HA: Neue Erkenntnisse! Nutzen oder nicht? Her mit Euren "Studien" ;-)

Hallo,

meine Jüngste ist 3 Monate alt. Sie wird noch vollgestillt. Allerdings möchte ich, dass sie im Zweifel mal eine Pulvermilch nehmen kann, wenn ich mal nicht da bin. Abpumpen ist keine Option. Grundsätzlich möchte ich aber weiter stillen.

Bei meinen Großen (8 und 5 Jahre alt) habe ich das ähnlich gehandhabt und HA gegeben. Allerdings weiß ich daher, dass die schlecht akzeptiert wird, weil sie so bitter ist.

Nun habe ich gelesen, dass es wohl nicht wirklich einen nutzen hat, ob man HA-Milch füttert oder nicht. Es gibt da eine neue australische Studie.

Zur Vorgeschichte: Ich bin Allergikerin, habe auch Neuro. Papa ist gesund.
Meine Kids haben leider beide Heuschnupfen, aber keine Neuro. Beide wurden gestillt und haben dazu oder danach ausschließlich HA Nahrung bekommen bis mindestens 8 Monat.

Irgendwie zweifel ich daran, dass es anders wäre, wenn sie normale PRE bekommen hätten. #gruebel

Hat jemand von Euch vielleicht bei mehreren Kindern unterschiedliche Erfahrung gemacht aufgrund HA oder nicht HA? Oder welche Erkenntnisse habt ihr sonst?
Seid ihr Allergiker und füttert trotzdem keine HA? Warum nicht?

Danke für Eure Meinung / ERfahrung

Froschmama

1

Also, ich habe eine Laktose-Intolleranz und mein Mann Heuschnupfen.

Kind 1: 6 Monate gestillt, danach HA Pre, dann 1er. Hat jede Milch genommen und vertragen. Ist heute 8 Jahre alt und hat bislang keine Allergien.

Kind 2: 1 Woche gestillt, danach HA Pre mit schlimmen Bauchschmerzen und Verdauungsproblemen. Danach 1er, dann ohne Probleme. Hat allerdings eine leichte Neurodermitis (jetzt 8 Monate alt).

Ich würde nicht nochmal HA geben, glaube nicht, dass das soviel bringt.

2

Danke für Deine Antwort. Genau solche ERfahrungswerte hatte ich mir gewünscht. Alles gute für deine 2 Mäuse.

3

Hallo,

ich habe meinen ältesten Sohn 4 Monate gestillt und zusätzlich pre zugefüttert. Danach nur mehr pre und 1er. Meine Tochter habe ich zwei Jahre fast voll gestillt, sie mochte kaum etwas anderes. Meinen jüngsten Sohne stille ich noch mit zufüttern von pre Milch, er wird jetzt 7 Monate alt und isst aber auch schon Beikost.

Mein Mann ist Laktose Intollerant und hat Psoriasis.
Ich habe keine Allergien und Krankheiten, aber meine Mutter hat Tierhaarallergien und Heuschnupfen und ich wurde nie gestillt und habe nie eine Ha Milch gesehen sondern normale pre und 1er.

Weder ich noch meine Kinder haben bis jetzt Allergien trotz Vorbelastung und ohne HA Milch.
Kann natürlich auch "Glück" gewesen sein ;)

6

Danke für deine Erfahrung. Das bestärkt mich in meiner Meinung.

4

Ich habe keine Allergien, mein Mann heischnupfen. Der große wurde erst gestillt, dann mit ha zugefüttert. Weil er eine Kuhnilchallergie hatte, gabs dann spezialmilch. Heute ist er 6 Jahre und hat keine Allergie. Die kleine ist 6 Monate und bekommt fast von Anfang an normale pre. Weil mein jetziger kinderarzt meinte ha bringt nix, nur dem Geldbeutel der Herstellerfirmen. Allergien seien größtenteils genetisch bedingt. Bisher hat meine Tochter nichts.

