baby 8 Wochen spuckt so viel

Huhu zusammen!
Meine kleine Maus spuckt in letzter Zeit sehr viel. Sie macht nach den stillen meistens ein oder mehrere Bäuerchen und trotzdem kommt ihr dann ständig noch was hoch. Manchmal sogar erst 2 Stunden nach dem trinken. Man merkt, dass ihr noch was quer steckt, denn sie kommt nicht zur Ruhe und kann nicht gut schlafen. Sie weint dann und macht komische Geräusche. Wenn ich nach 3-4 m spucken denke "OK, das wäre jetzt aber." kommt meistens später noch ne Ladung. Manchmal fließt nur bisschen Milch aus dem Mund, manchmal kommt verdaute Milch im hohen Bogen raus, die auch manchmal schleimig ist. Meine Hebamme meinte nur, dass ich sie nach dem stillen aufrecht halten soll. Das kann ich ja aber nicht 2 Stunden machen, vor allem nicht nachts. Hin und wieder schläft sie auch beim stillen ein, dann macht sie kein bäuerchen oder sie schläft während dem bäuerchen machen ein. Sie tut mir immer so leid, wenn sie so am kämpfen ist. Aber ich weiß nicht, wie ich ihr helfen soll, außer dass ich sie aufrecht rum trage.
Manchmal spuckt sie auch schon beim trinken oder ist während dem trinken ganz wuselig und fängt dann plötzlich doll an zu weinen. Ich bin mir momentan auch unsicher, ob bzw wann sie wirklich Hunger hat, denn sie würde eigentlich immer trinken wenn ich sie lasse und sie hört auch nicht unbedingt von alleine auf zu trinken, es sei denn sie schläft ein oder ich nehme sie ab, weil sie so unruhig trinkt. Wir haben ihr abends auch schon ein mal ein Fläschchen gegeben, da hat sie gar nicht gespuckt ind auch super geschlafen. Kann natürlich auch Zufall gewesen sein. Wenn ich wüsste, dass sie das Fläschchen besser verträgt als meine Milch, wäre ich auch bereit umzustellen...
Seit 3 Wochen tragt sie auch eine Hüft-beuge-schiene und ich bilde mir ein, dass das Spucken seitdem schlimmer geworden ist.
Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht oder gute Ideen, was ich machen kann?
Lg

1

Hallo,

du kannst Bauchmassagen machen, in dem du ihren Bauch im Uhrzeigersinn vorsichtig reibst. Ein Wärmekissen kann auch helfen.
Und du kannst auf deine Ernährung achten. Eventuell verträgt sie etwas nicht, was du isst.

Oder deine Tochter wächst demnächst ganz viel, entweder körperlich und oder geistig. Und viel Kinder kurbeln dafür vorher die Milchmenge an, indem sie vorher mehr trinken als sie brauchen. Das was zu viel ist, wird dabei natürlich wieder raus gespuckt.

eventuell kann dir auch eine Stillberatung von http://www.lalecheliga.de/ helfen

Gruß Karin

4

Danke für deine Antwort. Bauchmassage macht der papi jeden abend ?
In wiefern sollte ich denn meine ernahrung umstellen? Also was weg lassen?
Lg

7

Das mit der Ernährung ist schwierig, ich weiß ja nicht was du den ganzen Tag so über ist.

Du könntest ein Ernährungstagebuch führen und da auch die Mengen und die Getränke aufschreiben.

Außerdem ist jedes Kind anders. Ich kenne eins da durfte die Mama keine Äpfel essen.

mal ein paar Listen
http://www.familienkost.de/ernaehrunginderstillzeit.php

http://www.frauenaerzte-im-netz.de/de_ern-hrung-der-mutter-w-hrend-der-stillzeit-ern-hrungshinweise-w-hrend-stillzeit_1154.html

Bauchmassage am besten nach jeder Mahlzeit machen.

weiteren Kommentar laden
2

Das was du da beschreibst kenne ich nur zu gut. Meine kleine ist nun 7 Monate alt und es ist deutlich besser geworden, aber so hin und wieder spukt sie immer noch vor allem beim wilden Spielen nach dem Essen. Auch wenn die mahlzeit bereits 2 Stunden her ist. Ich hab auch alles mögliche versucht, nix hat geholfen. Aber geschadet hat es ihr nicht. Sie wächst und gedeiht und ich hoffe es geht irgendwann ganz weg.

