Essrhythmus - Baby wecken?

Hallo!

Mein Sohnemann ist jetzt 8 Monate alt und braucht nachts noch eine Flasche PRE. Er kommt immer zwischen 2.30 - 4.30 Uhr. Zweimal hat er auch schon bis 5.30 geschlafen. Das blöde ist nur, daß dann unser ganzer Rhythmus durcheinander kommt...#zitter
Jetzt wecke ich ihn immer, wenn er bis 4.00 nicht von selbst wach geworden ist.
Ich habe noch eine große Tochter, die feste Termine hat und bisher passt es so ganz gut:

4.00 200ml Pre
8.00 200 ml Pre
12.00 Gemüse-(Fleisch)-Brei
16.00 200 ml Pre
20.00 200 ml Pre

Wie sind denn eure Esszeiten und weckt ihr die Kleinen auch oder richtet ihr euch jeden tag neu ein??

Danke und LG!
schniefnase

1

Ganz ehrlich. Ich würde mein Kind niemals für die Flasche wecken!

Einerseits wird das natürliche Hinger-/Durstgefühl vollkommen zerstört. Andererseits wird er so NIEMALS durchschlafen weil Du Ihn immer weckst.

4

Ich habe hald die Erfahrung gemacht, daß meinem Kleinen ein fester Rhythmus gut tut. Und wie gesagt, ich habe noch eine große Tochter....

Ist bei euch dann jeden Tag anders Essenszeit?

lg!

8

Jeder Tag anders? Jein.

Obwohl ich Nachts vollkommen nach Bedarf stille hat sie tagsüber einen Rhythmus entwickelt der annähernd gleich ist.

Nachmittags kann auch schonmal der Brei ausfallen, wenn sie in der Zeit schläft. Wenn ich ihr den dann später anbiete will sie ihn meist nicht mehr. In dem Fall stille ich sie manchmal ne Stunde bevor sie eigentlich ins Bett geht kurz zusätzlich (weil sie Hunger hat).
Und wenn ich tagsüber einen Termin habe wo meine Tochter normalerweise Hunger hat, biete ich ihr vorher was an.

Was passiert denn wenn Du Dein Kind in der Nacht schlafen lässt, aber tagsüber trotzdem zu "Deinen Zeiten " Essen anbietest?

weiteren Kommentar laden
2

Ich habe bisher zweimal geweckt und zwar weil Sohnemann danach 6 h nüchtern sein müsste wegen einer OP.

Ansonsten würde ich das nie machen... So verhinderst du doch, dass er nach und nach durchschläft.

3

Huhu,

Ich würde ihn auch nicht wecken. Wieso braucht man da feste Zeiten?
Mein Kleiner kriegt beispielsweise nachts nichts, wenn er durchschläft.
Und auch mittags essen wir, je nachdem , wann wir mit dem Tag angefangen haben.

Dein kleiner wird sich melden wenn er Hunger hat, und darauf wuerde ich warten.

5

Hallo!

Er bekommt wie ein Uhrwerk alle 4 Stunden Hunger...#mampf
Außer nachts, da variiert es eben.

Ich habe noch eine große Tochter, die feste Termine hat (in die Schule bringen, abholen, Nachmittagsunterricht...) und da muss ich mich dran halten....

Ist bei euch dann jeder Tag anders? Und wie machst du das abends?
Meiner schläft während der Flasche ein - zwischen 20.00 und 20.30. Alles was später wäre, geht garnicht.#schwitz

LG!

6

Nachts würde ich ihn wirklich ausschlafen lassen.

Bei uns ist es echt wirklich jeden Tag anders; denn ich bin auch sehr oft abends bei meinen Eltern. Da geht es halt nicht, dass wir um 21 Uhr direkt schlafen gehen.

dazu muss ich sagen, dass ich wirklich immer nur spontan stille und essen gebe.
Sprich: wenn wir mal unterwegs sind, da kann halt schonmal sich das Mittagsessen verschieben oder ausfallen.
Wenn wir tatsächlich nur zuhause sind, schau ich auch nicht wirklich auf die Uhr, wann ich stille.

