18 Monate in der Öffentlichkeit stillen?

Moin,
ist es ok wenn ich meinen Sohn mit 18 Monaten noch in der Öffentlichkeit stille?
Natürlich mache ich es dezent, aber man sieht schon das er stillt.
Wer hat Erfahrung?

Liebe Grüße

5

Pervers, wie du es jetzt unten geschrieben hast finde ich es nicht - aber auch nicht toll.

ich finde mit 18 Monaten muss ein Kind unterwegs nicht mehr gestillt werden. Wenn es Hunger hat kann es ne Breze essen und wenn es Durst hat Wasser trinken.

Wenn du zu Hause zum einschlafen noch stillst - jedem seine Sache.

Das ist meine Meinung dazu. Wissen muss es jeder selber. Sagen oder ansprechen würde ich dich nicht.

Hab mal auf einem Babybasar eine Mutter gesehen die hatte ihr Kind in der Trage vorm Bauch und unterhielt sich mit anderen müttern. Auf einmal hob sie das Kind aus der Trage raus und setzte es auf den boden und das Kind lief davon. Die Mutter stand da mit der raushängenden Brust hat sich erstmal weiter unterhalten und dabei dann ganz lässig und langsam die Brust eingepackt... Ich fand es furchtbar. Wirklich furchtbar.

6

Hallo,

Breze? Wasser?

Meine Tochter hat auf Breze gebrochen (und vieles andere auch) und Wasser hat sie in diesem Alter gar nicht getrunken.

Soll man sein Kind verhungern lassen?

GLG

7

Hallo,

ich sehe hier bei uns immer wieder Kinder, die mit über 3 Jahren (das weiß ich, da sie in den örtlichen Kindergarten gehen) unterwegs noch ihren Schnuller im Mund haben. Das finde ich persönlich befremdlich. Habe aber immer das Gefühl, es ist gesellschaftlich total akzeptiert.
Meine Tochter hat mit 18 Monaten nur noch sekundär zur Nahrungsaufnahme gestillt. Man konnte ihr zwischendurch ohne Probleme mal ein Stück Brezel geben wenn sie Hunger hatte.
Sie brauchte das Stillen zum runter kommen, Kraft oder Nähe tanken, als kurze Auszeit,... Klar, geschmeckt hat es ihr bestimmt auch. Das waren dann ein paar Minuten, in denen sie gestillt hat. Anschließend ist sie oftmals wieder losgezogen und hat die Welt entdeckt (ohne permanentes Beruhigungsgenuckel).
Ich sehe es als wesentlich natürlicher an, sein Kind lange zu stillen (natürlich auch in der Öffentlichkeit) als ihm den Schnuller in den Mund zu stecken.
Aber das handhaben Mütter nun mal unterschiedlich ;-)

LG

weitere Kommentare laden
1

Für mich ja. Hab die große auch solange gestillt.

2

Hallo,

warum nicht? Das geht auch in einer Kirche (war die Kommunion der Tochter einer Cousine) :-)

Ich habe meine Tochter ab zwei Jahre nicht mehr in der Öffentlichkeit gestillt, einfach, weil sie da nur mehr morgens und abends gestillt hat.

GLG

3

Hallo,

ob es ok ist, entscheidet ihr ;-)
Ich weiß gar nicht wie lange ich meine Tochter in der Öffentlichkeit gestillt habe. Bis 2 Jahre etwa. Dann hat es sich einfach nicht mehr ergeben.

LG

4

Ich habe einfach angst vor den anderen menschen :-( höre immer öfter das es menschen in dem alter pervers finden.
Dabei ist es ja ein ganz natürliches stillalter.
Ich hab einfach angst das mich jemand blöd anspricht.
Ich bin ein weich#ei

Einen Versuch ist es wert#herzlich

Danke Euch#herzlich

10

Hallo nochmal,

wenn dich jemand blöd anspricht, sagt es doch mehr über seinen beschränkten Horizont aus, als über dich und dein Kind!
Da ist absolut nichts perveses dabei, seinem Kind mit 18 Monaten die Brust zu geben. Auch nicht mit 2, 3 oder 4 Jahren. Dann muss die Gesellschaft das halt endlich mal lernen ;-)
Ich wurde aber noch nie blöd angequatscht wegen dem Stillen. Ob es doofe Blicke gab, weiß ich um ehrlich zu sein nicht. Es ist mir auch egal. Ich bin wirklich vom Langzeitstillen überzeugt und für meine Tochter ist es das normalste der Welt, dass sie stillt. Uns geht es gut damit, alles andere ist mir egal.

Ich würde z.B. nie eine Mutter blöd anschauen oder gar ansprechen, weil sie ihrem Kind die Flasche gibt. Soll doch jeder machen wie er es für richtig hält.

Ich hab weiter unten was zum Thema Schnuller geschrieben. Die Kleine meiner Freundin bekommt ihn mit 3,5 Jahren noch. Ich habe dazu noch nie etwas gesagt. Es ist nicht meine Sache, obwohl ich es selbst nicht so handhaben würde.

