Hilfe! Zufüttern und Stillen wie am Besten?

Hallo ihr Lieben,
mein Sohn ist heute 14 Wochen alt geworden. Seit einiger Zeit hatte ich schon das Gefühl das der Kleine nicht mehr richtig satt wird. Anfangs dachte ich der 12 Wochen Schub, hab ihn ständig angelegt, doch richtig viel gebracht hat das nicht. Seit Anfang letzter Woche ist er noch unzufriedener geworden, hat ständig Hunger und schreit dementsprechend lautstark. :-( Nun hat mir der KA geraten ich solle ihn vor jeder Mahlzeit wiegen und anschließend. Ich habe gedacht ich krieg die Krise, er trinkt nur zwischen 70-100ml #schock, dann ist es ja kein Wunder das er noch nichtmal 2-3h durchhält. Und das ist die Menge nach beiden Brüsten und einer Trinkdauer von 30 Minuten. Sonst hat eine Seite dicke gereicht, konnte zwischendurch sogar abpumpen und einfrieren. 70 hat er ja schon im Krankenhaus getrunken (er wog 4300g / 55cm). Nun hat der KA empfohlen das ich zufüttere. Wie gehe ich am Besten vor? Soll ich jedesmal etwas zufüttern, oder jedes zweite Mal die Flasche geben? #kratzEr kommt ja so häufig, so dass er ja auch nicht richtig zur Ruhe kommt. Ich glaube auch nicht, dass sich die Milchmenge nochmal steigern läßt, ich habe Unmengen Milchbildungstee, alkohlfreies Hefeweizen etc. getrunken, sonst hat das immer gekappt nur diesmal auch nicht. Ich werde jetzt auch definitiv dazufüttern, weil ich auch nicht mehr kann. Wir hatten bislang noch nie lange Zeitintervalle aber fast immer 3h, und jetzt nachts teilweise 11/2 -2 h. Ich bin so müde #gaehn

Wie würdet ihr vorgehen?
#danke
liebe Grüße
Claudia

1

Hi

wenn dein Kind weint #heul ist es ja nicht immer hunger halte ihn doch mal hin, packe ihn im Kinderwagen oder biete ihm Tee an zufüttern mit 14 Wochen auf keinen Fall verstehe nicht, das ein Kinderazt sowas sagt....Suche dir immer den gleichen Platz zu Hause zum stillen (kein gestöre durch Telefon, Radio oder Fernsehn)

Also ich würde sagen es ist nee Phase wo man durch muss sowas hatten wir auch.....Geduld Geduld klar ist es nervig aber zufüttern ich glaube nicht das er schon wirlich was ißt..aber klar kannste probieren aber das stillen wegen Allergierisiko war natürlich dann überflüssig....

Du kannst ihm/ihr Karotte mittags geben fang mit 2-3 Löffel an danach noch stillen. Am nächsten Tag steigern wenn ein halbes Glas geschafft ist, kannste das stillen weglassen....aber dadurch erreichst du ja nicht, das er nachts länger schläft..

LG Ute

3

Hallo Ute,
es ist schon klar, dass ein Baby auch mal weint wenn es keinen Hunger hat. Aber da unser Sohn lediglich um die 70ml trinkt kann man bei einem Baby von 14 Wochen wohl davon ausgehen, dass diese Menge nicht lange anhält. Da stimme ich dem KA voll zu. Mit dem zufüttern habe ich mich vielleicht nicht richtig ausgedrückt, er meint natürlich die Menge die fehlt mit einer Pre Nahrung zu geben.
Das wir mit dem Kinderwagen viel rausgehen versteht sich von selbst, und auch Tee und Wasser wird ihm angeboten. Außerdem haben wir ja bisher erfolgreich gestillt, und wir wissen durchaus auch wie man stillt (ruhiger Platz etc.). Wir haben uns auch schon 2 Tage mehr oder weniger hingelegt und ständig gestillt um die Produktion anzuregen. Aber es blieb halt ohne Erfolg. Da ich auch keinen Streß habe fällt der Streßfaktor auch aus. Wir waren bisher auch mehr als geduldig, aber mir tut der Kleine auch leid wenn er nie richtig satt wird. Aus diesem Grund stimme ich dem KA zu und werde mit Pre-Nahrung zufüttern.

Mit Karotten etc. werde ich natürlich nicht anfangen.

Trotzdem danke für Deine Tipps. Liebe Grüße

Claudia

2

Hallo,

ich habe meinen kleinen (7 Wochen alt) am Anfang auch zufüttern müssen.

Einfach nach dem Stillen (und wichtig ist NACH) eine Flasche anbieten. Würde HA-Nahrung nehmen. Diese genauso dosieren, wie es auf der Packung steht.

Ist kein Problem. Aber zwischendurch Fencheltee - gerade bei der Hitze - würde ich auch probieren. 1 Beutel auf 1 Liter 10 min ziehen lassen.

Andrea

Top Diskussionen anzeigen