Welche Flasche/Sauger für Zwiemilch?

Hallo ihr Lieben,

da meine Tochter (heute 7 Wochen alt) leider zu wenig an Gewicht zugelegt hat, soll ich auf Anraten des KiA jetzt zufüttern.
Sprich: Erst die Brust anbieten, dann die Flasche hinterher.

Jetzt frage ich mich natürlich, welche Flasche/Sauger dafür am besten geeignet sind und wo es die wenigsten Saugverwirrungen gibt?

Wünsche euch einen schönen Tag

Muupie mit Minigirl #verliebt

1

Meine Freundin hatte die Medela Calma, die sind brustähnlich.

ABER ich würde eher den KIA hinterfragen und eine Stillberaterin zu Rate ziehen. Gerade Stillbabies nehmen in Schüben zu.

Wie war den der Gewichtsverlauf bisher? Niedrigstes Gewicht? Gewicht jetzt?

2

Also,

Gewichtsverlauf war wirklich bescheiden:

Geburtsgewicht: 2995 g
niedrigstes Gewicht: etwa 2700 (aus der Erinnerung)
Geburtsgewicht war erst nach 24 Tagen wieder erreicht, womit meine Hebamme damals auch zufrieden war. Auch meine Milch ist genug (musste Stillproben machen, über mehrere Tage.

Letzte Woche Montag dann U3: Gewicht war nur 3090 g
Arzt sagte, nochmal Stillprobe, wenn nicht genug zufüttern.
Ich also Stillprobe gemacht mit Resultat, dass sie genug (550-600 ml /24 Stunden) zu sich nimmt.
Letzte Woche also zur Gewichtskontrolle zum KiA; gleiche Waage: 3130, also in einer Woche nur 40 g zugenommen.
Habe dann rein aus Interesse gestern nochmal gewogen, mit einer Apothekenwaage, da hatte sie 3190 g ( Windeln schon abgezogen). Wäre zwar eine Gewichtszunahme seit Montag von 60 g, aber sind ja verschiedene Waagen???

Arzt hat mir voll die Horrorstories erzählt, dass es sein kein, dass wenn Kinder zu wenig zu nehmen, dass sich das auf die Organe auswirkt.
Da ich ja genügend Milch produziere, geht er davon aus, dass Mausis Gehirn die Milch "wegsäuft" und das auf lang oder kurz die anderen Organe unterversorgt werden.

Stille sie auch nach Bedarf, idR alle 2-4 Stunden, wo sie auch fleißig trinkt (achte auf die Schluckbewegungen). Wie gesagt, ich komme durch das Stillen allein eigentlich schon auf die erforderlichen ml in 24 Stunden, aber trotzdem nimmt Mausi nur so wenig zu in der Woche :/

Da mich das alles etwas stresst und ich natürlich auch nicht will, dass Mausi leiden muss, habe ich mich jetzt zum zufüttern mit Pre entschieden...

(Sorry Text etwas länger geworden)

3

Ich würde Dir auch erstmal dringenden Kontakt zu einer Stillberaterin empfehlen. Denn sowohl KiÄ, als auch Hebammen haben vom Stillen oft nicht viel Ahnung!

Meine Tochter hatte erst nach mehr als 5 Wochen ihr GG erreicht und hat übrigens trotzdem keine Organschäden davon getragen, entwickelt sich auch motorisch wunderbar und ist schon sehr weit und an ihrer Umwelt absolut interessiert für ihr Alter. Solche Horrormärchen habe ich damals auch erzählt bekommen...
KiÄ sind da sehr oft sehr gut im Panik verbreiten.

Hat sie denn genügend nasse Windeln bzw. Stuhlgang?

Klingt ja als wäre Milch da, vielleicht liegt es einfach an der Anlegetechnik!?

Falls Du doch zufüttern müsstest, wäre eine stillfreundliche Variante natürlich besser, zB ein Brusternährungsset. Aber in dem zarten Alter reicht evt. auch erstmal eine 20ml-Einmalspritze mit Sonde dran (sowas kann Dir zB Deine Hebamme besorgen) für's Brustfeeding.

Die Calma-Sauger sind schon nicht schlecht, meine Tochter hat jedoch trotzdem schnell gelernt, dass sie bequemer sind als die Brust.

Alles Gute Euch!!!

weitere Kommentare laden
8

Hallo,

Ich habe die Natural Waves Sauger von Lansinoh.
Ob du zufütterst oder nicht ist letztendlich natürlich deine Entscheidung.Ich an deiner Stelle würde auf den KA hören.bin allerdings selber Kinderkrankenschwester und sehe das ganze demnach auch etwas anders als die kompletten Still-Verfechter ;-)
Dein Kind trinkt genug,nimmt aber nicht gut zu.Das ist Fakt.Deine Muttermilch wird nicht schlechter durch eine Flasche Pre Milch,die dein Kind trinkt.;-)

LG

9

Ps:
Das mit der Saugverwirrung ist prinzipiell gar nicht so häufig wie es immer erzählt wird.
Das Problem an der Zwiemilch-Ernährung ist oft eher,dass die Funktion des "Nachfrage Regelt Angebot Prinzip" oft ausgehebelt wird.
Ich gebe meinen Sohn zB zusätzlich eine Flasche wenn er über Stunden an der Brust trinken will.Ich weiß,dass das Clustern das Angebot erhöhen würde,ich das dann mit der Flasche aber unterbinde.
Da es mir im Alltag aber nicht immer möglich ist Stunden mit ihm an der Brust zu sitzen riskiere ich es.

11

Hallo ???? ich füttere milch zu seit sie ca 10wochen ist.wir haben viele Flaschen bzw sauger probiert bis ich die von mam gesehen hab.

Da sie auch die mam nuckel benutzt dacht ich könnte es funktionieren..also die mam anticolic Sachen

Muss aber dazu sagen das ich seit beginn mit stillhüttchen stille diese sind von ardo...

Mittlerweile ist sie 6monate und bekommt brei,milch,stillen bisher ohne große Probleme

Achso ich hab zu gefüttert weiles mir zeitweise zu viel war stündlich zu stillen.hab noch eine Tochter und unterwegs hab ich auch nicht gern gestillt

Da haben wir uns immer angestellt...dh sie hat ca 1-2 fläschchen über den Tag bekommen der rest wurde gestillt...

Alles gute

Top Diskussionen anzeigen