Riecht man selber immer säuerlich nach Milch?

Hallo!

Bekomme sehr bald mein erstes Baby und habe seit einigen Tagen schon Milch, die aus den Brüsten tritt. Ist ja an sich ein gutes Zeichen. Ohnehin möchte ich sehr gerne stillen.
Allerdings merke ich auch, dass ich wirklich säuerlich rieche - eben, als hätte ich in Molke gebadet. Natürlich kann es sein, dass ich während der Schwangerschaft jetzt besonders geruchsempfindlich bin, aber mir ist schon früher immer aufgefallen, dass stillende Frauen gelegentlich (nicht alle) nach Milch duften/riechen.
Da ich recht bald wieder arbeiten gehen muss (und dann abpumpen werde - sofern es klappt...), wüsste ich gerne, ob es irgendeinen Trick oder Tipp gibt, dass man im Laufe des Tages nicht immer ranziger riecht...? Man kann ja schlecht im Büro duschen.
Wie macht Ihr das?

Liebe Grüße,
Evaluise ET+1

1

also das hat mir noch keiner gesagt lach das ich nach milch rieche grins .
aber vielleicht sollten die damen die so riechen evtl. mal die stilleinlagen wechseln öfter :-) das kann ich mir eher vorstellen wenn die stilleinlage tropfen drin hat das es dann ansäuert und etwas riecht .

lg

2

Hallo!

Ich stille seit einem Jahr... es ist mir (und anderen) nicht aufgefallen, dass ich nach Milch rieche.
Am Anfang kann es sein, dass man "ausläuft" aber dafür gibt´s Stilleinlagen. Wenn man die regelmäßig wechselt, dürfte eigentlich kein "Duft" entstehen.
LG Silvia

Top Diskussionen anzeigen