stillen stillen stillen....Baby will nur an die brust!

Hallo liebe Mamis. ..ich bin völlig verzweifelt. Meine 15 Tage alte Tochter hängt immer wenn sie wach ist an der Brust! Sie isst dann nicht immer, sondern beruhigt sich nur an der Brust. Problem:Sie hat so einem leichten Schlaf und ist immer wieder wach. Dementsprechend tun mir so langsam die Brustwarzen weh.Und den gesamten Tag ist sie so unzufrieden .Egal was ich tue!Das einzige was sie beruhigt ist Baden ,Auto fahren und brust. aber für mich hab ich gar keine zeit.selbst duschen ist schwierig. Sie weintdann so viel und schreit so laut,dass sie blau wird! Was soll ich nur tun? Stillhütchen nimmt sie nicht,Schnuller ebenfalls nicht.

LG

1

Aufhören zu jammern, brustwarzen brauchen zeit werden besser, kuscheln geniessen, dass hört schneller auf als einem lieb ist, duschen wenn papa da ist, alles kann warten läuft nicht weg, baby läuft weg und wird zu schnell gross!!

2

soll ich auch warten bis Papa zu Hause ist, wenn ich groß muss?

16

Spart euch doch bitte solche unnütze, niederschmetternde Kommentare.

weitere Kommentare laden
3

Sie ist alle 30Minuten wach. Nochmal zur Verdeutlichung

4

Es ist ein Baby! Es war monatelang in dir und mußte nie ohne dich auskommen. Das ist alles völlig normal was du schreibst.

5

Dann musst du wohl gehen wenn sie gerade nicht wach ist.

Nimmst du eigentlich ein Tragetuch? Nicht, dass du damit auf Toilette sollst, aber so hätte sie sehr viel Körperkontakt und es würde sich mit dem Dauernuckeln vielleicht etwas geben.

weitere Kommentare laden
6

Hallo,
mein Sohn ist jetzt 3 monate alt und noch vor ein paar Wochen hätte der Text von mir sein können.

Wenn du stillen möchtest gibt es nur eine Möglichkeit und die ist durchhalten. ES braucht seine Zeit bis es sich reguliert. Ich habe den Fehler gemacht und zugefüttert und glaub mir davon wieder wegzukommen war noch anstrengender als das was du beschreibst. Während ich duschen war hat mein Mann ihn ihm am gewiegt und ist durch die Wohnung gelaufen und ganz ehrlich ich hab auch schon mal auf dem Klo gestillt.
Ich drück dir die Daumen das es schnell besser wird und ihr euren Rhythmus findet.

LG

7

Halte duch... meine war auch so... habe Sie im Bad (mit ner dicken decke) auf die Bodenheizung gelegt... Sie war sehr gerne dort.. das prasselnde Wasser der Dusche hat Sie beruhigt (konnte immer gemütlich Duschen gehen) :-)

Aaaaaber am meisten hat der Föhn geholfen.. (den Sie sich übrigen jetzt mit 5Monaten selbst abgewöhnt hat)

Sie hasste den Kinderwagen da Sie nichts sehen konnte.... hab 3Monate im Bad verbracht..... :-))

Viel viel glück und genieße trotzdem diese (harten) 3 Monate... jeder Tag wird besser..... :-)

8

Hattest du eine lange Geburt?? Geh zum Osteopathen!!!

12

Ja ich hatte eine furchtbare Geburt und habe mir schon einen Termin zum Osteopathen gemacht. Der ist dann am 24.4. Vielleicht hat sie ja auch Schmerzen. :-(

13

Ich fühle mit dir.... das ist sooo hart.... ich ahtte auch eine schwere Geburt... es hat ihr geholfen... sie wurde nach dem Termin ruhiger... geföhnt haben wir trotzdem immer... Sie hat immer aufgehört zu weinen... und ich konnte einfach nur mal daneben sitzen und mich ausruhen...

Hör nicht auf zu stillen, füttere nicht zu.. (viele werden dir sagen Sie kriegt zu wenig...)

Glaube mir.. jede Woche wird besser.... beiss die Zähne zusammen beim stillen..... :-/

weitere Kommentare laden
10

Hast du schon ein Tragetuch oder eine geeignete Trage versucht? Meine Tochter hat sich die ersten Wochen gar nicht ablegen lassen. Ich hab sie morgens in die Trage geschnallt und abends wieder raus. Sie war so den ganzen Tag glücklich und zufrieden und hat so eigentlich den ganzen Tag verschlafen. Heute ist sie knapp 5,5 Monate und liebt es immer noch getragen zu werden.

