mein milchspendereflex bleibt aus...

hallo zusammen.

ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen. seit ein paar tagen spinnt mein milchreflex, d.h. entweder er kommt nicht, wenn der kleine saugt oder viel später als sonst oder auch mal zwischen den mahlzeiten. was ist da los?? hab ich nicht mehr genug milch??

malzbier und dergleichen trinke ich schon. und in den fünf monaten, wo ich stille, hatte ich eigentlich nie probleme mit der menge. vorhin, als wieder nichts kam, hab ich dem kleinen aufgetaute milch aus dem fläschchen geben müssen. hab ein bisschen angst, dass das der anfang vom ende ist. würde eigentlich sehr gerne weiterstillen...

seufz
zea

1

Hallo Zea,

diese Phase hatte ich auch, allerdings erst mit Ende des 7. Monats. Genau das gleiche, wie du es beschreibst. Ich habe in der ersten Not auch versucht, meiner kleinen die Flasche zu geben (davon war sie gar nicht begeistert). Folge war, dass sich meine Brust nach 2 Tagen total verkleinert hatte, die Milchmenge sich reduziert hatte. Nun gebe ich ihr aus schlaftechnischen Gründen nur noch abends die Flasche, pumpe aber gleichzeitig ab. Die Brust ist zwar nicht wieder größer geworden :-( aber der Milchspendereflex, kommt wieder schneller. Es ist allerdings trotzdem nicht so fix wie vorher. Meine Hebamme hat mir ganz am Anfang mal gesagt, dass solche Phasen immer mal kommen werden, da kämpft die "Weiblichkeitshormone" gegen die "Mütterlichkeitshormone". Sprich - der Körper versucht sich durchzusetzen und wieder "normal" zu werden. Dann kommt es auf das Kind an, wer gewinnt. Du musst das durchhalten, denn wenn du zuviel Flasche gibst, gewinnt der Körper und die Milch bleibt aus!
Nun weiß ich ja nicht, wie es bei dir war/ist mit der Regel, aber ich hatte die ganzen 7 Monate keine, und als dieses Problem bei mir begann, hab ich sie wieder bekommen. Ich war zu nachgiebig, hab zu oft Flasche gegeben, nun hat mein Körper gewonnen und rückgängig machen kann ich das glaub ich nicht. Daher wird das mit der Milch nie wieder so wie vorher. Mach nicht denselben Fehler...

4

Hallo,
da bist du nicht alleine.Ich frage mich auch was los ist. Ich hatte allerdings schon wieder einen richtigen Zyklus mit regelmässiger Periode. Die ganze Zeit ging das mit dem Sillen trotzdem gut. Aber seit einigen Tagen, bleibt (besonders wenn es gegen abend geht) auch der Milchbildereflex aus bzw. meine Kleine muss erst ein paar mal kräftig saugen bis die Milch einschiesst. Früher war das nicht so. Früher war die Milch immer schon vorher eingeschossen. Das ist jetzt immer ein echter Kampf, denn wenn sie beim 2.Zug keine Milch abbekommt, dann schreit sie sofort und ist ganz aufgebracht...Dann zieht sie wieder 2 mal, ist wieder aufgebracht usw. bis sie endlich mal mehr als nur 2 mal zieht und dann ENDLICH die Milch einschiesst. Ich bin da immer schon ganz angespannt und denke: bitte Brust arbeite schneller...
Ich denke es ist wirklich so, dass sich der Körper wieder normalisieren will, vielleicht weil er wieder zu Kräften kommen will?? Bei mir ist es so, dass ich das Stillen wunderschön finde und ich total traurig wäre, wenn ich es jetzt schon aufgeben müsste, aber gleichzeitig bin ich auch immer so schlapp und fühle mich augesaugt.

Aber zurück zu Dir!Ich würde auch lieber erst mal nicht die Flasche geben. Denn wenn der Hunger steigt, dann ziehn die Kleinen dann doch mal länger ander Brust, bis die Milch endlich einschiesst.

Alles Gute
Sonja

(PS: habe ich vergessen.Ich stille jetzt seit 4 1/2 Monate)

Top Diskussionen anzeigen