hielfe fieber schüttelfrost und milchstau

hallo ich brauche ratschläge bis morgen wie ich die schmerzen beim stillen wegen einen milchstau.fieber 39,8 habe ich auch und schwitzattaken und schüttelfrost.meine hebi kommt morgen erst aus dem urlaub. ins kh kann ich auch net mein mann hat eine doofe arbeitsschicht die woche. was kann ich tun. gruss hanna mit darvin leon 7 wochen

1

Hallo,du arme,
genauso ging es mir auch.
Kann Dir nur empfehlen,zwischen den Stillmahlzeiten zu kühlen und davor (stillen)dann Wärme drauf.
Ansonsten versuchen mit Vaseline o.ä. zu massieren bzw.auszustreichen.
Gegen das Fieber habe ich Paracetamol genommen.
Gute Besserung,
LG Winnie.

2

Hallo . Dann ruf ein Arzt an der bereitschaft hat.
Wie lange hast du denn schon Fieber???
Ich hatte das auch gehabt . Es stellte sich heraus das sich meine Gebärmutter entzündet hat. Kann nicht jemand auf die Kleine so lange aufpassen? Dann würd ich sagen das du sofort ins KH fährst , damit ist nciht zu schmerzen. Da bekommst du Antibiotika die aber nciht über die Muttermilch gehen.

Alles Gute

Katrin + Henrik (16.03.2006)

3

Das Fieber kommt vom milchstau. Hatte ich am Tag wo die milch kam im kh und musste dann 4 stunden an der elek. milchpumpe sitzen.

Hast du kamillentee im haus oder kamillenblüten? Dann koche die auf oder den tee, abkühlen lassen und mit einem waschlappen auf die brustwarzen wenn du nicht stillst.

Hat bei mir geholfen.

4

Hallo,

Wenn es Dir wirklich schlecht geht, kontaktiere eine andere Hebamme!!!
Leg dich mal ins Bett und mach nichts anderes als liegen, dich ausruhen und stillen - öfters die betroffene Seite.
Versuch mal das Baby anders als sonst anzulegen - zb. Fussballergriff.
Und achte darauf, dass das Baby den Brustwarzenhoff auch in Mund hat.
Nach dem Stillen kühle die schmerzende Stelle und vorm Stillen erwärme es mit heissen Lappen.
Nimm ruhig Paracetamol, noch besser Ibuprofen (wirkt entzündungshemmend).

Gute Besserung.

Eo.

5

Hi!
ich hatte das auch und kenne noch andere, welche es abwechselnd mit kalten quarkwickeln ( kalten quark auf ein dünnes tuch auf die brust) und dann wieder mit warmen waschlappen oder kirschkernkissen behandelten. das sagte mir auch meine hebamme. ausserdem sollte man trotzdem das baby immer wieder anlegen und sich während des stillens die verhärtung ausstreichen. normalerweise verliert sich das fieber und der schüttelfrost nach einem tag. bei mir war zumindest das krankheitsgefühl am nächsten tag vorbei!
lg, maya

ps: das sind wirklich ganz typische symptome, vor denen mich meine hebamme schon gewarnt hatte!

6

Hallo,

evtl. hast Du ja eine Notapotheke ums Eck: Mir hat bei Milchstau "Retterspitz Lösung äußerlich" immer super geholfen, fand ich auch viel praktischer als Quark - im Kühlschrank aufbewahren, dann auf eine Mullwindel o.ä. geben und auf die schmerzenden Stelle, sobald es warm wird erneuern.

Gute Besserung!

7

Hallo

Hast Du Quark im Haus???Dann mache Dir Quarkwickel.Und sonst eine andere Hebamme anrufen.

lg und gute Besserung

Top Diskussionen anzeigen