Fast nur obstbrei

Irgendwie mag mein kleiner (6monate) fast nur obstbrei. Er würgt so extrem bei Fleisch mit zB Kartoffel... Er liebt obstbrei egal welche Sorte ich ihm gebe. Und Gemüsebereich naja... Pastinake,weiße Karotte isst er. Das war's aber auch schon. Mit Fleisch geht nix. Fingerfood geht so Lala...nicht besonders oft.
Kann ich ihm denn Nudeln gekocht oder so geben? Ich hab wirklich null Plan von beikost. Sorry wenn ich so doof Frage.... Er bekommt danach immer noch seine Milch,die liebt er.und die muss. Sonst is das Geschrei groß... Aber habt ihr irgendwelche Tipps wie ich es ihm doch noch schmackhaft machen kann,ohne ihn zu quälen... ???

1

Hi,

kochst du selbst? Oder gibst du Gläschen?

Meine Tochter hat mit Fleisch erst so um den 2. Geburtstag rum angefangen. Bis dahin ging das auch nicht wirklich. Ein bischen was hat sie gegessen, wenn ich nur ganz ganz wenig Fleisch in den Brei püriert habe. Also eigentlich so, dass man es nicht rausgeschmeckt hat.

Nudeln kannst du geben. Mein Sohn hat eigentlich mit knapp 7 Monaten schon vom Tisch mitgegessen. Am Besten aber ungesalzen. Fingerfood dauert ein bischen, bis das klappt. Zuerst wird eher gespielt, aber das kommt dann schon noch. Kann gut ein paar Wochen gehen. Übung macht den Meister. Dein Schatz sollte aber unbedingt aufrecht sitzen.

LG
Isabel

2

Also erstmal ist dein kleiner ja erst 6 Monate von daher muss er noch gar nciht viel essen.

Meine Tochter liebt Obst immer noch, wenn gar nichts geht, auf jeden Fall Obst das klappt immer.
Meine Tocher ist 10 Monate alt und bsiher klappt Gemüsebrei mittags und zwischendurhc oder Abends mal GOB oder Milchbrei, das war es aber, wobei sie alles was ich esser auch isst, aber eben nur mal 2-3 happen, nichts zum satt werden.

Ich habe Beikost immer nach Gefühl gemacht. Aber ich habe mit 6 Monaten auch schon Nudeln gegeben, halt ohne Salz gekocht und mit Gemüde püriert.

Ansonsten ist meine Tochte rnicht so der Brei Fan und isst lieber bei uns mit, was sie auch immer darf, bzw. sie bekommt immer was ab.

Mach dir einfach keinen Stress, das ist das wichtigste.

3

Einem 6 Monate altem Baby "muss" man nicht die ganze Ernährungspalette anbieten oder sogar "schmackhaft" machen. Und dass er Obst mag ist klar..... wir stehen doch alle auf süß ;-)

Wenn er Fleisch nicht mag, dann lass es weg. Oder lässt du dir was einzwingen was du nicht magst?

Er ist halt noch nicht reif dafür. Also würde ich mir diesen Stress sparen.

Nur weil im drogeriemarkt gefühlt 635364 Sorten Gläschen stehen die man alle ab einem gewissen Alter füttern kann, heißt es nicht, dass dies auch so gut und empehlenswert ist.

Ich würde mich an deiner Stelle hinterfragen, ob der Obstbrei sein muss? Es wird schwer sein, ihn dann später an nicht süße Nahrung heran zu führen.

Genauso beim Fingerfood. Das Kind entscheidet selbst, wann es dafür reif ist. Wenn er dir das Essen aus der Hand oder vom Teller klaut, dann wäre das ein Anzeichen ;-).

4

danke erstmal für die antwort. die sache ist er klaut es vom teller o. schüssel. (man sieht das süß aus) dann schiebt er es ln den mund und findet es oft ganz ekelig. er leibt seinen obstbrei. den geb ich weiter und versuche es weiter mit gemüse. ich zwinge ihm nix rein. um gottes willen. ich möcjte es einfach weiter versuchen. und dachte vielleicht hat ja jmd n paar gute tips. manchw kinder muss man eben erst drauf bringen das etwas eben doch lecker sein kann...

Top Diskussionen anzeigen