Ab wann nicht mehr stillen nach Beikost?

Hallo ihr lieben,
meine Maus ist 7,5 Monate alt und bekommt seit 2 Monaten Beikost ( Abends einen Milchbrei und Mittags Gemüse Fleisch)
Sie isst schon gerne, aber wirklich ersetzt ist noch nichts. Sie schafft Mittags maximal 80 bis 100g, Abens so 100 bis 120.
Aktuell allerdings isst sie maximal 50g... denke das liegt an der Hitze...
Ich stille trotzdem Tagsüber min 3 stündlich, Nachts teilweise stündlich.......
Ab welcher Menge Brei kann man denn ungefähr das Stillen danach weg lassen?
Dachte eigentlich ganz klar ich biete ihr einfach danach Stillen an und wenn sie nichts mehr trinkt ist sie satt.... aber meine Kleine trinkt immer, selbst als sie letztens mal 200 g ( absolute Ausnahme) gegessen hat wollte sie danach Stillen und das nicht wenig....
Ich stille gerne aber so langsam wäre es schon angenehm wenn die Stillerei mal ein bisschen weniger werden würde....
Würde mich freuen wenn ihr mir mal von euch berichten könntet ab wann ihr nach der Mahlzeit kein Stillen mehr angeboten habt.

Viele Grüße
suma

1

Huhu,

Mein Sohn wollte nicht mehr nach der Mahlzeit stillen, als er etwa 150-200g geschafft hat.

Mittlerweile Stille ich nur morgens und abends und ansonsten kriegt er pre. Normalerweise so 50-100ml zwischendurch, es gibt aber auch immer wieder Phasen, wo er mehr trinken will. Das ist also ganz normal. Vor 2 Wochen hat er ca 300g mittags gefuttert und wollte dann kaum Milch. Aktuell kommen die oberen Schneidezähne und er trinkt eigentlich nur Milch, Brei ist ganz blöd. Es ändert sich also viel und häufig.

Wenn du weniger stillen möchtest, könntest du anfangen zu einer bestimmten Zeit Flasche anzubieten. So haben wir angefangen.

LG
D

2

In dem Alter habe ich nach Mahlzeiten immer Brust angeboten. Ab ca. einem Jahr rum habe ich dann die Brust nach edn Mahlzeiten nur nach Aufforderung rausgeholt.

3

Da der Energie- und Nährstoffbedarf des Kindes nach geltender Lehrmeinung mit dem Alter steigt, erreichst du durch die Beikost in erster Linie, dass das Stillen nicht mehr wird.... wieso sollte es weniger werden? Meine Jungs haben nach den ersten Probierrunden das Essen erst einmal wieder für einige Monate eingestellt und sich erneut auf´s Stillen konzentriert. Erst als es auf den zweiten Geburtstag zuging, wurde die Bereitschaft, auch mal etwas anderes zu sich zu nehmen wieder größer. Die WHO empfiehlt übrigens eine Stilldauer von mindestens 2 Jahren und wenn man die Kinder lässt, nehmen viele das auch gerne wahr. Achte auf dein Kind, es wird dir mitteilen, was es wann zu sich nehmen möchte und Milch sollte in den ersten Lebensjahren elementarer Bestandteil der Ernährung sein. Wie sagte mein 2 1/2-jähriger letztens so schön entrüstet, als ich ihm beim Anblick einer Kuh die Funktion des Euters erklärte: "Mama, ich bin doch kein Kälbchen!"#rofl

Die Mengen, die Kinder essen, sind sehr unterschiedlich. Bei meinen beiden frage ich mich immer, wo die ihre Energie herbekommen und wieso sie nicht verhungern, während ich mich bei dem Kind einer Freundin frage, wie er bei den Mengen, die er verdrückt so schlank sein kann.#kratz

Top Diskussionen anzeigen