vom Abstillen schlechte Laune u. Stimmungsschwankungen

hallo,
Charlotte hat ja mit 8 Wochen das erste Fläschchen bekommen, weil sie nicht satt wurde. 2 oder 3 wochen später, haben wir auch nachmittags ein fläschchen gefüttert. Nun wird sie schon seit über einer Woche nicht mehr satt und seit gestern bekommt sie nun auch Mittags ein Fläschchen und abends ein bisschen Milchbrei. Sonst schläft sie kaum, weil sie immer Hunger hat. Ihre Pre Nahrung muss ich auch schon andicken. Werden demnächst umsteigen auf 1er oder 2er. Abends isst Charlotte auch oft schon ein bisschen Kartoffelbrei oder so mit. Ihr Gewicht ist perfekt und auch ihre Größe ist ganz normal.
Nun sinkt aber Minütlich meine Laune. Kann das am Abstillen liegen, oder wie? Stellen sich die Hormone da noch mal stark um? Periode ist normal. Hab bis dahin noch eine Woche.

LG Denise

1

ich habe keine ahnung, ob das hormonell zu schwankungen führen kann. auf jeden fall ändert sich da was hormonelles.

ich verstehe nur nicht, warum du dein kind so "mästest". ich glaube du bist ganz schlecht beratern worden. du hättest mit an sicherheit grenzender wahrscheinlichkeit niemals zufüttern müssen. und es ist nicht nötig jemals von pre auf 1er zu wechseln, geschweige denn auf 2er. und andicken ist auch nicht gut. hast du dich mal mit einer hebamme oder sogar einer stillberaterin beraten oder woher hattest du das wissen, dass du zufüttern musst?

mich hat das abstillen auch ziemlich frustriert. obwohl julia da schon 9 monate alt war. mein ziel war aber doppelt so lange zu stillen. pech gehabt.

#liebdrück Muriel

2

Hallo Muriel,
danke für deine Antwort. Ich mäste mein Kind allerdings nicht, wenn ich das tun würde, dann wären ihre Gewichtswerte bei der U-Untersuchung wohl kaum so perfekt gewesen. Ich musste zufüttern, weil bei mir immer wieder die Milch weg ging, mein Kind nicht satt wurde, ich dauergestillt habe bis meine Brustwarzen kaputt waren. Ich habe gerne gestillt, aber nicht aus Egoismus,weil: jede Frau kan stillen (haha) sondern weil ich meinem Kind das beste geben wollte. Unsere Kinderärztin (ich vertraue ihr sehr, mich hat sie ja auch groß gekriegt, mit ihren Ratschlägen) hat uns dann damals Pre Nahrung empfohlen, genau wie unsere Nachsorgehebamme. Nur wird Charlotte davon einfach nicht satt. und ich kann ihr ja schlecht alle halbe Stunde eine Flasche mit Pre Nahrung geben. Man ist ja auch noch mal unterwegs und kann nicht mal so eben, ein frisches Fläschchen machen. Und bei den Temperaturen wollte ich auch nicht den ganzen Tag vorbereitete Fläschchen mitschleppen. Also dicke ich jetzt mit Milchbrei an und dann ist sie ca. 2 - 3 Stunden satt (wie am Anfang bei der Pre Nahrung auch). Wie soll ich mein Kind denn satt kriegen, wenn man keine 1ner oder 2er Nahrung braucht und andicken auch nicht gut ist? Ich glaube nicht, dass Milchbrei so schlecht ist. Ist schließlich für babies hergestellt. Und ich vertraue Alete und Hipp da eigentlich doch recht stark.

LG Denise

Top Diskussionen anzeigen