Wann hat sich das mit dem Stillen endlich eingependelt?

Hallo Zusammen,

ich will wirklich nicht ungeduldig erscheinen, aber wann hat sich das mit dem Stillen bei euch eingespielt. Und was kann ich dann in etwa erwarten? Mein Zwerg schläft weder zu bestimmten Zeiten noch kann ich in etwa sagen wie lange er schläft und wenn er wach ist, schläft er mal nach dem Stillen ein und mal hat er gleich wieder hunger. Oder sind zwei Wochen dafür zu kurz?

Gruß Conny mit Luis *03. 06. 2006

1

Hallo,

mit 2 Wochen hat Dein Zwergi schon mal den ersten Wachstumsschub, da ist sowieso alles durcheinander. Ich kann sagen, dass bei mir das Stillen nach etwa 4-5 Wochen richtig super war. Ab da war es nur noch einfach und praktisch, keine Schmerzen mehr, einen halbwegs beständigen Rhythmus... Aber Dein Baby weiß eben nicht, wann 2 Stunden um sind. ;-) Stille einfach auf Bedarf, das ist das Beste, vor allem bei der Hitze!

2

ich hatte wohl bis JETZT glück, meine schläft meist 2 stunden und dann noch 4 stunden nachts #huepf und das von anfang an...

#baby jolina - 3wochen

3

*lächelt* Dein Kleiner ist noch nicht mal richtig angekommen auf dieser Welt ;-).... gib ihm und Dir Zeit. Stillen nach Bedarf ist das Beste, was du tun kannst...und dieKleinen haben nunmal nicht immer zur gleichen Zeit oder immer nach 3 oder 4 Stunden Hunger. Der kleine Organismus ist auf häufige, kleine Mahlzeiten ausgelegt. Sie trinken eben soviel, wie sie im Moment brauchen. Stillen ist nicht nur Hunger stillen- auch Durst ( gerade bei dieser Wärme) Nähe, geborgenheit, Sicherheit- all das ist STILLEN!

Irgendwann hast Du den Bogen raus, wann dein Kleiner schläft- das kann aber durchaus ein paar Wochen oder Monate dauern. Je mehr du SEINEN Bedürfnissen nachgibst umso besser klappt es.
Laß dich nur nicht von deinen Mitmenschen, Verwandten und Bekannten verunsichern: Stillkinder haben keinen festen Rhythmus- und den sollen sie auch gar nicht haben. Du kannst ihn auch nicht verwöhnen, wenn du beim ersten Mucks zu ihm gehst, ihn hochnimmst, im Arm einschlafen läßt,mit dem Tragtuch herumträgst..... je mehr Nähe er bekommt,wenn ER sie haben will, desto sicherer wird er.
So ist es zumindest bei uns - vor 15 Jahren, vor 10 und heute ;-) Hör auf deinen Bauch und auf deinen Kleinen- dann werdet ihr ein Super Stillteam!!

Also: keine Ungeduld - nimm dir Zeit- ganz viel Zeit für Dich und ihn. Lernt euch richtig kennen- leg dich mit ihm ins Bett ( du mußt dich eh noch schonen, du bist noch im Wochenbett) und genieße ihn!

Viel Spaß
sparrow

4

hihi... hallo conny!

also marvin ist heute genau 5 monate alt und ich kann auch nur ungefähr sagen, wann er trinkt und schläft. nur abends kann ich halbwegs genau voraussagen, dass er um 21.00 schläft, nachts gegen 3.00 nochmal was will und dann meistens nochmal bis 7.00 schläft. danach ist kristallkugel angesagt!

schläft er vormittags, können auch schon mal 3 stunden zwischen 2 stillmahlzeiten vergehen. schläft er nicht, meldet er sich nach 2 stunden wieder. grad jetzt, wo es so heiß ist...!