Du kannst da ruhig ein bisschen mehr Selbstbewusstsein haben ;-)

LG

21

Denk dir nix bei. Meiner is 4 Wochen alt und ich hab ihn letztens bei McDonalds gestillt... in der Kinderecke... wo keiner saß und ich hab mich mitm rücken zu anderen Gästen gesetzt. Da kam hinter mir die aussage "dafür gibt's auch nen Raum" und wollt mich auf den wickelraum hinweisen. Ich war da vorher drin zum wickeln... das war zwar sauber aber end klein... nix zum sitzen etc also nur im stehen möglich und das kann ich nicht und will ich auch nicht können müssen. Du wirst immer auf doofe und intolerante Menschen treffen egal wie alt das Kind ist. Am besten wir packen unsere Möpse in ne Burka ein. Es gibt echt noch heute genug verklemmte die Möpse nur mit Sexualität verbinden. Mach was du für richtig hältst.

13

Mein Sohn ist jetzt fast 22 Monate und wird auch noch gestillt. Ich mache es auch nicht mehr immer und überall, stille ihn aber schon noch in der Öffentlichkeit. Wenn mir eine Situation nicht passend erscheint oder ich mich unwohl fühle, sage ich, dass er noch warten muss. Er versteht das auch schon. Aber es gibt auch immer wieder Situationen, in denen es einfach sein muss. Z.B. hatte ich es zweimal bei IKEA als er müde war. Da habe ich mich dann halt irgendwo hingesetzt. Die meisten Leute kriegen gar nicht mit, dass er schon ein Kleinkind ist, sondern sehen nur, da stillt jemand und gucken weg. Ich habe schon öfter gehört, wie eine Mutter zu ihrem Kind gesagt hat "Ja, das ist noch ein kleines Baby, das trinkt an der Brust" oder so ähnlich. Wenn ich ihn aus der Krippe abhole, stille ich ihn auch oft noch im Kindergarten oder im Gemeindecafé. Bei manchen Eltern habe ich schon das Gefühl, dass sie komisch gucken oder es befremdlich finden, aber so richtig blöd angesprochen wurde ich deswegen noch nicht. In Restaurants z. b. stille ich schon seit einigen Monaten nicht mehr, weil ich mich damit nicht mehr wohl fühle. Aber generell ist es auf jeden Fall ok in der Öffentlichkeit zu stillen, auch ein Kleinkind. Man muss halt einfach nur gucken, womit man sich selber wohl fühlt. Viel unwohler als in der Öffentlichkeit fühle ich mich bei Familienfeiern, weil meine Tante total dagegen anstänkert. Sie hat jetzt auch noch eine andere Tante gefunden, die das auch nicht gut findet. Momentan meide ich Familienfeiern, weil ich da keine Lust zu habe. Sie fanden schon als mein Sohn 10 Monate alt war, dass ich ja nun langsam wirklich mal abstillen muss...

14

Meine Möpse halte ich nicht in den Wind...nene die Zeiten der straffen Brust sind erstmal vorbei das Elend erspare ich meinen Mitmenschen xD
Bis ich neue Büste habe (wenn wir keine Kinder mehr wollen gibt's neue Tüten für Mama )
dann Sonne ich mich auch mal oben ohne.

Das oben ohne sonnen stört die Gesellschaft komischerweise nicht xD...hmmm
Ich hab schon immer diskret gestillt.
Und wenn er wieder unterwegs stillen will mach ich das...mal sehen was dann passiert.

Ich Danke Euch allen!!!!!

15

entschuldige, aber ich hab mir gerade vorgestellt, wie die brüste im wind flattern #rofl #sorry #hicks

ich hab übrigens in dem alter nur noch selten unterwegs gestillt. mal auf st. martin, wo wir lange und vor allem auch spät unterwegs waren und sie dann auch in der trage eingeschlafen ist. auch mal, als wir im kh warten mussten und ich da völlig unvorbereitet gelandet bin. da hätte ich nun auch keinen bäcker gesucht morgens um halb 6 #gaehn die zweite habe ich dank der termine der großen weitaus öfter unterwegs gestillt.

ansonsten konnte mein kind mit 1 1/2 unterwegs auch was anderes essen, obwohl sie zuhause nahezu voll gestillt hat (kleiner junkie #rofl). da war ich dann aber auch eher großzügig und habe dann auch mal den saft statt dem wasser gegeben und das milchbrötchen statt der körnerstulle. das war schon ein bisschen anreiz und ich hab mich da auch langsam gern davor gedrückt, unterwegs zu stillen.

dumme kommentare oder blöde blicke gab es nie, zumindest nicht in der situation. das dumme an der sache ist, dass es niemals selbstverständlich wird, wenn wir frauen alle so sind. dann wird es immer ein ungewöhnlicher und befremdlicher anblick bleiben.

liebe grüße
hopsi + die wilden 2 1/2

16

Hahahahahaha so schlimm ist es noch nicht das sei flattern hahahahaha

24

Die frage ist doch ob es überhaupt nötig ist? In dem Alter hat mein Sohn nur noch abends Milch getrunken. Tagsüber aß er ganz normal. Aber um deine Frage zu beantworten: natürlich ist es ok!

26

Ernährungstechnisch sicher nicht. Die Muttermilch ist in dem Alter noch ein willkommener Snack, aber sicher keine Hauptmahlzeit. Aber Stillen ist Beruhigung, Runterkommen, Nähebedürfnis,... Für meinen Sohn ist es in dem Sinne auch manchmal unterwegs noch "nötig".

Top Diskussionen anzeigen