Abendbrei mit Frischmilch?

Hab schon lange nichts von mir hören lasse...war immer im Schwangerschaftsforum. Seit mein Kleiner nun auf der Welt ist, hab ich aber kaum noch Zeit mich an den Computer zu setzen und zu schreiben. Nun gut...das war nur ein kleiner Exkurs...nun meine Frage.
Mein Kleiner ist nun fast 5 Monate und seit 3 Wochen gebe ich mittags Brei. Fang aber ganz easy an und mach keinen Stress...Die ersten 1 1/2 Wochen hat er nur so am Löffelchen geschleckt und vielleicht 2-3 Löffel gegessen. Jetzt schafft er maximal 1/3 bis 1/2 Gläschen. Ich koche aber selbst..hab mit Möhrchen angefangen, dann Kartoffel und dann Pastinake. (Die isst er am liebsten) Ich stille aber auch zu jeder Mahlzeit noch dazu.

Nun hat meine Kiärztin gemeint, ich könne langsm mit dem Abendbrei anfangen. Da mein Kleiner nachts noch 2x kommt und dann zwischen 4 und 5 auch schon wieder wach ist und nach meiner Brust schreit, meinte sie, daß ein Abendbrei eventuell ganz sinnvoll sein kann. Sie meinte ich soll mit Frischmilch anrühren und einen Schluck Saft mitdazugeben. Gibt man aber Milch nicht erst viel später? Ich dachte ich rühr irgendwelche Flocken mit Wasser an...Wie sieht das aus mit dem Zucker? Bei den gekauften Breien steht immer irgendein Zucker mitdrauf...rührt Ihr dann Obst oder Saft mit rein?
Ich habe echt überhaupt keine Ahnung wie ich so einen Brei zaubern soll...wäre echt froh, wenn Ihr mit ein paar Tipps geben könnt oder auch ein paar Internetseiten, wo ich ein paar Rezepte finden kann.

Habt recht lieben Dank...
Fiorellino#blume

1

also,bei nicht allergiegef.kindern spricht nix dagegen den brei mit z.bsp.halb wasser und halb vollmilch zu machen.steht schließlich auch so auf der packung der breie und in ernährungsbroschüren für babys...
ich empfehle dir für den anfang reisflocken oder den biogrieß von milupa,der ist ohne zucker und hat sehr gut im ökotest.mach dann noch öl und obstmus ,jedoch ohne zucker,rein.
liebe grüße.sonja.

4

Rezept für Abendbrei mit Vollmilch:

man nehme 200 ml Vollmilch (am besten aus dem Bioladen)
20 g Mehl (am Anfang am besten Hirse, Reis, Mais) (richtiges Mehl, Hirse kannst du dir im Reformhaus mahlen lassen, die anderen gibt es so zu kaufen) (Hafer ginge auch, kann aber mobil machen) später geht auch Weizen, Roggen etc.
etwas Obstmus oder Vitamin-C haltiger Saft (z. B. Acerola)

das Mehl mit etwas kalter Milch anrühren (wie beim Puddingkochen) den Rest der Milch aufkochen, angerührtes Mehl dazugeben, nochmals kurz aufkochen, abkühlen lassen, Obst/ Saft dazu, fertig!

Später kannst du dann auch Flocken verwenden, diese solltest du aber 2 min. mit der Milch kochen, da Getreideflocken Rohkost sind.

Liebe Grüße

Kathrin + Kevin

5

Öl muss nicht mit rein, Vollmilch hat ausreichend Fett

6

Hi Fiorellino!
Ich würde so früh noch keine Vollmilch geben. Ich hab vor knapp 2 Wochen mal einen Abendbrei mit Vollmilch / Wasser angemacht. Das Geschrei muß nicht nochmal mit. Das Problem ist, daß der Darm die Milch noch nicht verdauen kann und die Kinder Bauchweh kriegen. Für den Anfang kannst du den Brei mit Wasser anrühren. Ich bin jetzt zu Reismilch übergegangen, nachdem meine Maus den "Wasserbrei" fad findet. Die gibt´s im Reformhaus, kostet ca. € 1,50/ Liter.
Liebe Grüße,
Gabi + Yvonne (*9.5.05)
P.S.Der Abendbrei ist keine Garantie, daß dein Kleiner auch mehr schläft - ich werde immer noch nachts geweckt!

Top Diskussionen anzeigen