Hilfe, mein Baby will durchschlafen! Wie auf angemessene Trinkmenge kommen?

Hallo mamis,

Bitte lacht mich wegen diesem "luxus-problem" nicht aus, ich mein es wirklich ernst. Mir ist sehr wohl bewusst, wie glücklich ich mich schätzen kann.

Nun zur frage:
Max (morgen 11 wochen) war schon seit seiner geburt ein super guter schläfer, ist nie öfter als 1-2 mal die nacht aufgewacht. Meistens nur ein mal.

Er trinkt am tag 5 flaschen und kommt so auf ca 900ml Pre am tag, die braucht er auch. Um 00:00 trinkt er immer seine 200-240 ml und danach schläft er. Meistens wecke ich ihn dann um 07:00 für seine nächste flasche, da schafft er aber meistens nur so 150ml und schläft dann nochmal weiter. Meistens bis 11:30.

So. Heute hab ich total verschlafen, und ihn nicht wie gewohnt um 07:00 geweckt, sondern erst um 09:30, und auch da war er nicht wirklich wach und wollte eigentlich weiterschlafen. Hat er danach dann auch, wie gewohnt bis 11:30.

Nun zu meiner frage: sollte ich aufhören ihn zu wecken? Anscheinend will er ja lieber weiterschlafen. Aber wie soll er sich dann tagsüber die fehlende mahlzeit zurückholen? Da ist er nämlich total auf seinen 4 Stunden Rhythmus gepolt, und noch größere mahlzeiten kann ich ihm auch nicht anbieten, da spuckt er sonst nur. Oder würde sich sein Rhythmus dann ändern? Wäre schade, es funktioniert so gut zur zeit, ich kann mal wieder mit ihm was unternehmen, weil seine mahlzeiten und Schlafphasen so schön planbar sind.

Außerdem scheinen mir 10 (oder mehr) stunden ohne milch ganz schön lang. Nicht dass er unterzuckert oder so...

Wie würdet ihr denn das regeln?

Ganz liebe Grüße

Melrose mit Max im Arm #verliebt

1

Hallo,
leider kenne ich mich mit Flaschengeben nicht ganz so aus, aber ich denke, vom Prinzip her wird es nicht so viel anders sein als beim Stillen.

Vertrau Deinem Baby! Das weiß am besten, was es wann braucht.

Wie ist denn sein Gewicht? Wirkt es gesund und lebendig?Dann mach Dir keinen Kopf. Vermutlich braucht es nachts einfach nichts mehr.

2

Hallo :)

Sein genaues gewicht weiß ich gar nicht, aber er ist proper, wächst und ist quietsch fidel! Da hab ich wirklich keinen grund zur sorge...
Und trotzdem hab ich dieses "man muss nachts wecken" noch intus, weil man es mir im kh so eingetrichtert hat. Obwohl max kein frühchen war oder so...

3

Mit haben sie im KH auch gesagt, alle 4 Std wecken, wenn er nicht selbst kommt.

Meine Hebamme sagte, auf gar keinen Fall, wenn sonst alles passt. Ein schlafendes Baby weckt man nicht :-)

War bei uns nie nötig, auch jetzt mit 6 Monaten nicht :-D Aber wenn mein Sohn schläft, werd ich den Teufel tun und ihn wecken! (Wenn alles andere passt, wie gesagt)

weiteren Kommentar laden
5

Ich würde ihn schlafen lassen. Gesunde, Reife Kinder weckt man nicht. Unsren großen haben wir nachts geweckt weil er ein spötes frühchen war. Für ihn war das allerdings furchtbar wenn er da trinken sollte, er hatte einfach keinen Hunger sondern wollte schlafen. Als er dann 12 Wochen war haben wir aufgehört und seitdem schläft er quasi immer 10-12 Stunden durch. Er ist jetzt 6 Jahre alt. Er hat dann tagsüber einfach etwas mehr getrunken, bzw seinen Rhythmus etwas verändert. Unsere kleine haben wir nie geweckt. Sie kam anfangs 2 mal nachts, ab dem 2. Monat dann nur noch einmal gegen 5 Uhr und seid sie ca 3 Monate alt ist, schläft auch sie ihre 10-12 Stunden durch. Auch sie hat einfach Ihren Rhythmus tagsüber etwas verändert dann. Lange Rede, kurzer Sinn: auf keinen Fall wecken! Und genießen solange er so gut schläft!

6

Tauschen wir????????
Wenn mein Kind normal zunimmt, fit ist, rosige Haut hat und schön in die Windeln macht, würde ich den teufel tun und ihn wecken #rofl (außer, ich müsst weg).

Genieß es und freu dich darüber :-)

7

Hallo. Ich meine mal gelesen zu haben, dass ein Baby mit 6 Wochen in der Lage ist 'durchzuschlafen'. Heißt es braucht nicht alle 4 Stunden was. Mein Kleiner ist 12 Wochen und ich habe ihn nie geweckt für irgendwelche Mahlzeiten. Er hat seinen Rhythmus allein gefunden. Nachts schläft er 6-7 Stunden durch.

Du schriebst, wenn ich ihm mehr gebe spuckt er nur. Bei den meisten Babys hat das Spucken nichts mit der Trinkmenge zu tun. Wenn er mehr will gib ihm bitte mehr. Ich habe seitGeburt einen kleinen Spucker. ; ) Das eine hat nix mit dem anderen zu tun. LG

8

Was mir noch einfiel : ich finde euren Rythmus nicht ganz ideal. Klar ist 5x klasse aaaber um 00.00h nachts (!) die letzte Pulle und danach der erholsame Nachtschlaf (so nannte meine Hebi ihn) find ich viiiel zu spät. Natürlich hat dein Muck ja Tag und Nacht gelernt zu unterscheiden aber ich persönlich finde spätestens 21h..besser 19-20h sollte ein Baby/Kind ins Bett für den Nachtschlaf. Wenn ihr über Tag immer mal 30 min verschiebt von Tag zu Tag dann pennt er dir auch nicht bis mittags halb 12. Verstehst du was ich meine? Top das er durchschläft! Keine Frage. Aber die zeitliche Abfolge find ich etwas unglücklich gewählt..guck mal wenn du 21h die letzte Pulle machen würdest würde er ja erfahrungsgemäß bis ca. 8.30h schlafen. Das fände ich persönlich "normaler". Oder geht er vor 0h ins Bett und kommt dann nochmal für eine Mahlzeit? Ne dann würde er ja noch länger schlafen eigentlich..oder hab ich n Denkfehler? Seit ihr immer bis 0h wach?Also ich hab ja nun 2 Kinder (5J und 11Wochen) und spätestens 20h sollte Schicht im Schacht sein..man brauch ja irgendwann mal abends Ruhe für sich..
Also ich würde die zeitliche Abfolge nach und nach Tag für Tag verschieben dann schläft er auch nicht bis mittags.

Ganz liebe Grüße

Babyb hoch 2

9

Hallo :-)

Ich bin auch eine Flaschen Mama !

Lass dein Baby schlafen und wecke es nicht ..

Meine hebi hat mich in der Luft zerrissen als ich sagte soll ich die wecken :-) Babys melden sich dann und der Rythmus verschiebt sich immer und immer wider .. Wirst sehen ..

Mein Zwerg hat ab Woche 6 durchgepennt und nun ist sie 8 Monate und brauch wider ihre Flasche bzw es drücken die Zähne oder es ist Iwas anderes..

Lass dich nicht beirren ;-)

Viele Grüße

Nervbatzn mit Erdnuckel 8 Monate

Top Diskussionen anzeigen