Stillen!!!

Hallo ihr Lieben!


Hab mal ein Anliegen an Euch. Meine Tochter ist am 24.05.06 geboren und ich stille sie. Ehrlich gesagt ist es ganz schön anstrengend. Sie hat häufig Bauchweh. Der Arzt sagte das die Muttermilch am meisten schäumen würde. Ich wollte sie eh nur 3 Monate lang stillen, also noch bis ende august so. weiß aber nit ob ich es bis dahin noch schaffe. Sie trinkt und dann kommen diese bauchweh dabei. muss auch mit so nem stillhütchen stillen. Weiß nit ob es dann richtig ist auf flasche umzustellen???



Danke#herzlich



Jenny und klein Lena

1

Hallo!
Mein Kleiner ist am 18.06. geboren und ich hab jetzt seit drei Wochen nur Ärger mit dem Stillen. Hütchen bringen gar nichts und die blöde Pumpe ist auf Dauer auch keine Lösung. Bin darum auch am überlegen. Bei dir hört sich´s auch so an als hättest du keine Lust drauf und dann soll man`s eh lassen oder? Was die Bauchschmerzen angeht, ich hab das Gefühl dass mein Schatz die eher von der Flaschennahrung bekommt. Vielleicht testest du das einfach mal mit der Nahrung zum Zufüttern.

Liebe Grüße von Jenny & Luca

2

Hallo,
wenn du glaubst das Bauchweh ist dann weg irrst du dich.
Gerade beim umstellen auf fertige Nahrung bekommen die kleinen Blähungen.
Abgesehen davon hat sie wahrscheinlich drei Monats Blähungen, und die sind wirklich nach drei Monaten rum.
Kann ein Lied davon singen;-)
Hab etwas Geduld und warte die drei Monate ab.

#herzlich Sissy

3

Hallo!

Das Bauchweh muss nicht von der MuMi kommen. Das wurde mir von einer Hebamme und einer Stillberaterin bestätigt und ich kenne auch "Flaschenkinder", die viel mehr mit Blähungen und Bauchweh zu kämpfen hatten als mein Sohn oder auch andere Stillkinder. Dass MuMi schäumt, wurde mir bisher nicht gesagt... Ich hab´ in einer Zeitschrift mal das Gegenteil gelesen, nämlich dass Säuglingsnahrung mehr "Blasen bildet". Keine Ahnung, was stimmt.
Wenn Du nicht mehr stillen möchtest, könntest Du versuchen, langsam auf Fläschchen umzusteigen. Also erst eine Stillmahlzeit auf Flasche umzustellen. Wenn das gut klappt, die nächste usw. So hat Dein Körper Zeit, sich an das weniger Stillen zu gewöhnen und auch Deine Tochter kann sich langsam umstellen. Aber das Fläschchen ist keine Sicherheit, dass das Bauchweh dsann weg ist! Der Darm braucht einige Monate, um sich überhaupt an seine Tätigkeit zu gewöhnen. Das kann leider Schmerzen auslösen. Vielleicht hilft es Deiner Tochter, wenn Du ihr vor dem Stillen Sab Simplex oder Lefax gibst, das Bäuchlein massierst oder sie im Fliegergriff trägst.

Alles Gute!
Silvia

4

glaubst du dass fläschchen machen weniger anstrengend ist?

beim stillen hast du doch immer alles in der richtigen zusammensetzung immer richtig temperiert griffbereit...
was gibt es denn einfacheres?

sicher ist die zeit mit so kleinen babys anstrengend aber das ist sie mit oder ohne stillen... wobei stillen der mutter ja auch immer wieder eine verschaufpause bringt...

die zeit wird bessre und in ein paar wochen sieht es schon wieder ganz anders aus...

lg cosima

5

also meine tochter hatte 6 lang koliken.

ich war so weit, daß cih mal dachte, flaschen wären besser.

