Nur noch eine Stillmahlzeit - ist da der zeitliche Abstand nicht zu groß?

Also, das Prinzip des Abstillens ist mir eigentlich bekannt,
ABER jetzt doch mal eine Frage:
Stille mittlerweile nur noch morgens und abends, das Reduzieren war auch kein Problem, habe erst die Nachmittags- und 2 Wochen später die Vormittagsmahlzeit
weggelassen. Jetzt würde ich demnächst gerne auch mit dem Abendstillen aufhören. Mache mir aber doch Gedanken bzgl. Milchstau etc., schließlich sind dann auf einmal statt 12 Stunden, satte 24 Stunden dazwischen... Bei den anderen Mahlzeiten waren das ja wesentlich weniger Stunden... Ich hoffe, ihr versteht, was ich meine.
Habe ein bißchen Angst, dass das die ersten Nächte
ziemlich unangenehm ist.
Über beruhigende Antworten würde ich mich freuen.

Viele Grüße
Marion

1

Hallo,

wir sind auch am Abstillen oder vielleicht haben wir nun abgestillt. Ich hatte so das Gefühl, dass heute morgen um 4 Uhr wohl das letzte mal war.

Die letzten Tage wurde unsere Tochter (fast9M) nur noch nachts so gegen 3-4 Uhr an der einen Brustseite und dann so ca. 2 Stunden später an der anderen Seite gestillt. Heute morgen habe ich um 3 eine Seite gegeben, doch schon gemerkt, dass nicht mehr so viel rauskam. Wir geben nun seit 2 Wochen um 23.00 Uhr ein Fläschchen und sie ist nun gewohnt dadurch 200 ml zu trinken.
So habe ich ihr eine Stunde später erst gar nicht mehr die 2 Seite gegeben sondern direkt ein Fläschen.
Somit habe ich diese Seite nun das 1. mal seit fast 40 Stunden nicht geleert.

Ich hatte zwar einen leichten Milcheinschuss, doch fühlt es sich nicht unangenehm an. Ich warte jetzt einfach mal ab, wie es sich weiterhin anfühlt. Notfalls kann ich mir die Milch ja ausstreichen.
War jetzt vielleicht ein wenig unverständlich, #kratz oder?!?!

Ich würde mich da noch nicht verrückt wegen machen. Notfalls kannst du die Brust ja auch ausstreichen, eventuell unter warmen Wasser.

Lieben Gruß
Josy

2

Hallo Marion !
Ich hatte immer zuviel Milch, fast die ganze Stillzeit über.
Zuletzt habe ich Emilia auch nur noch morgens und abends gestillt, ohne Ausnahmen dazwischen.
Dann habe ich zwei Wochen lang nur noch morgens gestillt, ging völlig problemlos, ich hatte keinen Milchstau, Schmerzen oder ähnliches.
Dann habe ich einfach aufgehört und hatte nie Probleme, ich mußte nicht ausstreichen oder sonstwas, die Brust blieb weich und schlaff #freu
Das war vor 4 Monaten, seitdem bin ich auch wieder schwanger, und jetzt tut mir die Brust richtig weh, durch die Hormonumstellung ist sie regelrecht explodiert :-(
Liebe Grüße,

Katrin mit Emilia-Sofie (15 Monate) und #ei 19.SSW

Top Diskussionen anzeigen