Abstillen wegen BEißen?!

Hallo!


Maximilian scheint wohl die oberen Schneidezähne zu bekommen (ist ne Vermutung!) und beißt seit Neustem WIEDER beim Stillen - hab sogar schon geblutet! :-(
Ich mag eigentlich nicht abstillen (also, nicht von mir aus sondern erst, wenn Max nicht mehr möchte). Aber da es jedesmal verdammte Schmerzen sind, bin ich am Überlgen, ob ich ihn jetzt noch an Säuglingsnahrung (welche????) und die Flasche gewöhnen soll - er hat noch nie die Flasche genommen und trinkt aus dem Trinklernbecher sein Wasser nach dem Mittagessen...

Was würdet ihr machen??? Maximilian ist 61/2 Monate alt.....

LG und Danke,

STeffi mit den wunden Brustwarzen und Maximilian *13.12.05, voll fit

1

Hallo,

ich würde es nicht machen.
Mit 6 1/2 Monaten ist er noch recht klein, und Muttermilch ist einfach das Beste.
Hast Du es mal mit nem lauten "nein" probiert, wenn er zubeißt? Ennio hatte auch vampiristische Ambitionen, geblutet hat es auch, aber als ich "angeschnauzt" habe, hat er sich so erschreckt, daß er das nie wieder gemacht hat.
Du kannst das Stillen auch kurz unterbrechen, damit er merkt "Hm, wieso geht`s nicht weiter?"

Im Notfall würde ich mit Stillhütchen stillen, aber nicht abstillen. Bei uns war es nur eine kurze Phase (die Beißerei), und ich habe unseren Kleinen 22 Monate gestillt.

LG

sw

2

Hi!

Ja, habe auch schon sehr oft und laut "nein" und "au" geschrien - hat ihn nicht wirklich beeindruckt...:-( Als die ersten Zähne kamen, hat er auch gebissen, aber das wurde echt besser - aber jetzt seh ich grade kein "BEiß-Ende" und könnt jedesmal heulen und hab echt Panik vor dem nächsten Stillen!

Es schmerzt ja auch, wenn ich nur ein T-Shirt anhabe - ohne BH! :-( Da darf echt nix dran kommen.....

Kann ich auch nur vorübergehend die Flasche nehmen? Bis sich die BRust beruhuigt hat??

LG,

Steffi

4

Nochmal hallo,

ein Fläschchen würde ich nicht geben, da ist das Trinken viel einfacher, ich denke nicht, daß er dann nochmal an die Brust geht.

Aber wenn Du schreibst, daß er aus der Trinklernflasche trinkt... gib ihm doch darüber etwas, bis alles wieder im Lot ist.

Und auf die wunden BW... Johanniskrautöl... das hilft wirklich sehr gut, haben die Wundärzte im Mittelatler schon benutzt. Gibt`s in der Apo für wenig Geld.

LG und gute Besserung...

J.

3

hallo,
ich würde dir auch zu stillhütchen raten. ich habe sie bereits übergangsweise bei entzündenden brustwarzen benützt.
meine kleine hatte kein problem danach wieder an die brustwarzen zu gehen.

#herzlich sissy

5

Hallo!

André hatte auch solche Beiß-Phasen. Ich war auch nahe dran, abzustillen, habe aber einen super Tipp von der Hebamme bekommen:
Sobald das Kind beißt, "nein" sagen (streng aber nicht laut, sonst kann das Kind plötzlich die Brust verweigern), dabei den Kopf des Kindes an die Brust randrücken. Dann muss es loslassen, damit es Luft bekommt. Das geht sehr schnell, ist also in keiner Weise für das Kind schädlich.
Dann das Kind auf den Boden setzen/legen und erst nach ein paar Minuten weiter stillen.
André hat das sehr schnell verstanden und seitdem werde ich nicht mehr gebissen.
Viel Erfolg!

LG Silvia mit André (12 Monate und noch gestillt)

6

Hallo Steffi,
wenn Maximilian so gerne zubeißt, könnte das ein Hinweis für ein homöopathisches Mittel sein. Vielleicht weißt Du eine Ärztin, die Dir da ganz konkret weiterhelfen kann. Jedes Kind braucht ja seine ganz individuellen Globuli und das Beißen kann seine Art sein, mit dem Zahnen umzugehen.
Wünsch Dir alles Gute
Claudia + Cornelia *23.12.05, die auch gerade den ersten Zahn bekommt (mal sehen...)

Top Diskussionen anzeigen