mir haben 3 kiäs gesagt, abstillen würde gar nichts bringen,
dann habe ich mich noch bei 2 stillberaterinnen informiert: die gleiche aussagen, besser weiterstillen.

als ich anfing zu arbeiten, trank sie in meiner abwesenheit keine muttermilch -
und siehe da:

die koliken waren immer nich ganz genauso da :-(

8

immer NOCH genauso da,
eine ich natürlich #augen

6

hallo

ich hatte bei meiner tochter auch um die 5 monate mit blähungen zu kämpfen habe sie 8 monate gestillt , bei meinem sohn jetzt wirds wohl nicht anders :-( aber flaschen machen es nicht besser .

versuch es mal mit carum carvi kinderzäpfchen von wala , das sind kümmelöl zäpfchen die helfen uns ganz gut gegen blähungen , anscheinend wird deine maus auch die 3-monats - koliken haben .


lg

7

Hallo,

meine Kleine ist einen Tag eher geboren also am 23.05.06 ;-)

Also ich kenne das sehr gut, seit drei Tagen ist es jetzt noch schlimmer geworden, sie schreit förmlich das tut mir dann auch ganz leid. #heul
Ich muß zufüttern, da meine Milch nicht ausreicht ich denke, wie auch alle anderen, das die Blähungen durch die Flaschennahrung kommt. Außerdem hab ich noch einen anderen Verdacht, diese Zymafluor Tabletten sind mir auch nicht ganz geheuer.....hab mal einige Tage vergessen da war es besser geworden. Werde mal die Kinderärztin fragen.
Wir nehmen immer die Saab Tropfen, dadurch wird es etwas besser, wir mischen auch die Nahrung dann meist mit Fencheltee das schmeckt ihr lecker #mampf

Ich wünsche dir mit deiner Kleinen alles Gute!!

LG Simone & Paula

10

mein kinderarzt schreibt gar keine fluortabletten mehr bei säuglingen auf da es nur zu blähungen führt , dein verdacht ist richtig . ich nehme gar keine .


lg

9

mir fällt grad ein : nimmst du fluortabletten ??? laß sie weg dann wirds auch besser , mein kinderarzt verschreibt sie erst gar nicht mehr bei säuglingen weil es nur zu blähungen führt !


lg

13

Ach jetzt ehrlich? Warum werden sie dann von den kinderärzten erst verschrieben. war jetzt erst beim doc und sagte das sie blähungen hat und er gab mir zum schluss noch ne neue packung flour tabletten!

15

Ja ehrlich ! das ist in den kinderärzten drin , meiner sagte es schon vor knapp 5 jahren das man diese bei blähungen nicht geben sollte dann wirds auch besser für das bäuchlein . kinderärzte schreiben sie meist auf ist halt so bei denen drin denke ich mir .

und dazu muß ich sagen das unser zahnarzt sagte das es eh unnütz ist bei solch würmchen den befragte ich auch ob es überhaupt jetzt schon sinn macht , er meinte nach neuen studien kann es auch unter umständen schaden und erst recht kaputte zähne verursachen später das kann ich nur dazu sagen , also es kommt definitiv nicht von mir sondern mir wurde es gesagt . und wenn ich mich zurück erinnere habe ich als kind auch erst viel später fluortabletten bekommen .


lg

weiteren Kommentar laden
11

Also, wenn deine Kleine Bauchweh bekommt, solltest du auch darauf achten, was du isst!
Versuch' doch mal Kuhmilch und Kuhmilchprodukte vorübergehend wegzulassen. Das hat bei uns geholfen!

Muttermilch ist das Allerbeste für dein Baby, sie ist genau auf seine Bedürfnisse abgestimmt! Denke immer daran.

Ein weiterer Grund für Bauchweh kann auch Luft schlucken sein. Ist sie richtig angedockt beim Trinken?

Wende dich doch am Besten an eine Stillberaterin!

Alles Gute
und viele Grüße

Top Diskussionen anzeigen