Baby 10 Monate, Brust, Brust und nochmals Brust....

Hallöchen,

mein Sohn ist fast 10 Monate alt und wird zum Teil noch voll gestillt.
Er bekommt mittags seinen Gemüse/Fleisch Brei und nachmittags den GOB.
Die beiden mag er am liebsten.
Zwischendurch gibt's dann Obst, Reiswaffeln, Zwieback usw.
Ich lese immer, dass alle 5-6 Mahlzeiten am Tag haben....
Das ist bei uns unmöglich, weil er vor und nach dem Brei immer an die Brust möchte und eigentlich am liebsten die ganze Zeit an der Brust wäre.

Er kann nicht mal in Ruhe neben mir sitzen, ohne mir mein Oberteil runterzuziehen;)))

Nachts wird er immer soooo oft wach und möchte an die Brust....letzte Nacht hab ich mitgezählt....14x :O
Ich hab mich inzwischen dran gewöhnt, es würde mich aber etwas trösten, wenn ich wüsste, dass es nicht nur bei mir so ist :)

Kennt das jemand von euch?

Lg Kizzy

1

Mein Sohn wird Samstag ein Jahr alt.
Er kommt nachts auch ungefähr 5-6x und will an die Brust.Einen Schnuller nimmt er nicht.
Er isst morgens und abends Stulle mit Obst oder Gurke, nachmittags gibt es Obst oder Obstbrei.
Mittags ist es sehr schwierig,da ist er eine richtige Mäkeltante.Brei (außer puren Obstbrei) hat er nie gegessen

Ich kämpfe gerade wieder mit einer beginnenden Brustentzündung und mag eigentlich so langsam abstillen.Aber das wird Junior ganz anders sehen ;-)

2

Das kommt mir bekannt vor.

Meine kleine ist leider eine breiverweigerin und hat bisher nie mehr als 1.5 Gläschen am tag gegessen (und das war Rekord! ).

Kann mir gar nicht vorstellen wie manche 5 Gläser am Tag schaffen! Sie wird in zwei Wochen schon 1Jahr.
In den letzten Wochen isst sie wenigstens langsam etwas mehr von unserem Essen mit (auch wenn es gesüßt oder geaalzen ist) und ich stille sie nur noch zu ca. 50%, davor bestand ihre kalorienzufuhr zu ca. 80% aus Muttermilch#schwitz
Allerdings kommt sie nur so 3mal nachts und ca.4mal am Tag.

Eine Zeitlang hat sie aber auch immer an meinem Ausschnitt gezerrt, das hat mich aber sehr genervt und ich hab dann nein gesagt.

Wir benutzen Babyzeichen. Wenn sie wirklich trinken wollte hat sie dann das Zeichen für "Milch" gemacht und durfte natürlich stillen.

Weil manchmal hatte ich den Eindruck sie will nur kontrollieren dass die Brust noch da ist;-)
Aber das stört ja doch manchmal wenn man garade z.b. einkaufen ist oder so;-)
Also wenn es dich stört finde ich schon dass man in dem Alter die Brust mal "rauszögern" kann.
Also ich kann mir vorstellen wie es dir geht!

Lg

6

Wie und in welchem Alter hast du damit angefangen? Wie bringt man sowas seinem banybei?
Klingt praktisch:-)

3

Hallöchen,

Du bist nicht alleine! So läuft es bei uns auch! Bei uns ersetzt das Essen keine Milchmahlzeit. Die Brust will er nicht hergeben, dabei wollte ich nie so lange stillen. Es wird die Zeit kommen da werde ich die Nähe vermissen.

Guter Schlaf wird überbewertet.

LG Nic

4

Wenn mein knapp 18 Monate alter Sohn nicht im KIGA ist, ist's bei uns auch Brust, Brust, Brust (oder in seinen Worten Titiiiii)

Phasenweise kotzt es mich wirklich schon an(ja, genau diese Wortwahl trifft es am besten!), besonders wenn er nachts dadurch nicht weiter schläft, aber wenn es dann wieder glatt und schnell läuft, bin ich echt froh drum!!! Nachts bin ih auch ooooooft gefragt...

