Hat jemand von euch Fütterprobleme/Esstörungen?

Hallo,
hat jemand von euch Fütterprobleme bzw. Säuglinge mit Esstörungen?
Wir haben folgendes Problem: Unsere Kleine Maus war am Anfang ein Schreibaby, die ersten 7 Wochen hat sie täglich bis zu 6/8 Std am Tag geschrien. Nach zwei Klinikaufenthalten haben wir einen Reflux festgestellt, sie hat Tabletten bekommen und ich habe radikal abgestillt mit Tabletten. Die Spezialnahrung gegen Reflux hat sie am Anfang gut angenommen, nach zwei Wochen zu Hause, in denen sie gut zugenommen hat, hat sie plötzlich die Flasche verweigert, ohne dass wir etwas geändert hätten. Seitdem hatte sie 4 Wochen nicht mehr zugenommen bzw. zum Schluss abgenommen. Seit 2 Monaten haben wir rausgefunden, dass sie im Halbschlaf trinkt. Seitdem nimmt sie wieder stetig zu, aber mitlerweile will sie gar nicht mehr im Wachzustand trinken. Auch ein erneuter Klinikaufenthalt oder zahllose Arztbesuche konnten uns nicht helfen. Der Reflux ist sogar weg, die Tabletten wurden abgesetzt. Wir haben jetzt nach dem 4. Monat mit Brei angefangen, aber Fläschchen muss sie ja trotzdem noch trinken. Es wird immer schwieriger, da sie immer weniger schläft tagsüber. Hat jemand von euch ähnliches durchgemacht? Die Ärzte sagen, das legt sich mit der Zeit, sie ist sonst kerngesund. Aber wann#gruebel? Die Situation ist sehr belastend für uns, da wir kaum etwas planen oder unternehmen können. Der ganze Tagesrythmus richtet sich nach den Schlaf- und dann Essphasen unseres Kindes. Kommt Besuch, schläft sie nicht und lässt wieder eine Mahlzeit aus. Bin echt hilflos. Selbst wenn sie hunger hat, will sie nicht trinken, quängelt dann solange, bis sie irgendwann vor Erschöpfung einschläft und dann fütter ich sie....#heul
Die Ärzte machen sich keine Gedanken solange sie keine Magensonde braucht und zunimmt. Was würdet ihr tun? Ein Ostheopat hat jetzt KISS2 festgestellt und ist der Meinung, dass ihr das Schlucken weh tut, aber dann würde sie doch auch im Halbschlaf nicht schlucken können, oder? Wir waren jetzt bei zwei Behandlungsterminen, aber das hat noch nichts auf die Füttersituation ausgewirkt.
Bin echt verzweifelt, wer kennt Hilfe?#heul
Grüsse
Silky

1

Hallo,
tja,könnte meine Tochter sein. Bei uns gab es schon nach den ersten Wochen Probleme beim trinken (Flaschenkind), und so ist es bis heute geblieben, sie ist jetzt fast 7 Monate alt. Ich sitze hier tagsüber auch meist über eine Stunde, manchmal zwei, mit der Flasche an, bis sie etwas trinkt, meist erst dann, wenn sie fast eingeschlafen ist. Sie sieht das Trinken als Spiel an, beim Breiessen ist es ganauso, wir kommen über 10 Löffelchen nicht hinaus, weil alles andere interessanter ist. Manchmal denke ich, ich sollte mich in den Schrank setzen zum Füttern, da kann dann nichts ablenken. Ich kann dich verstehen, jeder Termin, zu dem ich mit ihr muss, ist Horror, weil eben nichts planbar ist. Bin auch bei keinem Kurs etc., denn woanders trinkt sie gleich gar nichts.
Konnte dir nicht wirklich helfen, aber du bist nicht allein! Und meine ist gesund und munter und nimmt stetig, wenn auch wenig zu. Sind eben nicht alles kleine Babyspeckrollen. Nur nicht verrückt machen und bitte einmal "Mein Kind will nicht essen" lesen, das hilft ungemein.
Ich wünsche euch alles Gute und das Kind wird garantiert trotzdem groß, ist halt nur ein bisschen anstrengender als bei kleinen "Fressmaschinen".

Top Diskussionen anzeigen