17 Wochen, jede Stunde stillen nachts- Ready for Beikost?

Huhu,

meine Kleine

1

...haha ok. Auf ein Neues!

Meine Kleine wacht seit ca zwei Wochen jede Stunde auf zum stillen- und das nur nachts. Tagsüber alle zwei Stunden, selten mal drei.

Nachts trinkt sie auch wirklich, es ist nicht nur nuckeln.

Meine Mutter warf in den Raum, dass sie vielleicht bereit sei für Beikost und wollte ihr gleich mal Karotten pürieren.

Vielleicht zahnt sie auch nur?

Die Frage ist, ob es denn mit 17 Wochen nicht zu früh ist. Wie war das bei euch?

Vielleicht sollte ich es probieren? Das schlimmste, das passieren kann ist doch, dass sie es wieder ausspuckt... oder?

Bauchweh will ich ihr ersparen.

Sie hebt das Köpfchen, dreht sich noch nicht. Ob sie nun besonders an essen interessiert ist weiß ich nicht... sie ist an allem interessiert xD

Greifen klappt so lala. Wird immer gezielter.

Was meint ihr?

2

Hallo,

das ist vollkommen normal.Es ist der 19-Wochen Schub.Dies wird auch noch eine Weile anhalten.
Bei uns ist es seit dem Schub auch ganz schlimm und auch jetzt stille ich nachts jede Stunde!
Dein Kind sucht vermutlich Nähe und Geborgenheit und wird sich mit Beikost vermutlich nicht ändern.
Finde es persönlich auch noch etwas zu früh.

Lg Kleineswunder mit Räuber der morgen 6 Monate jung wird

3

Hallo,

ich würde eher auf den 19 Wochen Schub tippen. Mein kleiner Mann trinkt während der Schübe auch mehr.

Bevor Dich einige steinigen... Wir haben auch früh mit Beikost angefangen, in der 19 Woche. Er hat jeden Bissen hinterher geschaut und hat angefangen das Kauen nachzumachen. Sind mit Mittagessen gestartet, dann den Abendbrei (nein, er schläft genauso schlecht) und sind jetzt beim Frühstück angekommen. Übermorgen ist er genau 6 Monate alt.

Achte genau drauf wie Dein Baby reagiert, wenn Du isst. Gerne auch schon mal einen Löffel zum Spielen in die Hand drücken. Übereilen würde ich es nicht! Achte aufs Kind und halte Dich am Anfang an die Beikostpläne und dann wird es schon "schief" gehen. ;-)

Lg, Temi

weitere Kommentare laden
5

Hey, also ich tippe auch auf nen Schub aber ich kann dir sagen, dass wir auch mit 17 Wochen mittags mit Karotten gestartet haben.

Und mein kleiner hat es sehr gut vertragen und hat nach wenigen Tagen Eingewöhnung die Technik mit dem
Löffel schon gut rausgehabt.
Auch wenn es nicht die Frage ist, aber seitdem
Hält er nach dem Brei bestimmt 2 - 3 h Mittagsschlaf. Davor war tagsüber schlafen einfach nicht angesagt. Stille übrigens auch.

Also wenn du denkst dass dein kleiner bereit sein könnte - dann versucht nen Löffel ... Dein kleiner wird die schon zeigen ob er bereit dafür ist oder ob nicht ...

Lieben Gruß :)

13

Also, wir haben es eben probiert. Karotten und minimal Kartoffel... was soll ich sagen. Sie war weder abgeneigt, noch besonders interessiert. ... Hm. Soll ich trotzdem mal jetzt Mittags füttern? Und soll ich dennoch wie immer stillen (zurzeit alle 3-4 Stunden)?

Ich hab echt keine Ahnung ... haha xD Vielleicht mal ein Buch bestellen, hm.

Top Diskussionen anzeigen