Streß mit Schiegermutter gehabt und jetzt keine Milch mehr - bitte dringend Tipps!!!

Hallo zusammen,

gestern hat es zwischen mir und meinem Schwieger#drache so richtig geknallt. Das ganze zu beschreiben wäre viiiiieeeeel zu umfangreich. Nur so viel: Es hat mich wahnsinnig verletzt und gestresst :-[

Ich stille schon eine Weile nicht mehr voll, meine Tochter bekommt zur Hälfte die Flasche. Um jeden Tropfen MuMi habe ich gekämpft! Seit einer Woche dann, hatte ich meine Maus dann auch wieder so weit, dass sie ca. 2/3 an der Brust war und nur noch 1/3 die Flasche bekam... Ich war soooooo stolz #freu
Und jetzt? Alles weg, ich könnte nur noch #heul#heul#heul
Larissa will auch gar nicht mehr an die Brust, da sie gestern feststellen musste, dass nur noch wenig kommt und das auch nur unter erheblicher Anstrengung (so wirkt es zumindest auf mich) - sie verweigert die Brust komplett #heul#heul#heul

Was kann ich jetzt machen? Bitte gebt mir einen Tipp!!! Wie kann ich die Milch wieder zum Laufen bringen???

Oder soll ich gleich abstillen???

#danke für eure Antworten und noch Frohe Ostern

Nicole

1

Leg sie immer wieder an..und vor allem: bleib ruhig!!!

Ich denke, siem erkt deine Anspannung und deinen Ärger- das ist ganz normal.
Schalte beim Stillen einfach deinen Kopf aus ;-) und konzentriere dich nur auf euch beide.
Notfalls kannst auch stündlich anlegen...das klappt schon wieder.

viel Glück!!


sparrow

2

Hallo Nicole,

ich kann mich meiner Vorrednerin nur anschließen. Es gibt halt solche Tage auch mal, aber das ist kein Grund abzustillen. Leg sie immer wieder an und lass es dir mal richtig gut gehen, eine Badewanne einlassen, gut essen, in einer Zeitschrift blättern, alles was dich entspannt.

lg Ellen, die seit 18 Monaten stillt

3

du kannst zusätzlich stilltee oder milchbildungstee trinken. am wirksamsten sollte er sein. wenn brennessel enthalten ist. gibt es in der apotheke. viele schwören auch auf malzbier oder hin und wieder ein glas sekt. letzteres klappte bei mir auch mit dem alkoholfreien.

#sonne Muriel mit Anna (3J, 19M gestillt) und Julia (10M, frisch abgestillt #heul)

4

Danke!!! Macht doch immer wieder Mut :-)

5

Hallo Nicole,

stille bloß nicht ab. Durch Streß und Ärger bleibt die Milch schon mal weg. Doch sie kommt wieder (ich kenne das auch).
Geh den Tag ruhig an, laß dich verwöhnen und leg deine Tochter immer wieder an.
Du solltest vielleicht ein Malzbier trinken. Das hilft bei mir ganz gut.

Liebe Grüße und Frohe Ostern

Melanie mit Giulia (17 Wochen)

Top Diskussionen anzeigen