Warum Instant-Griesbrei?

Hallo!

Rein aus Interesse:

Warum fuettert Ihr Instant-Griesbrei?

Ich finde den sehr suess. Ausserdem ist "Chemie" drin.
Ist die Arbeitserleichterung so viel groesser gegenueber "normalem" Griesbrei?

Mein Sohn (knapp 11 Monate) isst jeden Abend Griessbrei (Dinkel). Den koche ich mit Vollmilch, dazu gibt es frisches Obst oder Obst aus dem Glaeschen. Dauert keine 5min in der Vorbereitung.

Viele Gruesse
Norma mit Jannis (26.7.2005)


1

Ganz einfach: weil meine Tochter bis zu ihrem ersten Geburtstag keine Voll- sondern HA Pulvermilch bekommen hat, die ich nicht kochen konnte. Das Gleiche gilt, wenn das Kind das erste Jahr nur Muttermilch bekommt. Von Kuhmilch wird im ersten Lebensjahr sowieso abgeraten. Und der Instant-Getreidebrei den meine Tochter bekommen hat war bio, ungesüsst und enthielt keine "Chemie" (was immer das sein soll).

LG Anke

2

Huhu!

Damian bekam Brei damals in der Zeit als er sowieso keine Vollmilch bekommen hat also bis ca. 10 Monate danach gab es abends normales Abendbrot.

Von den Produkten die wir benutzen war auch nur der Zuckergehalt drin der sich nunmal durch Getreide und Folgemilch ergibt hinzu dem Obst das wir beimischten, ob es dahingehend Firmen gibt die Zucker zusetzen ist mir nichts bekannt - gehe ich aber nicht davon aus.

Ich habe hauptsächlich den Instnat geholt wegen der Folgemilch die schon enthalten ist, zu dem Zeitpunkt als sie den bekommen/bekamen war/bin ich bis auf morgens abgestillt - was ich auch nicht missen möchte...Muttermilch erhitzen zum Grießbrei selbst kochen is nicht also is das für uns die beste alternative.

LG sissy

3

Hallo Norma,

es gibt auch noch einen "Zwischenweg" ausser gesüsste Fertigbreie wie MILUPA miluvit "mit" (der enthält Traubenzucker, Fruchtzucker, Zimt und Vanillin) und richtigem Griss zum Selberkochen, nämlich die Getreideinstantflocken, die man nur in warme Milch einrühren muss.

Ich koche zuhause aber auch immer mit richtigen Flocken und Vollmilch.

LG, Andrea (Zwillinge 10 Monate)

4

Hallo,

diese Frage hab ich mir auch öfters gestellt. Ich hab den Brei auch immer selbst gekocht. Allerdings nicht mit Vollmilch, denn davon halte ich nichts im ersten Lebensjahr.
Man kann aber auch ebensogut einen Grießbrei selbstkochen, indem man Fertigmilch verwendet.

Vorteil ist, daß man nichts im Brei enthalten ist, außer Grieß. Keine zusätzlichen Zucker, keine Geschmacksstoffe etc.
Positiver Nebeneffekt...der selbstgemachte Brei kostet nur ein Viertel gegenüber den Instantbreien.

L.G.
zwillima

5

aber dann wird die fertigmilch doch zu heiss, weil
"richtigen"griessbrei muss man doch aufkochen?

lg ute

6

Hallo,

nein, den Grieß kocht man nur mit Wasser. Nach dem Abkühlen wird das Milchpulver untergerührt. So bleiben alle Vitamine erhalten.

L.G.
zwillima

weitere Kommentare laden
8

... wieder was gelernt.
Danke fuer die Antworten!

Norma

Top Diskussionen anzeigen