naja, und wovon es abhängt, ob er schläft oder nicht, hab ich leider noch immer nicht rausgefunden - das weiß klein-king wohl selbst nicht! gestern z.b. war er von 7.00 bis 14.00 glockenwach - kein bißchen müde, grantig oder sonstwas. aber beim trinken um 14.00 war er innerhalb vom 5 minuten so fest eingeschlafen, dass nix mehr ging. der kleine hat das erste mal seit langem (oder überhaupt?) 2,5 stunden am stück geschlafen tagsüber und war dann natürlich klein verhungert. heute hat er dafür jeweils eine stunde am vormittag und am nachmittag geschlafen und mittags auch eine halbe stunde - das ist so etwa der normalfall, falls es sowas gibt bei uns!

gib euch zeit zum aneinander gewöhnen! für dein baby ist die welt so schon groß genug, da muss es nicht auch gleich wie ein uhrwerk funktionieren! außedem trinken sie ja nicht immer gleich viel und daher kann es schon sein, dass die abstände unterschiedlich sind!

liebe grüße

kersitn & marvin (der immer noch sooo gerne bei mama trinkt und das auch noch mindestens ein monat ausschließlich darf)

5

Hallo!
Erstmal herzlichen Glückwunsch zur Geburt!!!
Mit zwei Wochen ist es meiner Meinung nach noch zu früh, einen Rhythmus zu erwarten. Im Mutterleib hatten die KLeinen eine 24-Stunden-Versorgung. Der Körper muss sich erstmal umstellen. Auch der Schlaf-Wach-Rhythmus braucht noch Zeit, umsich einzuspielen.
Ich hatte das erste Mal nachts eine Art Rhythmus, als André 6 Wochen alt war. Der hat sich dann aber ganz schnell und ganz plötzlich wieder verändert.
Wenn Du nach Bedarf stillst, spielt sich alles am schnellsten ein und Dein Baby bekommt alles, was es braucht.

LG Silvia mit André (12 Monate und immer noch Stillkind)

6

Vielen Dank für eure Antworten, die haben mir richtig Mut gemacht.
Leider kenne ich noch keine anderen Mütter, die ich sowas fragen könnte. Und die Meinung von den Großeltern macht mich immer wieder total durcheinander.

gruß Conny

7

Auf die hörste am Besten gar nicht erst. ;-)
Handle nach DEINEM Gefühl und lass Dir nix einreden. In keinen Belangen!

LG,

Kai Anja + Johanna

8

das mit den grosseltern (also meinen eltern und schwiegereltern) kenne ich:-)

heut noch hab ich wohl "wie ein auto geguckt", als mein vater fragte, ob ich denn jetzt so langsam "auf 4 stunden"sei.
ich wusste erst gar nicht, was er meint, bis mir einfiel, dass flaschenkinder früher ja alle 4 std halt die flasche bekamen. naja, dann hab ich ihn erstaunt, als ichu sagte, dass ich "nachbedarf" stille.

meine schwiegermutter war übrigens felsenfest überzeugt, dass man nach dem dritten monat ja sowieso zufüttern müsse, weil da bei keiner frau die milch reicht *lol*

naja, ich bin eben in beiden familien die erste, die stillt und kann dir nur einen tipp geben: wann immer du fragen hat, und erscheinen sie dir auch noch so dumm, stwll sie hier im forum oder unter www.stillclub.org!!! hier wird echt total lieb geholfen!

hm, ich zumindest stille immer noch (mein sohn ist 14 wochen) und das, wo ich mehrfach nah dran war, aufzugeben. aber dank der hilfe der beiden foren, hab ich bisher jedes problem in den griff bekommen und kann das stillen auch meinen skeptischen familien gegenüber selbstbewusst vertreten!

so, in der schule hätte es jetzt geheissen: thema verfehlt;-)
aber da wir ja hier nicht in der schule sind, schick ich diesen roman jetzt trotzdem ab.

lg,
ju

Top Diskussionen anzeigen