Stillen & Ernährung


Hallo
also ich denke wenn es so schlimm ist, solltest du das stillen sein lassen. Es bringt nichts wenn ihr beide total unruhig dadurch werdet. Ich bin der Meinung man sollte nichts erzwingen und wenn sie die Flasche auch an nimmt, dann soll sie die doch auch bekommen :-) lg

Hallo,

Du hast die Lösung doch eigentlich schon....

Warum
Willst du auf Biegen und Brechen unbedingt stillen?
Das versteh ich immer nicht.... :/

Ja eigentlich hab ich die Lösung aber ich wollte weiter stillen da es bei meiner großen nicht ging und es schade fand. Sehr sogar. Das stillen klappte von Anfang an Mega gut und auf einmal bis wir alle krank waren auf einmal kaum noch. :( ein halbes Jahr hätte ich schon gern voll gestillt aber nochmal 12 Wochen so halte ich nicht durch. Danke und liebe grüße

Manchmal sollte man von solchen Vorstellungen weg.

Euch beiden geht es nicht gut damit!

Du hast es bis hier her geschafft, das ist doch schon toll! Dein Kind sieht es scheinbar anders als du... und die Hauptsache ist, dass es euch beiden gut geht :)

Lg

Da hast du recht das man einiges einfach nicht nach Plan oder Vorstellung machen kann / soll :-( werde nochmal mit hebi und stillberaterin quatschten :-) danke

hallo

du solltest dir erstmal klar werden ob du stillen willst oder nicht.

Möchtest du stillen solltest du alle künstlichen Sauger und Co weglassen und dich die nächsten 3 Tage mit der kleinen ins bett legen. Dein Kind hat eine Saugverweigerung. Dazu kommt noch das deine kleine jetzt im 12 Wochen Schub ist.

6 bis 7 Stillmahlzeiten sind aber okay, wenn das Gewicht stimmt.

Ich möchte weiter stillen ... mit der ins Bett legen ist quasi unmöglich. Sie ist nicht das Kind was sich an der Brust beruhigt oder nukelt als Trostspender oder so. Trinken und gut. War aber schon immer so. Tragen ja aber einfach ins Bett legen endet im heillosen Gebrülle. Nuk nimmt sie selten nur wenn sie ganz müde ist und nukeln will.

Top Diskussionen anzeigen