Hilfe! Schmerzen beim Stillen mit Flachwarze/ Hohlwarze

Hallo ihr Lieben,

Vielleicht kann mir jemand von euch helfen oder sagen, wie lange das dauert.

Ich hatte immer auf einer Seite eine recht flache Brustwarze und auf der anderen Seite eine flache bis leicht nach innen gezogene Brustwarze.

Als mein Sohn vor 5 Wochen auf die Welt kam, habe ich zunächst mit Stillhütchen gestillt, die ich links komplett entwöhnt habe und rechts auch bis auf wenn die Brust sehr prall ist.

Links habe ich mittlerweile eine ganz normale Brustwarze, Stillen klappt problemlos und bis auf ein paar Sekunden Ziehen beim Ansaugen tut es kein Stück weh.
Rechts allerdings tut das Stillen echt weh und es graut mir jedes Mal davor. Da ich links keine Probleme habe, schließe ich Anlegefehler oder falsches Trinken durch mein Baby aus. Er braucht ein paar Versuche beim Andocken und dann trinkt er sehr kräftig.
Ich denke, es ist die heftige Dehnung des Gewebes.

Hat jemand Erfahrung? Hilft irgendwas? Geht das irgendwann (bald) weg?

Ich stille gern und wünsche mir echt sehr komplett entspanntes Stillen wie links.

Danke für eure Antworten!

1

Hallo!

Ich hatte auch nach innen gerichtet Brustwarzen, ich stille jetzt 12 mon. und ich würde sagen nach 3-4 Mon. gingen sie nach außen. Meiste Zeit sind sie nun außen, aber hin und wieder, zb. beim Duschen gehen sie auch wieder nach innen.

Ich denke auch, es wird das Gewebe sein, versuche zu schmieren nach jedem Stillen mit lansinoh und wenns wirklich stärker weh tut mit mercurialis perrenis von weleda.

lg freggl

3

Hi!

Hattest Du denn 3-4 Monate Schmerzen?
Und lindert das von Weleda besser die Schmerzen? So richtig hilft Lanisoh leider nicht.

Gereizt würde ich sagen sind die Brustwarzen, aber nicht richtig wund. Super empfindlich.

5

Naja durchgehend waren es nicht richtige Schmerzen, eher immer mal wieder auch unangenehm. Lansinoh ist ja eher ne fettcreme, die hält die Haut geschmeidig und weich, damit nix einreißt. Wenn dann aber schmerzen waren, habe ich mit der mercurialis geschmiert, die wollte er vom Geschmack her nicht so gern, also hab ich sie nach dem stillen aufgetragen und kurz vorher runter gewaschen. (kann aber auch vom Baby weggelutscht werden, macht nix)

Die Creme ist bei Schmerzen, nicht zum weich halten. http://www.weleda.at/produkt/m/mercurialis-perennis-salbe-weleda

weitere Kommentare laden
2

Ich hatte das bei beiden Kindern inklusive kaputte Brustwarzen am Anfang. Ich hab bei beiden wegen den Schmerzen abgepumpt (beim zweiten schneller als beim ersten) und durch das Abpumpen wurden die Brustwarzen gut in Form gezogen. Ich hatte nach ca 2 Wochen ganz normale Brustwarzen und mit ca 3-4 Wochen waren die Schmerzen komplett weg.

Ist deine Brustwarze wund?

Du könntest zb vor dem Stillen kurz mit einer Milchpumpe vorpumpen, damit die Brustwarze gut rausgesaugt wird. Stillhütchen würd ich weglassen.

4

Denkst Du es wird mit Stillhütchen schlimmer? Wenn die Brust so prall ist, ist da nichts mit Brustwarze und er saugt gefühlt noch heftiger und es tut noch mehr weh. Außerdem ist er oft frustriert, dass es nicht so gut klappt ..
Konntest Du nach der kurzen Zeit die Pumpe weglassen und es tat nicht mehr weh?

8

Hallo,
Meine Freundib hat ganz arg Hohlwarzen, so dass das stillen überhaupt nicht funktioniert hat. Da Ihr Muttermilch sehr wichtig war hat sie dann abgepumpt und die MM mit dem Fläschchen gegeben. Bei ihr hat sich an den Brustwarzen auch nichts geändert, so dass sie jetzt beim 2. sofort wieder abpumpen wird.
Vielleicht ist es ja für dich als Alternative ein Versuch die problemlose Seite zu stillen und auf der anderen Seite Abbau Pumpen, damit du oder dein Mann oder die Oma die MM dann einfach per Flasche gibt?
Ich erwarte im November mein erstes Kind und möchte von Anfang an Kombinieren, wenn es keine Saugverwirrung gibt, damit ich mir bei Bedarf Ruhe gönnen kann, falls der Zwerg ein kleiner Terrorist wird (also so wie ich ????????????)

LG und Wünsche, dass es sich für dich gut einpendelt

Cunababy

Top Diskussionen anzeigen