Ich geh seit die Maus auf der Welt ist, immer abends duschen, wenn sie im Bett ist. Als sie noch mit uns zusammen ins Bett gegangen ist, hatte mein Mann ein Auge auf sie. Wenn ich aufs Klo muss, kommt sie auch heute noch mit.

Mach es dir so einfach wie möglich, indem du deinem Zwerg das gibst, was es braucht.

Wegen dem Stillen: Das pendelt sich noch ein. Deine Tochter ist noch so klein. Meine Tochter hing mir auch tagelang an der Brust. Es wird besser. Auch heute möchte sie teilweise noch sehr viel stillen. Vor allem wenn Zähne kommen oder es ihr nicht so gut geht.

LG, Pearlz

11

Hi,

das ist völlig normal.
Sie ist doch noch so klein.
Außerdem bist Du noch im Wochenbett.Da ist VIELES nebensächlich.

Genieß es.Du kannst es nicht ändern.Wenn Du es akzeptierst,kommst Du besser zu Recht.

Lg Kleineswunder mit Räuber 5,5 Monate jung,der auch nur gerne nuckelt an der Brust.

14

Hallo,

erstmal herzlichen Glückwunsch zum frischen Baby :-)).
Unser 2. Zwerg war/ist auch so ein Klammeräffchen (ist aber schon weniger/besser geworden). Nimm dein Baby in eine gute Trage/TT, vielleicht möchte sie auch einfach nur deine Nähe. Und ja, ich war anfangs mit Baby in der Frl. Hübsch auf der Toilette...man hat ja die Wahl zwischen a) Baby brüllen lassen oder b) Baby kuschelnd/schlafend/nuckelnd mitnehmen. ICH würde immer Variante "B" nehmen...ist entspannter für euch beide.

Und mach dir aus den "Damen" hier nichts, die gleich so blöde Kommentare wie "Arschbacken zusammen kneifen" und "aufhören zu jammern" daher kommen. Sowas braucht sich eine frischgebackene Mama nicht anhören.

Glaub mir, es wird besser. Gib deinem Baby die Nähe, die es braucht. Nur gestillte Bedürfnisse werden weniger, bis sie irgendwann verschwinden.

Ich weiß, wovon ich rede...habe schließlich schon 2 Kinder und bei beiden traf/trifft es zu.

Alles Gute und noch eine schöne Wochenbettzeit,
incredible mit ihren Prinzen (3/2009 und 8/2015)

17

Ja diese Kommentare sind echt nicht hilfreich. Danke dir.ich werde durchhalten

18

Du wirst das wunderbar meistern. Ihr lernt euch gerade erst kennen, müsst erst noch ein Team werden! Sowas passiert nicht von heute auf morgen.

Alles Liebe!

15

Huhu! Ich war am Anfang genauso verzweifelt wie du und dachte, das hört nie auf. Den ganzen Tag bis tief in die Nacht hing sie nur an der Brust. Ich habe das Stillen wirklich verteufelt. Duschen bin ich gegangen wenn mein Mann noch da war. Nach 2 Wochen hab ich aber festgestellt, dass sie sich auch gut auf der Duschmatte ablegen lässt. Wahrscheinlich ist es das Plätschern was sie toll fand. Geschlafen hat sie die ersten Wochen nur auf mir und ich musste dabei sitzen. Hach war das anstrengend und aufs Klo bin ich auch mit ihr zusammen gegangen während sie gestillt hat. Sie war noch so winzig, dass ich sie gut mit einem Arm halten konnte. Es gab Nächte, da hat sie bis 5 Uhr morgens gestillt. Klingt furchtbar - war es auch - geht aber vorbei. Ich hab viel gelesen, mir ausreichend Futter hingestellt und mir gesagt "es wird bestimmt bald besser" und das wurde es auch mit circa 6 Wochen. Dir bleibt nichts anderes übrig als durchzuhalten, auf gar keinen Fall zuzufüttern und mit ihr gemeinsam aufs Klo zu gehen.

Alles Gute Sumifee (die jetzt schon traurig ist, dass das Stillen bald vorbei ist)

Top Diskussionen anzeigen