumpen sicher kein schönes Erlebnis. Entweder man steht hinter dem Stillen oder lässt es besser.

LG, Andrea

4

Hallo,

also ich muß sagen, dass es riskant ist nur abzupumpen...

Ich mußte das auch tun, da ich ein Frühchen habe. Anfangs hatte ich noch sehr viel Milch, die dann konstant zurückgegangen ist. Mittlerweile habe ich noch ca. eine Tagesmenge von 80-100ml, obwohl ich alles tue um die Milchbildung anzuregen.

Der Milchbildungsprozess wird durch ein Hormon angeregt, dass ausgeschüttet wird, wenn das Kind an der Brust saugt. Nicht jeder läßt sich durch das saugen der Pumpe austricksen, ich leider auch nicht, obwohl ich sehr gerne gestillt hätte. Bzw. ich hätte auch gerne weiterhin meine Milch verfüttert, aber das wird auf Dauer nicht möglich sein.

Die Aussage der Hebammen und Stillberaterinnen war, wenn ich Milch haben will, dann hilft nur eines: Anlegen und das so oft wie möglich!

Ich will dir keine Angst machen, wenn du gerne nur abpumpen möchtest, dann mußt du es probieren, aber die Gefahr besteht eben, dass es nicht auf Dauer klappt. Anfangs hatte ich, wie schon gesagt nur durch das Pumpen auch sehr viel Milch, jetzt eben nicht mehr!

Wünsche dir viel Glück, dass es klappt!

LG
Claudia + Mia *20.06.2006

5

Ja, das geht - ich pumpe seit der Geburt vor 10 Wochen problemlos ab, der Micheinschuss war wie er sein sollte und ich habe auch immer eine Menge Milch - 200ml pro Brust d.h. 400 ml pro Abpumpvorgang; ich pumpe inzwischen wie folgt ab: 7.30h morgends, 13.30h mittags, 19.30h abends und 23.30h nachts, d.h. 4x insgesamt. Bisher kein Milchstau, keine Brusteintzündung und immer genug Milch. Meine Kleine schläft inzwischen durch, so habe ich 7h Schlaf in der Nacht und sie bekommt nur Muttermilch - und ich kann abends auch mal weggehen und Papa füttert! Mache das noch so lange, wie ich es will, so 1/2 Jahr ... Mein Tipp: Mach es so, wie Du willst, probiere Deinen Körper aus und höre bloß nicht zu viel auf irgendwelche Leute!

Top Diskussionen anzeigen