Ich wurde übrigens auch nicht gestillt und habe normale säuglingsmilch bekommen (ha gabs vor 30 Jahren ja eh nicht) und habe wie gesagt keine allergien. Mein Mann wurde 8 Monate voll gestillt und hat Allergien.

5

Danke für Deine Antwort.

Gut finde ich, dass Dein Kinderarzt auch nichts davon hält. Das habe ich nämlich auch gelesen.

Eine unabhängige Studie mit über 600 Kindern soll ergeben haben, dass es keinen Unterschied macht.

Dabei hat die große GINI Studie (ich glaube von Nestle in Auftrag gegeben) angeblich den Nutzen belegt.

Am Ende liefert die Studie doch immer das gewünschte Ergebnis des Auftraggebers #kratz

8

Ich konnte beim 1. Nicht stillen und er hat von anfang an HA Pre bis etwas über einrm Jahr bekommen und null Allergien.

Mein Neffe wurde 6 Monate voll gestillt, danach normale Pre und hat Allergien.

Bei meinem 2. Klappte das stillen auch nicht habe HA Pre gegeben und er hat eine kuhmilcheiweiß Allergie und bekommt spezialnahrung.

Ich wurde mind. 7 monate voll gestillt und habe Neurodermitis und Heuschnupfen.

7

Also meine Schwägerin hat auch HA gefüttert und gebracht hat es nichts..ihre Tochter wie ihr Sohn sind beide Allergiker.
HA Milch KANN bei Neurodermitis helfen, wenn die Neurodermitis durch das Kuhmilcheiweiß ausgelöst wird, da es dort noch mehr gespalten wird, das der Körper es als dieses nicht erkennt. Wie gesagt kann vorausgesetzt das Eiweiß ist der Auslöser. Oftmals reicht die Spaltung dann aber in der HA Milch auch nicht aus, sodass man trotzdem auf eine Spezialnahrung zurück greifen muss.

Soweit ich weiß geht es auch bloß bei der HA um das Eiweiß nicht um sonstige Allergien, wie oft irrtümlicherweise geglaubt wird.

Mein Sohn (6,5 Monate) hat Neurodermitis im Gesicht, bei uns würde es nichts bringen, da die Neurodermitis von einer Übersäuerung der Haut ausgelöst wird. Neurodermitis kann gefühlte 12 Mio. verschiedene Ursachen haben. Wovon die Milcheiweißunverträglichkeit nur einen minimalen Satz als Auslöser trägt.

9

Danke für deine Antwort.

Hast du deinen Sohn denn ausschließlich gestillt? Und hast du oder der Papa Neurodermmitis? Woher weißt du, dass es bei ihm durch Übersäuerung kommt?

10

Ich konnte nicht stillen bei Nr. 2. Der Milcheinschuss blieb aus. NR. 1 hatte auch Neurodermitis trotz des Stillens bis es sich mit etwa 2 1/2 Jahren verwachsen hat.

Wir haben viele Cremes ausprobiert, die normalen Fett Cremes haben nicht geholfen. Waren dann beim Hautarzt und er hat uns eine Liste gegeben was wir probieren können bzw. Probieren Vermeiden zu können. Als ich in der Apotheke war um mir Proben von verschiedenen Cremes geben zu lassen war darunter die Siriderma MED basische Creme, welche übersäuerung und die Schlacke von der Haut entfernt. Das ist die einzige Creme die Anschlägt und hilft. Wir waren dann wieder beim Hautarzt wo ich das ansprach und er testete eine Schuppenprobe und bestätigte das sein PH wert der Gesichtshaut zu Hoch ist. Ist halt eine Regulierungsstörung der Haut.

Ich hatte als Kind auch Neurodermitis das hat sich in der Pubertät verwachsen. Welche Ursache es bei mir hatte weiß ich allerdings nicht.

11

Ich bin davon überzeugt dass HA milch nur geldmacherei ist. Entweder man bekommt Allergien, oder eben nicht.

Top Diskussionen anzeigen