Beikost mit 14 Wochen wie am besten?

Hallo, also die frage steht ja eigentlich schon da.
Es geht darum das der Kinderarzt uns nahe gelegt hat das wir mit beikost anfangen nun war ich heute mal im DM und bin total überfordert. Glässchen, Griesbrei, Reisbrei, Vollkorn/Dinkelbrei, Bio oder nicht Bio ect ect ect irgendwann waren da nur nich "???" im Kopf... Daher die frage an Euch mit was fängt man an? Zu welcher Uhrzeit? Wieviel davon? Und muss ich noch was beachten wenn ich Brei fütter? Zur zeit bekommt er Beba Optipro 1, er ist 14 wochen alt wiegt 7,5kg, 64cm und 42cm köpfchen. Dazu auch nochmal eine frage er schläft ausschließlich auf den Bauch hat aber hinten ein Asymmetrisches Köpfchen kann man das irgendwie weg bekommen?

14 Wochen ist noch viel zu früh für beikost. Besorg dir am besten Literatur zu dem Thema um dich ein bisschen einzulesen.
Warum drängt der Arzt so?

Empfohlen wird auf die breireifezeichen zu achten. Dann fangen die meisten mittags an mit Gemüse wo nach und nach Kartoffeln und Fleisch eingemischt wird. Dann einem Milchbrei für abends und getreide/obstbrei für nachmittags.
Das ist nur eine Kurzfassung. Wie gesagt lies dich bitte ein.

Evtl. über einen Arztwechsel nachdenken 🙈 ich kann mir nicht erklären, wie ein Kinderarzt auf diese Idee kommt.
Es gibt auch, wenn es dann an der Zeit ist, Seminare zum Thema Beikost. Das ist auch super um alle Fragen stellen zu können

Mit 14 Wochen Beikost? Wieso das?
Ich glaube nicht, dass dein Baby schon reif dafür ist...

14 Wochen ist definitiv zu früh. Der kleine Körper ist bestimmt noch nicht bereit dazu ...
Uns wurde auch geraten, früh mit Beikost zu beginnen (17. Woche) allerdings wegen sehr geringer Gewichtszunahme. Das kann bei euch ja nicht der Grund sein. Wieso möchte euer Arzt das denn?
Liebe Grüße

Und selbst das finde ich komisch, da Beikost weniger Kalorien hat als MuMi/PRE 😅 ich meine 100g MuMi haben 80kcal und Karottenbrei 40!

Es kommt ja auch aufs Baby an, wenn es noch würgt etc macht es doch keinen Sinn 🤷‍♀️ Wenn es euch hilft ist natürlich super, aber pauschal kann man das nicht sagen :)

Ja der Meinung bin ich mittlerweile auch 😅 hab aber damals blind der Ärztin vertraut - gebracht hat es natürlich nichts.

Was für Argumente nennt der Arzt, dass du jetzt schon mit Beikost anfangen sollst? Das ist totaler Unsinn bei einem 3 Monate alten Baby!

Bleib bei Milch und gut.

Top Diskussionen anzeigen