Solang dein Mäuschen zunimmt würde ich mir keine Sorgen machen. Und gegen die Bauchschmerzen kann ich dir Lefax empfehlen.

5

Sie nimmt super zu. Das spucken an sich ist zwar nervig aber OK. Was mich viel mehr stört ist, dass sie deswegen nicht schlafen kann. Sie schläft ganz friedlich und wacht dann auf, weil sie rülpsen oder spucken muss und es stört sie so, dass sie weint. Sie tut mir halt dann so leid...

3

Hallo,

es gibt einfach Kinder, die spucken ganz viel. Oft ist es eine Art "Überlaufventil". Dein Kind hat sicher ein großes Saugbedürfnis und offensichtlich hast du sehr viel Milch. Vielleicht wäre dann ein Nuckel zwischen durch eine Option, um einfach das Saugbedürfnis zu stillen. Mein Großer war auch ein Speikind und wollte praktisch ständig an die Brust. Zu manchen Zeiten musste ich ihn 3 mal täglich umziehen, weil er sich immer wieder im hohen Bogen bespuckt hat. Und er trug ständig ein Lätzchen. Irgendwann hörte es dann von selbst auf. Ich habe ihm dann zwischen den Mahlzeiten den Nuckel angewöhnt, weil er sich sonst gnadenlos "überfessen" hätte. Mit der Zeit hat es sich dann eingespielt. Aber die Mumi schmeckt auch einfach so gut, dass Babys davon nie genug bekommen ;-). Da kann die Flasche niemals mithalten. Und auf keinen Fall ist sie besser für dein Baby. Und das Bäuerchen wird auch oft überbewertet. Bei manchen Babys klappt es, bei manchen nicht. Und wenn das Baby schläft, würde ich es nie für ein Bäuerchen wecken.
Die Schiene kann natürlich die Sache auch noch verstärken, weil sie ja auch ein Stück Belastung für dein Baby ist und damit will es noch mehr an die Brust und spuckt dann wieder mehr. Aber keine Angst. Das ist eigentlich normal. Gegen die Blähungen kannst du Lefax oder Sab Simplex versuchen und natürlich Wärme, tragen, Bauchmassagen.

Und dann kann ich dir aus Erfahrung sagen: Das vergeht wieder. Irgendwann war es plötzlich vorbei. Ich habe dann nur gemerkt, dass ich auf einmal kaum noch Spuckwindeln in der Wäsche hatte.

LG
frierschaf

6

Das mit dem großen Saugbedürfnis stimmt schon, sie würde praktisch immer trinken... Wenn mir nichts mehr zum einfällt zum beruhigen und nichts hilft, dann kommt sie halt an die Brust, egal ob Hunger oder nicht. Dann kommt im Zweifel die Hälfte halt wieder hoch. Einen schnulli hat sie auch, den sie auch immer besser selbst halten kann ????
Dann warte ich wohl mal bis es irgendwann vorbei geht ????
Blähungen hat sie übrigens keine, da habt ihr was falsch verstanden.
Lg

9

Wenn sie immer saugen möchte, dann ist es doch ganz klar. Irgendwann ist der Bauch voll und dann läuft es halt oben wieder raus :-). Das mit dem Nuckel kann man übrigens üben. Ich habe immer wieder leicht daran gezogen, damit mein Großer ihn wieder reinsaugt. So bekam er langsam den Dreh raus, wie er ihn halten kann. Saugverwirrung hatten wir dadurch nie. Du musst halt schauen, welcher Nuckel am besten geht. Mein Großer mochte z.B. nur Naturlatexnuckel. Silikon war bääääääh.

Tja, und irgendwann war die Spuckerei dann vorbei. Das wird schon.
LG
frierschaf

Top Diskussionen anzeigen