Baby ist immer nur wenig Brei :-/ - Ideen??

Hallo ihr Lieben....

ich weiss nicht, ob ich zu ungeduldig bin oder ob mein Kleiner (6 Mon.) einfach keinen Gemüsebrei mag...
Bin vor 2 Wochen mit dem ersten Mittagsbrei angefangen, Möhren pur schön fein püriert, zunächst hatte ich den Eindruck, dass es meinem Sohn wohl schmeckt, aber da waren die Portionen mit einigen Löffeln ja noch recht klein.
Eine 100g Portion hat er dann nach einigen Tagen mit viel Mühe aufgegessen, aber mehr geht irgendwie nicht. Inzwischen hab ich auch mit Kartoffeln versucht und auch mit Brokkoli und Blumenkohl. Am Anfang isst er (nur mit viel Wasser), aber dann kommt es mit der Zunge wieder raus und fängt bitterlich an zu heulen. Mehr als 100g schafft er nicht.
Oder muss ich nach 2 Wochen noch mehr Geduld haben?
Oder kann ich ihm das irgendwie schmackhaft machen mit einem Trick?

Danke für eure Ratschläge...
LG Silke :-/

1

100 g mit 6 Monaten und nach nur 2 Wochen Beikost sind super!

2

Geduld haben und ihn einfach nur so viel essen lassen, wie er mag. Du kannst auch ein oder zwei Tage aussetzen und dann schauen, ob er wieder mehr Interesse zeigt. Meine Tochter (nächste Woche auch 6 Monate) hatte auch ungefähr nach zwei Wochen Desinteresse, aber nach zwei Tagen ohne Brei ging es super weiter. Mittlerweile isst sie ca. 140g selbst gekochten Brei (Möhre mit Kartoffel) und danach noch Obstbrei oder weiches Obst im Fruchtsauger.

Du kannst auch ein wenig tricksen (jetzt kriege ich bestimmt gleich Haue): Mach an der Spitze des Gemüselöffelchens ein kleines bisschen Obst.

3

Ach ja, wir haben vor knapp vier Wochen angefangen.

6

Und wozu ist das gut, wenn am Gemüsebrei Obstbrei mit dran ist? #gruebel

weiteren Kommentar laden
4

Hallo,

was ist daran schlimm, wernn er nicht mehr möchte?

mein großer hat mit 7 MOnaten begonnen, mit 8 Mon. nur mehr Fingerfood gegessen bzw. weitestgehen bei uns mit (klar, keine Mengen zum satt werden, dann gabs halt Milch), Brei wollte er nie.

Meine Kleine hat gleich über 12 Monate gewartet bis sie was wollte, auch sie wollte nie Brei haben.

Beide essen jetzt völlig normal und ausgewogen...

LG

5

Warum soll er denn mehr essen? Nur weil die Menge in einem Gläschen größer ist?
Meine Tochter ist 10 Monate alt und isst Brei seit 5 Monaten. Und auch sie hat noch nie (!!!) mehr als etwa 100g, also 1/2 Gläschen gegessen. Sie mag einfach nicht mehr. Na und? Ist doch nicht schlimm! Nirgendwo steht, wieviel Gramm Brei ein Baby essen soll. Und selbst wenn es überhaupt keinen Brei mag, auch diese Kinder werden groß! ;-)

7

Lass ihn, wenn er nicht will.

Ist er denn satt oder mag er noch Milch bzw. gestillt werden danach?

100 Gramm ist doch schon eine ordentliche Menge und 2 Wochen ist noch nicht lange. Ich habe mal irgendwo gelesen, dass so nach 3 - 4 Wochen eine Mahlzeit richtig ersetzt ist.

Ich lass unseren Kleinen so lange essen, bis entweder leer ist, oder er nicht mehr mag.

8

Nein, er ist nicht satt danach, er trinkt dann an der Brust noch gut weiter, und das ist ja auchder Grund, warum ich hoffte, die Menge an Brei würde bald mehr werden, sodass ich nicht mehr stillen muss.

Na ja, ich sollte vielleicht einfach erst mal geduldig weiter füttern. Oder ggf. mal 2 Tage Breipause machen.

Danke euch allen....

Top Diskussionen anzeigen