Du kannst es ja auch spontan machen: zB wenn deine Tochter nicht da ist, kannst du dich nach deinem Sohn richten, wann er sich meldet.
Ansonsten: kurz bevor ihr aus dem Haus geht stillen,.

Das mit den exakten Uhrzeiten ist einfaach für mich nicht praktizierbar, da ich sehr spontan lebe :)

weitere Kommentare laden
9

Ich hab meine Kinder nie für's Essen geweckt.

12

Hallo,

ich kann dein Problem nachvollziehen. Mir ist auch ein geregelter Tag mit festen Essenszeiten wichtig. Auch bei uns ist es so, dass die einzig variierende Mahlzeit die frühs ist. Mal trinkt sie schon 3:30 und mal erst 6:00. Das zweite Frühstück gibts bei uns dann unabhängig davon "nach Plan" so gegen 8:00/8:30. Das klappt ganz gut und wenn sie mal weniger HUnger hat, isst sie eben weniger.
Aber du schreibst ja, dass es bei euch immer exakt 4 Stunden sein müssen. Das ist dann natürlich schwierig. Auf der anderen Seite schreibst du, dass er normalerweise zwischen 2:30 und 4:30 trinkt. Und trotzdem gibt es dann immer 8 Uhr die nächste Flasche? Das sind doch dann auch nicht immer genau 4 Stunden!?

Vielleicht wird es besser, wenn du mehr Beikost einführst. Meine Tochter hatte am Anfang auch einen exakten 4-Stunden-Rhythmus. Mit der Beikost ist es dann flexibler geworden...

LG

13

Hallo!

Nachts variiert es bei uns.

Aber wenn er um 2.30 trinkt (und er braucht teilweise 15-20 min. für eine Flasche...#gaehn) kommt er um 7.00 wieder.

Da zu der Zeit aber gerade die Große im Bad ist, ist er so mit rumschäkern und schauen beschäftigt, daß er erst um 7.20 trinken kann. Da ist die große Schwester dann grad aus dem Haus. Und die Morgenflasche wird gaaaanz genüßlich geschlabbert...

So sind wir dann wieder in unserem "Zeitplan".#schein

Wenn er erst um 4.00 trinkt, hat er um 8.00 wieder Hunger. Und ganz genau auf die Minute geht es auch bei uns nicht! ;-) Abweichungen von 30 - 45 min. sind schon mal drin.

Ich hoffe, daß er jetzt dann mal essen mag (auch so ein Problem...#augen) und wir das dann geregelt bekommen...

LG!

14

Ich würde zum Trinken auch kein Kind wecken.

Unsere Zeiten sind durch die Kita halbwegs fest, aber es verschiebt sich auch immer mal was. Außerdem hat Junior mal mehr Hunger/Durst, mal weniger; oder schläft länger und dann verschiebt sich alles.

Wenn wir unterwegs sind, nehme ich zur Sicherheit meist warmes Wasser und Milchpulver mit.

Abend- und Nachmittagsbrei habe ich eingeführt, obwohl er Mittags noch nicht viel essen mag - und die Breie mag er viel lieber (sind halt süßer ????).

15

Hallo!

Ich würde ein Kind nie zum trinken wecken, gestillt wird Tag und Nacht nach Bedarf.
Generell gibt es aber bei uns überhaupt keine festen Zeiten.
Habe noch 2 größere Kinder, darunter ein Schulkind. Das ist gar kein Problem, das Baby läuft halt mit und bevor wir irgendwo hin müssen, biete ich immer nochmal die Brust an.

Mit einem festen Rhythmus würde ich komplett irre werden, könnte das nicht einen Tag lang durchziehen. Muss ich zum Glück auch nicht. ;-)

Nachts ein Kind wecken halte ich jedenfalls für sehr unklug!

LG Claudi

Top Diskussionen anzeigen