Thema abpumpen

Hallihallo,
unzwar hier meine frage..
ich besitze eine Medela Handpumpe und bekomme wirklich nur so wenig abgepumpt das ich für beide seiten 15 min brauche für 50ml ...meistens muss ich auch mehr ausstreichen als abpumpen weil so wenig kommt...
da ich aber ab und an reiten fahre zu mein Pferd und mein Freund aufpasst möchte ich immer etwas milch auf vorrat haben...
nur wie wenn jede mahlzeit ne qual sind und einfach egal wie ich abpumpe kaum was kommt....
habt ihr da i.welche geheim tricks o gute tipps?
Danach tun mir die Brüste schon immer weh so mühsam quäl ich die Milch raus!
Und nein wenn nein Sohn trinkt kommt er kaum mit dem schlucken hinterher soviel Milch hab ich ...hmmmm 🤔

1

Lass dir ein Rezept beim FrauenArzt ausstellen für eine elektrische Milchpumpe. Die sind angenehmer, kriegen meist mehr raus. Außerdem hat mir geholfen mein Kind dabei anzugucken. Kein Witz. Und ruhig nicht direkt nach dem anlegen am besten vor dem Anlegen pumpen.

LG
Xenia mit Lio (9,5 Monate)

2

Diese Leihpumpen sollten Müttern zur Verfügung stehen, die wirklich darauf angewiesen sind..

5

Bei mir funktioniert es besonders gut, wenn mein Kind neben mir liegt.

3

Mir hat folgendes geholfen:
*) Möglichst entspannt hinsetzen und es sich gemütlich machen
*) Nicht ständig drauf schauen wie viel schon drin ist
*) Ans Kind denken

4

Hallo,

vorher warm duschen gehen oder einen warmen Waschlappen auflegen hat bei mir gut geklappt.

Lg

6

Ich pumpe zwar elektrisch, aber diese Pumpe hat erst ein Programm mit langsamen, langen Pumpzügen und dann schnellen kurzen. So mache ich es mit der Handpumpe auch, um erst mal den Milchspendereflex auszulösen.
Schmerzen solltest du nicht haben. Du kannst ja selbst bestimmen, wie stark du pumpst. Die Brust vorher wärmen hilft und währenddessen massieren auch.

Am besten pumpst du zwischen den Mahlzeiten oder direkt vor der nächsten ab. Oder falls der Kleine nur eine Seite trinkt, währenddessen (falls das geht, stell ich mir unbequem vor) oder danach die andere Seite pumpen.

Viel Erfolg 🤗

7

Es gibt auch Frauen bei denen es einfach nicht funktioniert. Bei mir kommen bei 15 Minuten elektrischer doppelpumpe grade mal 30 ml raus, mein Baby wird dennoch satt an meiner Brust!
Ich habe mich jetzt damit angefreundet der kleinen dann Pre zu geben, da ich sonst nur noch mit pumpen und stillen beschäftigt bin.

8

Hallo,
ich habe (leider) viel Erfahrung mit dem Pumpen, weil mein Schatz nicht effektiv trinkt.
Dein Körper ist auf den Bedarf deines Babys eingestellt. Willst du also einen Vorrat anlegen, musst du konsequent mehrmals täglich einige Tage lang abpumpen, damit sich deine Milchmenge steigert, weil es mehr Bedarf gibt. Bei mir hat es ca. 3 Tage gedauert, bis ich wirklich erheblich mehr Milch hatte.
Am besten schaust du dein Baby während des Pumpens an. Oder stillt es vielleicht immer nur eine Brust? Dann zeitgleich die andere abpumpen. Ansonsten ca. 30 Minuten nach dem Stillen pumpen. Wärme hilft, ich habe die Warm- und Kalt-Kompressen von Lansino oder wie diese lila Firma heißt, die gab es im dm. Die halfen auch anfangs gegen die schmerzenden Brüste.
Oben wurde etwas durcheinander gebracht: Erst schnelle kurze Pumpstöße, dann langsame längere. Die Pumpen von Medela haben das mit drin. Die kann ich dir sehr empfehlen, damit habe ich nur gute Erfahrungen gemacht.
Wegen des Verschreibens bin ich auch skeptisch, da keine medizinische Indikation vorliegt. Das ist dem System gegenüber unfair (und Betrug, wenn man es ganz genau nimmt) und auch der Frau, die dann vielleicht die Pumpe nicht aus der Apotheke um die Ecke holen kann, weil du die letzte bekamst. Ich kann dir raten, dir eine kleine, günstige, gebrauchte bei Mamikreisel zu holen. Ich habe die Medela Swing und bin sehr zufrieden.
Viel Erfolg!

Top Diskussionen anzeigen