Stillen - und wie macht ihr das nachts mit Wickeln?

Hab ja so viele positive Sachen vom Stillen gehört. Ein Vorteil: Man muss nachts nicht aufstehen, kann das Kleine an die Brust legen, weiter dösen. Ganz gemütlich.
Tja... meine Freundin hat letzte Woche ihr 2. Kind bekommen. Sie stillt auch. Nur muss sie ihre Kleine jedes Mal vor/nach dem Stillen wickeln... das heißt, sie steht Nachts auf, tappt runter ins Wohnzimmer, wickelt dort und stillt auch dort, tappt wieder rauf und legt sich und Baby wieder hin. (Sie macht das ein Stockwerk tiefer weil ihre Große ist 2 Jahre alt und wird sofort wach sobald sie das geringste Geräusch hört)....

Ich dachte eigentlich, ein bisschen was müssten die Windeln doch auch aushalten oder bin ich da zu naiv?

Ich meine wenn man trotzdem bei jedem Stillen nachts raus muss zum Wickeln... hmm... #kratz

Wie ist das bei euch? Oder hat nur die kleine von meiner Freundin so eine rege Verdauung? Die Windel ist nämlich bei jedem Wickeln fast jedes Mal voll... und zwar richtig voll, nicht nur Pipi...

1

Hallo,
so kurz nach der Geburt haben viele Babys noch einen regen Stuhlgang. Es kann also gut sein, daß das Wickeln auch nachts noch ein paar Wochen lang notwendig ist. So habe ich das auch mit unserer dritten Tochter wieder erlebt. Nach ca. drei bis vier Wochen hatte sie die Tag-Nacht-Unterscheidung "drauf" und es reichte in der Regel aus, sie nur abends und dann erst wieder morgens zu wickeln. Ausnahmen bestätigen die Regel... ;-)
Dennoch habe ich versucht, nachts stets im Liegen zu stillen. Das war für alle am Entspannendsten und wenn die Windel voll ist und Aufstehen notwendig ist, kriege ich das ja eh mit.
Liebe Grüße
Claudia

2

Hi,
also nachts im Liegen stillen war bei mir nicht drin. Nicht nur weil ich Zwillinge habe sondern weil die auch ständig die Brust verloren haben;-)

Windeln habe ich nachts nur gewechselt, wenn ein großes Geschäft drin war. Da meine beiden nur jeweils 1x/Tag was in der Hose haben, haben wir es hier echt gut getroffen#huepf, wir müssen nicht jede zweite Stunde wechseln#schwitz

Grüße
Lisa
21.11 Zwillinge

3

Hallo!

Am Anfang haben die Kleinen oft bei jedem Stillen Stuhlgang (ist ein Reflex wärhend des Saugens). Das gibt sich mit der Zeit.
Reicht es nicht, die Kleine nur nach dem Stillen zu wickeln?
Ich habe André von Anfang an nachts nur gewickelt, wenn er Stuhlgang hatte (das war zum Glück selten).
Wahrscheinlich wäre es genauso, wenn ide Tochter Deiner Freundin Fläschchen bekommen würde.

LG Silvia

4

Hallo,

also ich bin ja auch eher der "faule"Typ bzw. hänge sehr an meinem Schlaf..:-) Aber wenn ich nachts stille, dann wird prinzipiell vorher gewickelt und dann gestillt, weil sie sonst spucken die Kleinen.
Und außerdem dichte Windeln hin oder her, ist schon besser wenn ich weiß das sie einen trockenen Popo hat und nicht wund wird.

Allerdings bin ich in der glücklichen Lage das meine Maus ( 4 Wochen) ne Phase hat, wo sie 6 - 8 Stunden nachts schläft. also muss ich nur einmal raus.

LG Susi



Top Diskussionen anzeigen