Baby will kein Brei mehr essen

Hallo zusammen.

Mein Kleiner ist nun 8 Monate alt.
Seit ca. zwei Wochen möchte er kaum bis gar nicht mehr seinen Brei essen.
Weder mittags noch abends. Eigentlich wollte ich schon längst ihm auch nachmittags Brei geben, aber da es mittags und abends schon nicht mehr klappt, habe ich es gelassen.

Habt ihr einen Tipp? Er hat noch kein Zähnchen, aber ich denke, dass es nicht mehr lange dauert. Kann das auch damit zusammenhängen?

Viele Grüße

Ja kann an den Zähnchen liegen :)

Wenn er nicht will, dann ist es so. Es ist ja nur BEIkost :)

Das kann viele Gründe haben. Bitte sei achtsam mit Deinem Kind und lass eben den Brei weg. Stattdessen kannst Du ihm Fingerfood anbieten (auf einem Teller: gedünstetes Gemüse, weiches Obst, Brot, Nudeln usw in entsprechenden Stücken, die groß genug sind zum Greifen, Halten und Abbeißen). Oder Du lässt Dein Kind selbstbestimmt mit dem Löffel essen falls es das mag.

Und wie schon gesagt wurde, es ist BEIkost. Milch steht immernoch im Vordergrund, also bekommt Dein Baby alles was es braucht.

Hallo

Ja es kann gut sein, dass es mit den Zähnen zusammen hängt.
Oftmals wird gerade dann warme Breie abgelehnt.

Du kannst ruhig trotzdem schon ihm etwas Nachmittagsbrei anbieten.
Du brauchst dich nicht strikt an den „Mahlzeit ersetzten Fahrplan“ halten - sofern er natürlich keine Probleme mit Bauchweh hat. Aber mit 8 Monaten vermute ich das nicht.
Probier etwas rum was er mag und wie es bei euch passt.
Ansonsten gekühltes Fingerfood - nicht eiskalt, aber ruhig etwas kühler tut beim Zahnen vielen Kinder gut.

Grüße

Top Diskussionen anzeigen