Achja von unterwegs ind auf Reisen muss ich gar nicht erst reden ;-) es gibt nur ein Kleinkind im Flugzeug/Zug, dass keine Anstalten macht, und das ist meines.

5

Bei uns ist es zwar nicht ganz so extrem, aber ähnlich! ;)

Meine Tochter ist 9 Monate alt, ich hatte 6 Monate Stillprobleme und hab die ganze Zeit zugefüttert. Sie hat damals auch oft die Brust komplett verweigert, wahrscheinlich weil auch nicht viel Milch kam.

Nun klappt es allerdings wie geschmiert und ich kann seitdem nicht mal mehr T-Shirts mit Ausschnitt anziehen oder mich vor meiner Tochter ausziehen, ohne dass sie komplett ausflippt vor "Brustlust". Wir stillen insgesamt meistens 4-5 mal am Tag und 5 mal nachts (und ab ca 4 Uhr schläft sie nur noch an der Brust und darf sich selbst "bedienen").

Allerdings genieße ich es sehr und plane sie noch so oft und so lange zu stillen, wie sie möchte.
Wenn dich das ganze aber so belastet solltest du vielleicht eine andere Möglichkeit für euch finden, um sein starkes Nähebedürfnis zu befriedigen!? Oder steckt er vielleicht mitten im Schub?

Liebe Grüße!

7

Danke sehr für eure Antworten :)

Da bin ich aber echt beruhigt, dass es nicht nur mir so geht.
Es kann natürlich durchaus sein, dass er im Schub steckt....er ist momentan sehr quengelig.

Lg

8

Hallo Kizzy!

Vor ein paar Wochen habe ich hier eine ähnliche Frage gestellt ;-) meine Tochter ist jetzt 8 Monate und sie liebt einfach meine Brust! Obwohl sie schon dreimal am Tag Brei isst, möchte sie zwischendurch immer mal wieder gestillt werden.. Ich dachte auch, dass es mit der Beikost weniger werden würde, aber nö...

Auch wenn mein Umfeld es eher befremdlich findet, werde ich weiter nach Bedarf stillen, auch wenn es an manchen Tagen (und Nächten) ziemlich anstrengend ist! Hauptsache meine Maus ist zufrieden :-)

Alles Gute!

9

Hallo Kizzy,

das kommt mir sehr bekannt vor. Dachte nämlich auch schon, ich bin die einzige. Zum Glück kommt mein Kleiner nicht 14x in der Nacht, das ist ja echt übel...
Mein Schatz ist schon 11 Monate und isst normalerweise 5 Breiportionen am Tag. Morgens GOB, zwischendurch meist ne halbe Banane oder so, Mittags 170-200 g Gemüsebrei, nachmittags meist nochmal GOB, wobei das zur Zeit nicht so gut klappt, und abends knapp 200 g Milchbrei. Also schon ordentlich. Trotzdem will er ca. 4-5 mal nachts und 8-10 mal tagsüber gestillt werden. Er will gestillt werden, wenn er müde ist, wenn er keine Lust auf GOB hat, wenn es schon wieder ne Stunde her ist, dass er was zu futtern gekriegt hat, wenn er meint, zu 200 g Gemüse- oder Milchbrei gehört noch ein Nachtisch... Ich habe ihn meistens auf dem Schoß gefüttert und da dreht er sich dann irgendwann um und visiert die Brust an. An meinem T-Shirt zerrt er auch, und meistens liegt er auf dem Bauch, fuchtelt mit allen vieren und ruft "Mama" oder "Mamam". Im Moment macht mir das nichts aus, ich finde es eigentlich schön, aber im November will ich wieder arbeiten, bis dahin müsste er zumindest tagsüber abgestillt sein. Na mal schauen.

LG Meli

10

hier brustjunkie mit 16 monaten und wir essen noch lange nicht so viel wie ihr schon esst. ich bin froh wenn wir eine halbe kartoffel zum mittag schaffen und frühs 3 löffel müsli.

Top Diskussionen anzeigen